• Hallo, lieber Gast. Danke, dass Du Dich bei uns im Forum registriert hast. Beachte bitte, dass Du zur Aktivierung Deines Benutzerkontos eine E-Mail an die angegebene E-Mail Adresse bekommst. Um Deine Registrierung abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der Mail, danach wirst Du in kürzester Zeit für das Forum freigeschaltet. Das Retriever Pfotenfreunde Team

Welpengeschirr

Helfen Sie mit, Retriever Pfotenfreunde zu unterstützen:

BerlinerSchnute

In Vorfreude
Mitglied seit
3 Juni 2019
Beiträge
24
Bewertungen
0
Standort
Berlin
Liebe Alle,

Ich hoffe, das ist als Ort für den Thread ok.

Wir sind in Vorbereitung auf unseren Welpen gerade am shoppen. Was mich etwas überfordert ist die Suche nach einem guten Geschirr. Ich habe jetzt eins, das sehr schnell an und auszuziehen ist und etwas mitwächst, eine gute Lösund wenn der Hund schnell raus muss (als Stadthund haben wir es ein paar Stufen und Meter zur nächsten Lösestelle, da muss es mit dem Geschirr oder Halsband flott gehen). Also, schnell anzulegen ist gut, günstig war es auch, es wächst etwas mit, aber ... eine wirklich gut Lösung für laufen an der (Schlepp)Leine scheint es mir nicht, weil das Ding null gepolstert ist und mir eher wirkt, als würde es auf Dauer schubbern.

Habt ihr Tips für ein gutes Welpengeschirr, dass zumindest eine kleine Weile mitwächst?

Liebe Grüße
 

Chrissie

vermisst Max
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.947
Bewertungen
7
Standort
Viersen
Ich finde die Geschirre aus Neopren ganz schön, weil die weich gepolstert sind und sich auch gut waschen lassen. Schau vielleicht mal auf der Seite von Hunter. Camiro hat auch tolle Ware, ist aber auch nicht gerade günstig. In wie weit sich die Geschirre für Welpen eignen, kann ich Dir aber leider nicht sagen (Ben war schon ein Junghund, als er zu uns kam). Inzwischen haben wir ein Julius K9, das wir in Verbindung mit der Flexleine nutzen. Das Geschirr habe ich recht günstig bei Zooplus gekauft.
 

Hundeliebe84

Member
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
10
Bewertungen
0
Standort
Rheinland Pfalz
Ich würde garkein Geschirr empfehlen, besser eine Leine und Halsband. Wenn du ihn nämlich an der Leine korrigieren musst, geht das mit Halsband viel besser.
 

Chrissie

vermisst Max
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.947
Bewertungen
7
Standort
Viersen
Ich würde garkein Geschirr empfehlen, besser eine Leine und Halsband. Wenn du ihn nämlich an der Leine korrigieren musst, geht das mit Halsband viel besser.

Für die normale, kurze Leine ist ein Halsband vollkommen o. k., aber bitte auf gar keinen Fall an der Schleppleine ein Halsband benutzen; wenn der Hund mit Anlauf in die Schleppleine rennt, kann er sich das Genick brechen, wenn er ein Halsband trägt oder sich zumindest schwer verletzen.
 

Peraluto

Betta & Toppsy fehlen
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.102
Bewertungen
0
Standort
Neukamperfehn
Unsere Züchterin sagt, Halsband für Leinenführigkeit, Geschirr für Schleppi.

So handhaben wir es auch mit Smartie. Ein schönes, breites Halsband und bequeme Geschirre für normal und beim Trailen. Schleppi ist mir für jeden Tag zu anstrengend geworden. Die normale Leine tut es auch und ist, zumindest bei mir, schulterfreundlicher :i73:.
 

Hundeliebe84

Member
Mitglied seit
4 Juni 2019
Beiträge
10
Bewertungen
0
Standort
Rheinland Pfalz
Was meinst Du denn mit an der Leine korrigieren?

