• Hallo, lieber Gast. Danke, dass Du Dich bei uns im Forum registriert hast. Beachte bitte, dass Du zur Aktivierung Deines Benutzerkontos eine E-Mail an die angegebene E-Mail Adresse bekommst. Um Deine Registrierung abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der Mail, danach wirst Du in kürzester Zeit für das Forum freigeschaltet. Das Retriever Pfotenfreunde Team

Lebererkrankter Junghund

Helfen Sie mit, Retriever Pfotenfreunde zu unterstützen:

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.279
Bewertungen
32
Standort
Deutschland
Hat jemand Erfahrung zum Futter bei einem lebererkranktem Junghund?
Nur bitte die Richtung....
 

Shawnee

Well-known member
Mitglied seit
15 Februar 2016
Beiträge
643
Bewertungen
0
Standort
Niedersachsen
Nein. Nur bei einem lebererkranktem damals 8-Jährigen. Er sollte auf Empfehlung der THP weniger Fleisch und mehr Kohlenhydrate und Gemüse bekommen. Das Fleisch sehr mager und hochwertig. Außerdem Derivatio H zur Leberentgiftung und -entlastung. Die Werte normalisierten sich schnell und die Symptome (er lahmte vorne links und kein Arzt fand irgendwas und kein Arzt kam darauf, dass das was mit der Leber zu tun haben könnte) verschwanden innerhalb von Tagen.
 

Alf-Män

Well-known member
Mitglied seit
29 Juli 2014
Beiträge
1.389
Bewertungen
2
Standort
Hagen
Ich würde fettarm füttern.
Keine blähenden Gemüse,Hülsenfrüchte.
Magerquark,Joghurt.....So wie früher die Leber-und Gallendiäten waren.....
Und homöopathisch unterstützen.
Was hat er denn an der Leber?
 

Stinktier

Well-known member
Mitglied seit
6 Oktober 2008
Beiträge
3.557
Bewertungen
0
Standort
Wiesbaden
Es gibt extra Leberfutter beim Tierarzt und zusätzlich kann man gut Mariendistel zur Unterstützung füttern
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.279
Bewertungen
32
Standort
Deutschland
Ich Google schon....

Der Hund ist 6 Monate alt....

Leberschaden erfolgte durch Impfreaktion...

Es stand sehr schlimm um sie, wurde dementsprechend behandelt und ist noch in Behandlung.

Letztes Blutbild ist drei Wochen alt, da schaut es deftig aus, gestern ist ein neues erstellt worden und heute Abend liegt das neue Ergebnis. vor.

Alles nur... Info...
 
G

Gast

Guest
Hallo Edeltrud,

man kann die Leber in ihrer Funktion und in ihrem Aufbau auch homöopathisch unterstützen.

Entweder mit Carduus marianus D1

oder mit Flor de Piedra D3

sprich aber am besten mit dem TA darüber was er davon hält und welches Mittel er empfiehlt. Es soll hier nur ein Vorschlag sein.

Darf ich fragen mit welchem Impfstoff der Hund geimpft wurde bzw. den Namen/Hersteller.....z. Bsp. nobivac, virbagen usw.

Alles gute für den Schnuffel

Grüßel Marion
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.279
Bewertungen
32
Standort
Deutschland
Das ist nicht meine Kleine......
Aber heute Abend weiß ich mehr, sie ist ansonsten top fit und zeigt auch junghundtypisches Verhalten.

@ Marion
Den Impfstoff erfrage ich, denn das interessiert mich auch.
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Leider weiß ich die Potenz nicht mehr, aber Josch bekam auch Carduus marianus.
In jedem Fall leichte Kost, möglichst pürriert.

Ist es DIE Maus?
_drück:_ Damit ihr geholfen wird. _drück:_
 

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.279
Bewertungen
32
Standort
Deutschland
Alles wird gut...... die Werte der Kleinen sinken rapide zum normalen hin, ein Wert schlägt noch derbe aus aber das wird schon werden, sie ist eine kleine Kämpferin. _drück:_
 
Oben