Tierheim: Recht über die sozialen Verhältnisse des Hundebesitzers zu urteilen?

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Klara&Major

zuviel hier...
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
5.194
Bewertungen
0
Standort
Mölln
boah, wie geht die Rechnung mit zwei Hunden? Die musst du mir verraten *puh*

Naja, geh ja auch arbeiten, aber bekomme eben auch Zuschüsse... Ist dann insgesamt ein wenig mehr, als der Regelsatz.
Man beisst sich halt durch, ist mit Sicherheit oft eng. Aber die Hunde bekommen, was sie brauchen und manchmal sogar noch ein bisschen mehr. Dafür bleibt auch wirklich nichts übrig.
Es gibt einen ganz strengen Haushaltsplan, an den ich mich versuche zu halten....
 

heidrun

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
229
Bewertungen
0
Standort
Groß Umstadt
Ich habe still mitgelesen und mir gehen diese Geschehnisse immer wieder durch den Kopf. *denk*

Das irgendwelche Kinder ihn noch gesehen haben, kann ja auch eine Fehlinformation gwesen sein. Das kann man dem Tierhalter ja nicht ankreiden.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, das die Telefone in der Wau Mau Insel sehr spärlich belegt sind.
Die haben feste Telefonzeiten, und selbst da geht kaum jemand ran.

Und sicher noch einige andere Vorwürfe die das Tierheims schreibt, können passieren wer ist schon unfehlbar :i380:. Das Tierheim wird auch versuchen sich zu rechtfertigen, denn so ein Zeitungsartikel ist für das Tierheim ganz schlecht.

Es kann aber auch tatsächlich so sein das der Hundehalter sehr nachlässig mit dem Wohlbefinden / Gesundheit usw seines Hundes umgeht. Vielleicht war aber auch der Ton im Tierheim oder vom Hundebesitzer sehr unfreundlich das sich das Gespräch "hochgeschaukelt" hat *denk* . Das kann man als Außenstehender, der nicht dabei war nicht beurteilen. Man müßte jetzt eigentlich fairerweise auch den Hundebesitzer zu Wort kommen lassen.

Der Dumme ist jetzt der Hund der dort im Tierheim auf eine Lösung wartet. :)) Was mag nur in dem kleinen Kopf vor sich gehen :)) Wenn ich mir vorstelle unser Yukon, der sehr personenbezogen ist müßte im Tierheim in einem Zwinger warten . . . :)):)):))
 

goertzie

Labbi-Fan
Mitglied seit
23 September 2008
Beiträge
2.993
Bewertungen
0
Standort
Quickborn
Die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte, jede Seite hat sicher auch eine andere Wahrnehmung. Mir tut der Hund leid.
 
G

Gast

Guest
Aber ich bin auch wirklich geschockt, dass er keine 20 Euro aufbringen kann. :)) Da sollte sich der Staat doch echt nochmal Gedanken machen ob das Arbeitslosengeld etc wirklich reicht...das ist ja schrecklich!! *blau*

Ich glaube kaum das es an zu wenig ALG 2 liegt.
Ich liege mit meiner EU Rente gleichwertig und bekomme - im Gegensatz zu ALG 2 keine Mietzahlung und meine Hunde zahle ich trotzdem.
Klar - die sind dann aber auch der einzige **Luxus** - kein Urlaub, kein Essen gehen kein Kino oder Klamotten. Die steigere ich bei ebay.

Was mich an dem Fred wundert:
Die meisten gehen davon aus dass der Mann der Gute und das Tierheim eben unverschämt ist.
Doch wenn ich mir die ganze Geschichte so durchlese kann ich mir gut vorstellen dass sich der Besitzer nicht gade die Beine ausgerissen hat.

Und selbst wenn er die 30 Euro mal grade nicht hatte( ?????) hätte sich das TH sicher auf 3 x 10 Euro eingelassen.

Ich bin da schon Netti's Meinung und finde deren Meinung auch nicht hart.
Denn weil der Halter so bockig ist ist für einen anderen Hund kein Platz frei.