Wenn er an der Leine nicht das macht, was er machen soll, korrigieren wir ihn mit einem kurzer Zieher und lassen sofort wieder locker, damit er auch Zeit hat zu verstehen, das es gerade nicht gut war, was er gemacht hat.

Das geht mit einem Geschir wesentlich schwieriger, weil die Energie nicht da ankommt, wo sie ankommen soll, weil wir quasi mit dem geschirr den kompletten Hund ziehen.
 
G

Gast

Guest
Bitte nicht auf solche Tipps hören... der Kehlkopf und die Halswirbelsäule sind extrem empfindlich, bitte nicht daran rumrucken. Sehr schade dass das heutzutage noch so praktiziert wird - der Hund lernt dadurch nichts, außer dass er dem Schmerz ausweichen muss.
Und bitte bitte schonmal gar nicht bei einem Welpen
 

Salvia

Well-known member
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
915
Bewertungen
0
Standort
Hessen
Ja sowas dachte ich mir fast, deshalb habe ich nochmal nachgefragt *blau*
Ich finde es ganz furchtbar, wenn ich Leute sehe die über die Leine arbeiten.
Es gibt auch Hände und Füße und verbale Kommandos, man muss sie halt richtig aufbauen
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Bitte nicht auf solche Tipps hören... der Kehlkopf und die Halswirbelsäule sind extrem empfindlich, bitte nicht daran rumrucken. Sehr schade dass das heutzutage noch so praktiziert wird - der Hund lernt dadurch nichts, außer dass er dem Schmerz ausweichen muss.
Und bitte bitte schonmal gar nicht bei einem Welpen

:bravo::bravo::bravo:

Fachleute vermuten ebenfalls, dass Schilddrüsenprobleme auch auf diese "Ruckerziehung" zurückführen.
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.192
Bewertungen
9
Standort
Deutschland
Bitte nicht auf solche Tipps hören... der Kehlkopf und die Halswirbelsäule sind extrem empfindlich, bitte nicht daran rumrucken. Sehr schade dass das heutzutage noch so praktiziert wird - der Hund lernt dadurch nichts, außer dass er dem Schmerz ausweichen muss.
Und bitte bitte schonmal gar nicht bei einem Welpen

Ja sowas dachte ich mir fast, deshalb habe ich nochmal nachgefragt *blau*
Ich finde es ganz furchtbar, wenn ich Leute sehe die über die Leine arbeiten.
Es gibt auch Hände und Füße und verbale Kommandos, man muss sie halt richtig aufbauen


Halsband für Hunde... ist doch nicht gleichzusetzen, dass man sie damit stranguliert.*denk*


  • Geschirr oder Halsband (oder auch)
  • Fertigfutter oder Barfen.

Bei beiden Themen gibt es zig Argumentationen.

Vielleicht sollte man da die Meinung des TA's erfragen, beim nächsten TA-Besuch. Der wird mit Sicherheit durch seine Sichtweise aufklären können, warum das Eine genauso gut sein kann, wie eben das Andere.

Ich befürworte nur ein Dauer-Geschirr, wenn mein Hund ein Dauer-Zieher ist.
 
G

Gast

Guest
Halsband für Hunde... ist doch nicht gleichzusetzen, dass man sie damit stranguliert.*denk*

Das habe ich auch nicht gesagt!
Caylie geht ausschließlich am Halsband spazieren. Mir ging es nicht um Halsband oder Geschirr, mir ging es um das Rucken am Halsband. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.
 

Salvia

Well-known member
Mitglied seit
22 Juni 2018
Beiträge
915
Bewertungen
0
Standort
Hessen
Halsband für Hunde... ist doch nicht gleichzusetzen, dass man sie damit stranguliert.*denk*
Eine Hundeleine sind aber auch keine Pferdezügel, was aber viele Leute irgendwie zu denken scheinen.
Es ist ja nicht nur das strangulieren und rucken, sondern auch das in eine richtung ziehen, oder den Hund einholen wie Fische an einer Angel
 
Oben