Umstellung von Barf auf anderes Futter/Rückenprobleme

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Maddox

Member
Mitglied seit
27 Juli 2022
Beiträge
5
Bewertungen
0
Standort
Ansbach
Hallo zusammen!
Wir haben einen mittlerweile 13jährigen Labrador, reinrassig., gebarft Er war bis vor kurzem quietschfidel, ausdauernd und ist gesprungen wie ein Känguru. Die letzten Monate hat er stark abgebaut und frisst auch das Rohfleisch nicht mehr. Zudem wird er an den Hinterläufen/Rücken immer schwächer, kommt teilweise nicht mehr hoch und geht mittlerweile sehr langsam. Die erste Ernährungsumstellung auf Trockenfutter hat nicht geklappt, frisst er nicht. Nassfutter frisst er!

Was könnt ihr mir bezüglich "Seniorenfutter", Umstellung von langjährigen Barfen, und dem Rückenproblem (Traumeel bekommt er schon) empfehlen?

Vielen Dank hierfür!
 
Mitglied seit
21 Juni 2022
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Mittelhessen
Möglicherweise braucht der Hund ein Schmerzmittel (z.B. Carprofen), evtl auch eine Schmerzspritze in den Rücken, dazu Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Happy Hips von mammaly), unser Hund Schäferhund-Flat Coated Retriever Rüde, 13,5 Jahre bekommt. als Nahrung gekochtes Hühnergeschnetzeltes, dazu gekochte Möhre und Salatgurke, zur Morgenportion Basmati Reis und Hüttenkäse (25% Protein) hin und wieder auch Banane. Für die Verdauung auch eine Handvoll Trockenfutter mit Inulin. Als wir den Tierarzt vor 2 Monaten riefen, dachten wir schon, er müsste eingeschläfert werden, jetzt ist es, als wäre er wieder 3 Jahre jünger.
 
Mitglied seit
21 Juni 2022
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Mittelhessen
Damit er gelenkiger wurde, habe ich auch blaue und gelbe Slalomstangen besorgt. Wenn er durch ein Tor durch ist, darf er auf dem Boden ein Leckerlie suchen.
Nach 5 Minuten liegt er dann zufrieden auf der Erde.
Außerdem stelle ich mich hin und wieder hinter ihn und bewege seine Hüfte leicht rechts-links und dann an der Schulter.
Die Ohren von der Basis zur Spitze massieren aktiviert auch die Halsmuskulatur.
2x in der Woche ein gekochtes Ei kann man auch geben.

Wie bei älteren Menschen isz ein höherer Anteil von Proteinen wichtig für Knochen, Sehnen und Muskeln.
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.367
Bewertungen
37
Standort
Deutschland
Hallo,
bei fast allen unseren älteren Labradoren haben sich im Alter Defizite abgezeichnet, Skelett und Muskulatur. Wir haben z.B. immer erst ein Blutbild machen lassen und dann die entsprechenden tierärztlichen Untersuchungen, verbunden mit einem Röntgen.
Es hat sich oftmals herausgestellt, dass wir immer ein Schmerzmittel einsetzen mussten, auch Carprodyl kam zum Einsatz und in einigen Fällen, sogar stärkere Medikationen, teilweise sporadisch aber auch oft als Dauermedikation. Librela haben wir zeitweise eingesetzt, nur die Jagd hinter diesem Medikament war uns zu umständlich, weil es immer mal wieder Lieferschwierigkeiten damit gibt. Doch Erfolge waren sichtbar.
Hilfreich war und ist es immer noch, den Hund einer Tierphysiotherapie vorzustellen. Dort bekommen sie z. B. dementsprechende Massagen, auch kam das Laufband zum Einsatz. Doch manche Hunde mögen das Laufband nicht, weil sie dann den Kopf zu weit nach oben strecken und das wiederum nicht gut ist, für die Hals- und auch Brustwirbel. Doch eine erfahrene Therapeutin kann das immer zügig feststellen, welche Behandlungsmethode anzuwenden ist. Nebenbei bekommen sie HUNDPUR und auch Collagile Dog, Lachsöl, Kurkuma usw.
Wir behandeln z.Zt. momentan Cauda Equina, Spondylose, Arthrose und ein Bandscheibendefizit, dann noch einen Hund ohne Hüftpfannen, der allerdings nach einer OP 10 Jahre beschwerdefrei war und nun das Carprodyl dauerhaft bekommt.

Was die Ernährung betrifft, so bekommen unsere Hunde dem Alter entsprechendes Trockenfutter immer ein wenig aufgepeppt. Mäkelig beim Fressen sind sie Gott sei Dank nicht.

Drück euch die Daumen.... Sicherlich werdet ihr den richtigen Weg für euch finden.
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.367
Bewertungen
37
Standort
Deutschland
Ach... wir haben uns noch ein Novafon zugelegt, dass wir nach vorheriger Rücksprache sehr oft einsetzen.
 

Maddox

Member
Mitglied seit
27 Juli 2022
Beiträge
5
Bewertungen
0
Standort
Ansbach
Prima, vielen Dank für eure Anregungen! Ich werde sehen, was wir ausprobieren. Komischerweise hat er gestern das Rohfleisch wieder gefressen.
Zu Hundpur hab ich recherchiert, das verträgt er vmtl. nicht da es zu Durchfall führen kann und da ist er anfällig.
 
Mitglied seit
21 Juni 2022
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Mittelhessen
Bei Sonny hat oft gegen Durchfall der Hüttenkäse geholfen. Bei Verstopfung hilft Speiseöl, dass Sonny zu den Möhren bekommt, da deren Vitamin nicht Wasser- sondern Öllößlich sind.

Hüttenkäse und Öl muß man in der Menge anpassen. Inulin hilft dabei, einen Mittelweg zu finden. Seit der Nahrungsumstellung läuft das bei Sonny sehr gut, obwohl er da ein Sensibelchen ist und auch sehr selten Galle erbricht. Die Medizin bekommt er nach dem Fressen. Er hatte davor selten Sodbrennen, aber dagegen helfen auch die gekochten Möhren.
Zum Rezept mal Morosche Möhrensuppe googeln.
 
Mitglied seit
21 Juni 2022
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Mittelhessen
Schau Dir mal zur Ernährung Videos von Dirk Biller - Stadtfelle an.
1x erbrechen ist nichts ungewöhnliches. Google auch mal Sodbrennen beim Hund.
Sonny bekommt seit 2 Monaten jetzt 2 Hauptmahlzeiten.
 

Maddox

Member
Mitglied seit
27 Juli 2022
Beiträge
5
Bewertungen
0
Standort
Ansbach
Unser Hund hat immer wieder gekübelt, das gebarfte aber eigentlich noch nie. Ist wie es ist, wir sind am probieren bezüglich Futter plus die Zusätze für die Gelenke. Er wird eben auch älter das muss man auch akzeptieren.
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.367
Bewertungen
37
Standort
Deutschland
Rohfleisch wieder erbrochen. Wir probieren jetzt weiter
Wie wäre es, wenn du dich nicht ganz vom barfen trennen kannst, das Fleisch vor der Fütterung zu überbrühen?
Mir wäre es wichtig, die Leber- und Nierenwerte zu wissen, ob die Übelkeit nicht evtl. daher rührt?
Drück euch die Daumen....
 
Oben