Willy war ja auch schon mal ausgebüxt - also ich habe keine 3 Tage gewartet sondern bin direkt losgerannt und habe alles abtelefoniert.
Er war mal grade eine halbe Stunde im TH und ich musste auch 15 Euro zahlen - und die hätte ich mir besorgt wenn ich nicht immer eine **Sammeltasse** im Schrank stehen hätte.

Es ist immer eine Sache der Wertigkeit.

Gruss
Rita
 

bine07

Chaotenteamführer
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
2.924
Bewertungen
0
Standort
Bayreuth
Nachdem ja nun ein Statement des TH`s da ist revidiere ich meine Meinung trotzdem ist es ein armer Hund.
 

Klara&Major

zuviel hier...
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
5.194
Bewertungen
0
Standort
Mölln
Ähm*denk*, also mir zahlt auch niemand meine Miete. ;)

Es geht eben, wenn man auf einiges verzichtet. ;)

Es ist leider oft so, dass das Tierheim als "böse" hingestellt wird. Ich erlebe es ja jeden Tag. Manche Ansichten von Aussen sind ein bisschen realitätsfremd. Ich sage ja nicht, dass ich immer einer Meinung mit der Tierheimleitung bin...
Da wird einem vorgeworfen, man tut nicht genug für die Tiere, und man soll doch ein bisschen unvoreingenommener sein, bei der Vermittlung von Tieren, ein bisschen flexibler mit den Öffnungszeiten etc...
Es geht ja nie jemand an's Telefon, wird bei uns auch gerne als Ausrede genommen. Zwei Menschen sind immer in der Nähe des Telefons, nur arbeiten wir eben auch nebenbei, und manchmal schafft man es nicht rechtzeitig, dann geht der AB an und wir hören ihn dann auch sofort ab um zu reagieren. ;)

Wir fahren Fundhundbesitzern hinterher, weil sie telefonisch nicht erreichbar sind, damit sie nach zwei Tagen endlich ihren Hund wieder abholen, wir fahren halbverhungerte und verwahrloste Hunde abholen, einfach in die Kälte vor die Haustür geschmissen, einfach so, auf dem Weg zur Arbeit. Und das sind Dinge, die passieren in unserer Freizeit. Das ist nicht selten.
Man bekommt Katzen mit schweren, unmöglichen Verletzungen zu sehen, z.B. eine eindeutige Wohnungskatze, die eine Papprolle um den Hals trägt, darunter eine Schicht aus losem und verklebtem Fell und darunter dann die tiefe Fleischwunde.

Ja, manchmal verliert man ihm Tierheim auch den Glauben an die Menschlichkeit.
 

bine07

Chaotenteamführer
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
2.924
Bewertungen
0
Standort
Bayreuth
Nun ich kenne unser TH u. das reicht mir. Die Damen u. Herren wechseln alle paar Monate den Vorstand, der alte Vorstand hackt in der Zeitung auf dem neuen rum statt es lieber intern zu regeln. Es ist Geld aus einer Erbmasse verschwunden, sie sind ständig pleite obwohl Spenden, Erbschaften ect. eingehen, ans Telefon geht wirklich nie jemand u. wenn dann mal der Ab dran hängt wird man auch nicht zurückgerufen. Ich hatte selbst v. 3 Jahren einen Hund eingefangen, dort angerufen (6x während der ÖZ u. jedesmal dringend die bitte um Rückruf angegeben), dann hab ich die Polizei informiert, die haben dann endlich mal nen Rückruf bekommen u. dann sollte ich den Hund ohne Auto & Führerschein noch selbst vorbeibringen. Also entschuldigt bitte wenn ich dann auch dem Halter glaubte.
 

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.905
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
Es geht ja nie jemand an's Telefon, wird bei uns auch gerne als Ausrede genommen. Zwei Menschen sind immer in der Nähe des Telefons, nur arbeiten wir eben auch nebenbei, und manchmal schafft man es nicht rechtzeitig, dann geht der AB an und wir hören ihn dann auch sofort ab um zu reagieren. ;)

.

