Küchengeräte zum Barfen

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

G

Gast

Guest
AW: Barf-Instrumente

Ich habe so eine uralte No-Name-Küchenmaschine. Die kriegt alles klein und auch große Mengen auf einmal.

Mit einem Stabmixer habe ich eine zeitlang auch püriert, aber das war mir dann zu umständlich, da ich für die ganze Woche püriere und da bietet sich eine große Küchenmaschine doch besser an - alles zusammen rein - 5 Minuten laufen lassen und fertig ist der Gemüsebrei :bravo:.
 
G

Gast

Guest
AW: Barf-Instrumente

Ich hab den Braun Multiquick + Zerkleinerer. Bisher kriegt der auch alles klein und ist jeden Tag im Gebrauch.
 

Anna Löwenherz

Well-known member
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
379
Bewertungen
0
Standort
Berlin
AW: Barf-Instrumente

So einen Standmixer habe ich auch, benutze den aber nur sehr sehr selten, denn ich finde das sauber machen ist so viel aufwändiger als beim Stabmixer. Aber haben musste ich das Teil damals unbedingt. **rot**

*grins*

Ja, HABEN musste ich den damals auch unbedingt und habe ihn mir zum 30. Geburtstag schenken lassen. **rot** *giggle*

Das Saubermachen finde ich beim Stabmixer auch wesentlich angenehmer als bei dem großen. Außerdem habe ich zu dem Braun-Stabmixer einen hohen Messbecher mit passendem Deckel, in dem man direkt pürrieren kann, sehr praktisch für kleinere Mengen und passt in die Kühlschranktür.

Wenn ich es direkt im Topf (wenn ich das Gemüse dünste, also Kohl etc)mache, habe ich auch weniger Abwasch als bei dem großen Standmixer. Das ist schon das Oberteil aus so dickem Glas und total schwer, doof abzuwaschen mit den Häcksel-Messern unten drin.. der Deckel ist auch doof zu reinigen bei dem Standmixer, deswegen ist der eigentlich nur im Sommer für Eis und zu Parties für Cocktails im Einsatz, da spüle ich den nur aus. Bei Gemüsepamps hängt da unten einfach so viel drin *ürks*.
 

Chrissie

vermisst Max
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.947
Bewertungen
7
Standort
Viersen
@ Anna Löwenherz

Nicht nur die Gemüsepampe bleibt im Standmixer extrem kleben, lustig ist es auch, wenn man Milchshake gemacht hat. Das sitzt nachher in jeder Ritze. *ne*
 

Sunnyhome

...in Urlaubsstimmung...
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
45
Standort
Allgäu
Ich hatte mir zu Barf-Anfangszeiten vor 4 Jahren einen Standmixer von Privileg gekauft, auch mit Glasbehälter. Der war nach kurzer Zeit defekt und ich hab einen Neuen bestellt, allerdings mit einem Kunststoffbehälter oben drauf. Der hantiert sich leichter, weil er nicht so schwer ist. Hat mich damals 20 Euro gekostet und das Ding funktioniert einwandfrei. Allerdings sucht Männe immer das Weite, wenn ich den Mixer anschmeiße. Der hat nämlich so ungefähr die Lautstärke von einem Düsenjet. Is wurscht. Wenns ihn zerreißt, kauf ich nen Neuen billigen. Hatte erst mit nem Thermomix geliebäugelt, aber der fast vierstellige Preis hat mich dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Sowas muss sich ja auch amortisieren und bei DEM Preis dauert das Langeeeeee. Das investier ich lieber in Lebensmittel für uns und Sunny.
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
AW: Barf-Instrumente

Off-Topic:

Zu Beginn unserer Barfzeit kam ich mal auf die Idee rohe Rinderleber in den Mixer zu werfen.. Frag nicht nach dem Ergebnis _ü_

:lol:
Wenn auch OT, aber ich musste bei der Vorstellung gerade schallend lachen.

Eine ähnliche Begenung hatten wir vor zig-Jahren mit unserer ersten Mikrowelle und rohen Eiern.

Möhren werden bei uns geraspelt, den Rest schaffen meist die normale Bosch-Küchenmaschine oder der Pürrierstab.
 

