Hin und her über Xmas - Barfen für 10 Tage stoppen?

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Underdog

Member
Mitglied seit
30 November 2017
Beiträge
17
Bewertungen
0
Standort
Kölle
Hallo ihr lieben,

nun also zu meinem ersten Beitrag (weshalb ich mich hier auch angemeldet hab). Ich wohne derzeit mit meiner Familie in Köln, will aber über die Feiertage die Familie in Bremen (Umgebung) besuchen fahren. Geplant sind ca. 10 Tage... die Wohnung meiner Kusine steht leer, da werden wir unterkommen.

Normalerweise ernähre ich Baghira, die 5 ist, mit BARF und bin auch sehr zufrieden damit. Für den Zeitraum möchte ich jetzt allerdings nicht den gesamten Wochenplan mitschleppen und die Kühltruhe mit ihrendwelchen Pansen und Filets und Küken zustopfen - ich denke, das würde der Familie nicht gefallen...
Sind Dosen, wenn ich einen hohen Fleischanteil nehme, für diesen Zeitraum schlecht? Ich hab auch schon an Reisebarf gedacht, aber das kommt mir irgendwie nicht so richtig vor. Da müssen schließlich auch alle Nährstoffe drin sein.

Und wie ist dann die Umstellung nach den 10 Tagen zurück auf BARF? Hat jemand von euch da Erfahrungen gemacht? Baghira ist mäkelig, was das Essen angeht. Ganz untypisch für einen Hund.
 

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Ich kann dir da leider nicht mit Erfahrungen weiterhelfen, bzw. nicht so richtig. Ich hab mal einige Wochen gebarft - und das einfach von jetzt auf gleich. Und dann von jetzt auf gleich (gesundheitsbedingt) wieder aufgehört.

Rein vom Bauchgefühl würde ich wohl ein paar Tage vor dem Urlaub schon von ner guten Dose untermischen, damit sie sich dran gewöhnen kann (besonders im Hinblick auf das Mäkeln, weniger die Verträglichkeit).
 

elinor

Well-known member
Mitglied seit
27 Februar 2017
Beiträge
1.343
Bewertungen
1
Standort
Nrw
Cooper wurde ja auch mal gebarft. Ich habe mir dann Frostfutter mitgenommen und Babygläschen mit Gemüse gekauft war nie ein Problem . Ob man Dosen mitschleppt oder das Fleisch in der Kühlbox.
 

Miri

Well-known member
Mitglied seit
1 Februar 2012
Beiträge
2.074
Bewertungen
1
Standort
Bad Arolsen
Wir nehmen für ein Wochenende immer Fleisch in einer Kühltasche mit. Das klappt super.
Für länger könntest Du Dir überlegen Fleisch vor Ort zu kaufen.

Ich habe immer eine kleine Flasche Öl hier zum Verreisen und ansonsten nehme ich Gemüse mit,
oder kaufe es vor Ort und püriere es mit dem Pürierstab. Gern auch einfach mal eine Dose Erbsen und Möhren.

Eine Woche macht da sicher keinen Unterschied, wenn mal nicht alles 1000% ist.
 

Andrea

Dummy verrückt 😜
Mitglied seit
3 April 2013
Beiträge
1.623
Bewertungen
26
Standort
Bayern
In unserem letzten Urlaub habe ich das so gehandhabt, dass ich für die ersten Tage Frostfutter dabei hatte ( soviel wie in das Gefrierfach der Fewo gepasst hat) und danach habe ich dann Rinderhack vor Ort gekauft. Gemüse habe ich auch vor Ort frisch gekauft. Die Zusätze wie Öl und Mineralpulver habe ich mitgenommen. Zusätzlich begleitet uns dann immer ein kleiner Mixer, in dem ich das Gemüse püriere.

Sind allerdings keine Kühlmöglichkeiten vor Ort vorhanden gibt es dann bei uns hochwertiges Dosenfutter (Fleischanteil von 60 bis 70%). Meine Hunde vertragen diesen Wechsel ohne Probleme. Ich füttere vorher zu Hause nicht das andere Futter.
 