Das die Th viel Arbeit haben, spricht ihnen ja keiner ab, aber man kann sich zurück melden, bzw einen nicht 5x wegdrücken.
Wozu gibt es dann eine Notfallhandynummer???

Als wir unsere Katze geholt haben hieß:

Nein wir haben keine Katze für sie!sagte ein Mitarbeiter

Es waren 6 Zimmer voller Katzen!!!ca 60! katzen!

Wir wollten eine Katze die drin bleibt und Hundefreundlich ist.
Wir hatten Ben sogar mitgebracht, der wartete im Auto.

Dann kam eine andere Mitarbeiterin, und meinte: Mal sehen was wir für sie haben.
Wir hatten uns Sally ausgeguckt, und die war aber nun Freigängerin!
Diese Mitarbeiterin hat uns Sally vermittelt, OBWOHL sie wußte das wir eine Katze für drin haben wollten!
Wir haben Ben rein geholt, und der machte kurz Wuff, Sally versteckte sich, kam aber schnell wieder raus.
Die Frau meinte nur, wie groß unsere Wohnung sei? 105qm. Gut , dann können sie sich aus dem Weg gehen

Sally ist natürlich jetzt Freigänger
 

Klara&Major

zuviel hier...
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
5.194
Bewertungen
0
Standort
Mölln
Das die Th viel Arbeit haben, spricht ihnen ja keiner ab, aber man kann sich zurück melden, bzw einen nicht 5x wegdrücken.
Wozu gibt es dann eine Notfallhandynummer???

Als wir unsere Katze geholt haben hieß:

Nein wir haben keine Katze für sie!sagte ein Mitarbeiter

Es waren 6 Zimmer voller Katzen!!!ca 60! katzen!

Wir wollten eine Katze die drin bleibt und Hundefreundlich ist.
Wir hatten Ben sogar mitgebracht, der wartete im Auto.

Dann kam eine andere Mitarbeiterin, und meinte: Mal sehen was wir für sie haben.
Wir hatten uns Sally ausgeguckt, und die war aber nun Freigängerin!
Diese Mitarbeiterin hat uns Sally vermittelt, OBWOHL sie wußte das wir eine Katze für drin haben wollten!
Wir haben Ben rein geholt, und der machte kurz Wuff, Sally versteckte sich, kam aber schnell wieder raus.
Die Frau meinte nur, wie groß unsere Wohnung sei? 105qm. Gut , dann können sie sich aus dem Weg gehen

Sally ist natürlich jetzt Freigänger

Ja, okay, das klingt doof. Also wir gehen wirklich an das Telefon, und in der Regel bin ich auch sehr verständnisvoll und höre zu, auch wenn es gerade nur eine Dame ist, die sich einsam fühlt und ein bisschen über ihr verstorbenes Tier berichtet...
Aber manchmal bin ich eben auch genervt, z.B. wenn es klingelt (die Öffnungszeiten stehen am Tor), ich mich durch fünf Zwingertüren schließen muss um dann angemault zu werden, ob ich nicht schneller sein könne. Dann kommt oft, kann man da wirklich keine Ausnahme machen, ich habe leider nur jetzt Zeit (und möchte meiner Tochter eine Katze zu Weihnachten kaufen)... Dann wird noch mal gemault und trotzig reagiert. Ich habe aber mit dem Ablauf der Vermittlung kaum etwas zu tun und würde gerne meine Arbeit machen, damit die Hunde es schön haben. ;)

Ich bin, wie gesagt, auch nicht immer mit dem einverstanden, wie bei uns die Vermittlung läuft... Aber unsere Leitung gibt es so jetzt schon sehr lange, ich kann verstehen, dass man da mit der Zeit eigen wird.
Es gibt ja leider nicht nur die "guten" Interessenten. ;)

Allerdings schüttel ich auch immer wieder den Kopf darüber, wie wenig Hundewissen die meisten Tierheimmitarbeiter inkl. Leitung haben.*denk*
 

