Polizei rettet Schäferhund "Butz" vor Brutalo-Herrchen

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.387
Bewertungen
39
Standort
Deutschland

Er trat das arme Tier im Zug zusammen​

Schäferhund „Butz“ wurde jahrelang gequält – von seinem eigenen Herrchen. Der Vierbeiner wurde getreten, geschlagen, wie Dreck behandelt – jetzt ist sein Martyrium vorbei. Eine aufmerksame Zeugin wurde zu seiner Retterin. Nun darf Butz von einem liebevollen Zuhause träumen.

Hundehalter mehrfach wegen Tierquälerei beim Veterinäramt gemeldet​

Am 9. Juni 2022 ereignete sich am Hauptbahnhof Mainz ein nicht alltäglicher Vorfall. Das Bundespolizeirevier Mainz wurde telefonisch darüber informiert, dass ein junger Mann seinen im Zug mitgeführten Hund mehrfach geschlagen und getreten hatte. Eine schockierte Zeugin machte am Hauptbahnhof auf sich und den Mann mit dem Hund aufmerksam. Rasch meldeten sich weitere Reisende, die den schrecklichen Vorfall ebenfalls bestätigen konnten.
Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der brutale Hundehalter schon mehrfach wegen Tierquälerei beim Veterinäramt gemeldet worden war. Unvorstellbar, welche Qualen der Vierbeiner bislang ertragen musste. Daraufhin wurde Butz, so der Name des Vierbeiners, durch die Bundespolizisten in Sicherheit gebracht. Er wurde durch die Feuerwehr Mainz an das Mainzer Tierheim übergeben.
.....
 
Oben