Terri

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
2.547
Bewertungen
0
Standort
Steyrermühl
Ich hab einen Braun Pürierstab...die Karotten rasple ich vorher und dann schafft er die auch problemlos....mein absolutes Lieblingsgerät^^
 

Tonileo

Well-known member
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
5.120
Bewertungen
0
Standort
Hanau
@ Anna Löwenherz

Nicht nur die Gemüsepampe bleibt im Standmixer extrem kleben, lustig ist es auch, wenn man Milchshake gemacht hat. Das sitzt nachher in jeder Ritze. *ne*

*denk* Bei den Standmixern steht extra dabei, dass man ausreichend Flüssigkeit zu geben soll, damit es nicht "klebt". Ohne genügend Wasser wird ja nur die unterste Schicht gehäckselt und oben bleibt alles wie es ist. Durch das Wasser wird es eine Masse. Das hat aber nix mit der Wattzahl zu tun. Bei einer zu niedrigen Wattzahl kann tatsächlich das Messer in der Karotte hängenbleiben und der Mixer "hängt".
 

Kerstin

Well-known member
Banned
Mitglied seit
10 Juni 2010
Beiträge
1.189
Bewertungen
0
Standort
wesel
ich hab dann gestern nochmal mit dem Magic Maxx veruscht, Möhrenscheiben und Eisbergsalat - trotz Wasserzugabe leider kein Erfolg - der Salat war schön zermatscht, die Möhren lachten sich kaputt :111:
naja, ich habe sowas wie Weihnachtsgeschenk gehört gestern .... **rot**
 

~chester~

Der Schokohund & der Floh
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
806
Bewertungen
0
Standort
Düsseldorf
Mein Stabmixer hat "nur" 300 Watt, aber bekommt alles völlig problemlos klein, weil ich alles in dem separaten Zerkleinerer-Behälter klein mache und matschig ist mit dem auch nichts. Der kommt übrigens auch immer mit in den Urlaub.

Tri-MX4135-3.jpg



Edit: ... und preislich? Keine 30 Euro!
 

PiBoPhiSa

Rentnergang
Mitglied seit
27 September 2011
Beiträge
52
Bewertungen
0
Standort
Bogel
Ich hab den Standmixer von Philips (HR2094) und das Ding ist unbezahlbar, vor allem wenn für mehrere Hunde der Wochenvorrat püriert wird. Da bleibt auch nix kleben und ich spül den Glasbehälter (in Ermangelung einer Spülmaschine) nur mit heißem Wasser aus.
 

jacko

...und Mausi Anabell
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
17.308
Bewertungen
0
Standort
Deutschland
AW: Barf-Instrumente

Ich hab den hier. Obst und Gemüse schreddert der problemlos klein. Bei harten Sachen wie z.B. Karotten einfach etwas Wasser mit rein.


nun isser futsch, der Behälter zum zerkleinern *blau*

Wenn man den nicht einzeln nachkaufen kann, was hol ich mir dann?
Gleich einen Standmixer?

Was habt ihr mittlerweile für Erfahrungen gemacht?
 

Cheeseburger

Well-known member
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
3.153
Bewertungen
1
Standort
himmel
ich habe meine sämtlichen standmixer geschrottet die haben die leistung nicht gebracht die ich bei 16-18 kg brauche,ich habe jetzt ne küchenmaschine die schafft das ohne probleme...
 

jacko

...und Mausi Anabell
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
17.308
Bewertungen
0
Standort
Deutschland
ich habe meine sämtlichen standmixer geschrottet die haben die leistung nicht gebracht die ich bei 16-18 kg brauche,ich habe jetzt ne küchenmaschine die schafft das ohne probleme...

16-18kg...für welchen Zeitraum machst du das denn?

*denk* ich brauch was, was wenig Platz wegnimmt...und teuer muss es auch nicht sein :kicher:
 

Cheeseburger

Well-known member
Mitglied seit
12 Oktober 2008
Beiträge
3.153
Bewertungen
1
Standort
himmel
ich mache das gemüse für 14 tage bis 3 wochen es kommt immer drauf an wieviel wir von was bekommen salate sind zur winterzeit doch etwas weniger ,bei drei hunden mit a 300g gemüse am tag.....
 

aeneas

hat endlich nen neuen PC!
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
454
Bewertungen
0
Standort
Kassel
Ich hab mir diese geleistet *link* und bin total zufrieden. Auch ich mache immer auf einen Schlag das Gemüse für 3 - 4 Wochen und schweiße es ein.
 

Louchen

Omma Süß
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
2.635
Bewertungen
0
Standort
Nettetal
es geht doch nichts über meinen Thermomix:grin:
das ist die Küchenmaschine des Jahrtausends für mich :i73:
 
Oben