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.905
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
Ja, okay, das klingt doof. Also wir gehen wirklich an das Telefon, und in der Regel bin ich auch sehr verständnisvoll und höre zu, auch wenn es gerade nur eine Dame ist, die sich einsam fühlt und ein bisschen über ihr verstorbenes Tier berichtet...
Aber manchmal bin ich eben auch genervt, z.B. wenn es klingelt (die Öffnungszeiten stehen am Tor), ich mich durch fünf Zwingertüren schließen muss um dann angemault zu werden, ob ich nicht schneller sein könne. Dann kommt oft, kann man da wirklich keine Ausnahme machen, ich habe leider nur jetzt Zeit (und möchte meiner Tochter eine Katze zu Weihnachten kaufen)... Dann wird noch mal gemault und trotzig reagiert. Ich habe aber mit dem Ablauf der Vermittlung kaum etwas zu tun und würde gerne meine Arbeit machen, damit die Hunde es schön haben. ;)

Ich bin, wie gesagt, auch nicht immer mit dem einverstanden, wie bei uns die Vermittlung läuft... Aber unsere Leitung gibt es so jetzt schon sehr lange, ich kann verstehen, dass man da mit der Zeit eigen wird.
Es gibt ja leider nicht nur die "guten" Interessenten. ;)

Allerdings schüttel ich auch immer wieder den Kopf darüber, wie wenig Hundewissen die meisten Tierheimmitarbeiter inkl. Leitung haben.*denk*

Ja das ist die andere Seite von dem wir natürlich nichts mitbekommen. Da hast du schon recht!
Es ist schwierig zu urteilen, wenn man nicht beide Seite richtig kennt.
Dazu müßte man ,glaube ich , erstmal in einem TH arbeiten.
 

bine07

Chaotenteamführer
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
2.924
Bewertungen
0
Standort
Bayreuth
Ja, okay, das klingt doof. Also wir gehen wirklich an das Telefon, und in der Regel bin ich auch sehr verständnisvoll und höre zu, auch wenn es gerade nur eine Dame ist, die sich einsam fühlt und ein bisschen über ihr verstorbenes Tier berichtet...
Aber manchmal bin ich eben auch genervt, z.B. wenn es klingelt (die Öffnungszeiten stehen am Tor), ich mich durch fünf Zwingertüren schließen muss um dann angemault zu werden, ob ich nicht schneller sein könne. Dann kommt oft, kann man da wirklich keine Ausnahme machen, ich habe leider nur jetzt Zeit (und möchte meiner Tochter eine Katze zu Weihnachten kaufen)... Dann wird noch mal gemault und trotzig reagiert. Ich habe aber mit dem Ablauf der Vermittlung kaum etwas zu tun und würde gerne meine Arbeit machen, damit die Hunde es schön haben. ;)

Ich bin, wie gesagt, auch nicht immer mit dem einverstanden, wie bei uns die Vermittlung läuft... Aber unsere Leitung gibt es so jetzt schon sehr lange, ich kann verstehen, dass man da mit der Zeit eigen wird.
Es gibt ja leider nicht nur die "guten" Interessenten. ;)

Allerdings schüttel ich auch immer wieder den Kopf darüber, wie wenig Hundewissen die meisten Tierheimmitarbeiter inkl. Leitung haben.*denk*


Ich sehe es ja ein das die Tiere Vorang haben also sauber machen ect. aber Rückrufe sind eigentl. schon mögl., dafür gibts ja auch die Büro- Ma u. ausserhalb der ÖZ würde ich im Leben nicht drauf kommen zu Maulen wenn ich da unangemeldet v. der Türe stehe u. warten müßte. Aber ich habe Hochachtung v. den MA der TH zumindest der anderne TH`s unseres ist einfach nur ein Elend.
 

goertzie

Labbi-Fan
Mitglied seit
23 September 2008
Beiträge
2.993
Bewertungen
0
Standort
Quickborn
Naja, in einigen Tierheimen scheint es allerdings "in" zu sein, eventuelle Interessenten gleich durch unfreundliches Anpampen zu vergraulen. Egal, wie es grad dort ist, aber das geht einfach nicht. Das ist nun schon mehreren Bekannten passiert und ich kann das nicht verstehen. Ein Friseur kann sich auch nicht so benehmen, egal, ob er großen Stress hat oder ihm die Petersilie verhagelt ist oder nicht.

Andersrum gibt es auch Menschen, da denke ich, wenn die sich so benehmen, dann möchte ich denen kein Tier anvertrauen.

Hat alles immer zwei Seiten.
In dem einen Tierheim in der Nähe waren die Leute echt supernett und wirklich hilfsbereit, ganz große Klasse. Das große Hamburger - naja...
 

Klara&Major

zuviel hier...
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
5.194
Bewertungen
0
Standort
Mölln
Ja das ist die andere Seite von dem wir natürlich nichts mitbekommen. Da hast du schon recht!
Es ist schwierig zu urteilen, wenn man nicht beide Seite richtig kennt.
Dazu müßte man ,glaube ich , erstmal in einem TH arbeiten.

Es halt immer zwei Seiten.... Zum Glück gibt es nicht nur schwarz und weiß.

Ich sehe es ja ein das die Tiere Vorang haben also sauber machen ect. aber Rückrufe sind eigentl. schon mögl., dafür gibts ja auch die Büro- Ma u. ausserhalb der ÖZ würde ich im Leben nicht drauf kommen zu Maulen wenn ich da unangemeldet v. der Türe stehe u. warten müßte. Aber ich habe Hochachtung v. den MA der TH zumindest der anderne TH`s unseres ist einfach nur ein Elend.

Okay, wir haben keinen MA im Büro... Wir versuchen Multitasking. ;)

Naja, in einigen Tierheimen scheint es allerdings "in" zu sein, eventuelle Interessenten gleich durch unfreundliches Anpampen zu vergraulen. Egal, wie es grad dort ist, aber das geht einfach nicht. Das ist nun schon mehreren Bekannten passiert und ich kann das nicht verstehen. Ein Friseur kann sich auch nicht so benehmen, egal, ob er großen Stress hat oder ihm die Petersilie verhagelt ist oder nicht.

Andersrum gibt es auch Menschen, da denke ich, wenn die sich so benehmen, dann möchte ich denen kein Tier anvertrauen.

Hat alles immer zwei Seiten.
In dem einen Tierheim in der Nähe waren die Leute echt supernett und wirklich hilfsbereit, ganz große Klasse. Das große Hamburger - naja...

Es kommt ja auch immer darauf an, auf welchen MA man trifft. ;)
 

Klara&Major

zuviel hier...
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
5.194
Bewertungen
0
Standort
Mölln
Ja - hat das jemand verlangt?

Naja, nee, aber ich fände schön, es wäre nicht so schwierig. Ich sehe verärgerte Leute, ich sehe eine Tierheimleitung, die auch nicht wirklich unrecht hat und ich sehe die Tiere, die viel zu lange auf ihr neues Zuhause warten. Verstehst du?

Allerdings gibt es ja auch die glücklichen Vermittlungen und wiedergefundenen Tiere... Ich freu mich immer irre über Rückmeldungen meiner Schützlinge.

Dass ich mich über alkoholisierte Menschen ärgere, die mich anmaulen mit "dann gehen wir eben zum Züchter" soll mich nicht jucken, schade nur, dass sie garantiert einen Hund bekommen.
 

elashawn

Doodledidööö
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
4.541
Bewertungen
0
Standort
Bosau
Danke. Also, ich habe insgesamt auch nur ALG 2, meinen Hunden geht es trotzdem gut, man muss halt ein bisschen rechnen.

Ja genau, aber bei der Wau-Mau-Insel bräuchtest du dich gar nicht erst bewerben. Das ist es was mich wirklich stört*ne*

Die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte, jede Seite hat sicher auch eine andere Wahrnehmung. Mir tut der Hund leid.

Ja, da hast du sicherlich recht*post*
 
Oben