Buddy-Nero

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
2.088
Bewertungen
0
Standort
Berlin
Ich nehm auch immer so viel wie möglich Frostware mit und kaufe vor Ort zu. Ich nehme meist viel Pansen und Blättermagen mit und dann vor Ort kaufe ich das Fleisch wie z.B. Rinderhack, Hühnermägen, Hühnerherzen oder Hühnerklein. Als Gemüse nehm ich gerne wenn ich am Meer bin, Möhren aus der Dose, die helfen gleichzeitig etwas gegen Durchfall vom Salzwasser. Sonst gibt's auch mal Babygläschen oder wenn vor Ort ein Mixer vorhanden ist halt frisch.
Wenn's schwierig wird hab ich auch schon Dose gefüttert.
Wenn Baghira mäkelig ist oder schnell mit Durchfall reagiert würde ich vorher schon mal eine Mahlzeit umstellen auf eine gute Dose.
 

Moni mit Hund

auf der Suche
Mitglied seit
29 Dezember 2012
Beiträge
2.590
Bewertungen
0
Standort
Deutschland
Ich nehme auch für die ersten ein bis zwei Tage das Fleisch von Zuhause mit und kaufe dann vor Ort für die Zeit des Urlaubs nach.
Außerdem habe ich immer noch zwei Dosen mit Fleisch dabei als eiserne Reserve. Die Dosen füttere ich immer mal zwischendurch, um zu sehen, ob alles gut geht. Finja kennt sie also.

Und wie schon geschrieben wurde, Gemüse gibt es vor Ort oder eben mal ein Babygläschen mit Karotten. Das passt für die Zeit schon.
 

Underdog

Member
Mitglied seit
30 November 2017
Beiträge
17
Bewertungen
0
Standort
Kölle
Hallo!

erst mal ein großes, liebes Daankeschön für die zahlreichen Antworten! Wow, ich bin echt baff und hab nicht mit so viel Rückmeldung und Rat gerechnet! Richtige Entscheidung, sich hier anzumelden. :)

@schrecker82: Das ist eine gute Idee mit dem Untermischen. Denkst du, ich sollte einfach 50:50 mischen? Einen oder zwei Tage vorher?

@Miri: Der Transport zu meiner Familie ist ja nicht, was mich stört, eher die Untebringung vor Ort. Ich möchte so wenig Umstände wie möglich machen, deshalb wahrscheinlich kein Fleisch vor Ort kaufen. Aber danke für den Tipp mit dem Gemüse. Da kann ich sicher etwas auflockern. Obwohl Baghira nicht püriert bekommt, ich glaube, die mag das Knabbern. :)

@Andrea: An hochwertiges Dosenfutter hatte ich auch schon gedacht. Welches kaufst du da? Kannst du was empfehlen? Kann man auch dieses Barf Dosenfutter probieren? Ich fand das spannend, bin mir aber nicht sicher, weil das ja eigentlich das Gegenteil von dem ist, was man will.. Ich habe noch dieses Fertig Barf gefunden bei einer Firma namens Juni BARF: https://www.juni-barf.de/ Das wäre schon fertig portioniert, mega praktisch, oder? . Hat jemand hier das schon mal probiert und kann mir ein, zwei Sachen dazu sagen?

@Buddy-Nero: "Möhren aus der Dose, die helfen gleichzeitig etwas gegen Durchfall vom Salzwasser" Vielen Dank! Das wusste ich noch nicht!

Ich danke euch wirklich!

Liebe Grüße!
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Wir haben uns für den Urlaub für Dosenfleisch entschieden, d.h. reines Fleisch, ohne andere Zusätze.
Einige wenige Hersteller bieten das an.
Obst, Gemüse ect. haben wir, wie gewohnt, vor Ort zugegeben.
Für unsere Amy war es kein Problem, Cailin, die ja eh mehr als sensibel reagiert und kein Dosenfleisch verträgt,
haben wir Ente gekauft und gekocht. Die Zuätze auch wie gewohnt beigefüttert.
 

Moni mit Hund

auf der Suche
Mitglied seit
29 Dezember 2012
Beiträge
2.590
Bewertungen
0
Standort
Deutschland
Ich nehme die Dosen von Dr. Clauders für Finja. Da weiß ich, dass sie diese verträgt.

Was auch gut und schnell geht und problemlos zum Mitnehmen ist, sind Karottenpellets von Olewo.
 

jacko

...und Mausi Anabell
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
17.308
Bewertungen
0
Standort
Deutschland
Wir haben vor Jahren keine guten Erfahrungen gemacht, als wir auf Dose umgestiegen sind.

Jacko bekam jahrelang morgens Trofu und abends Reinfleischdose mit Gemüe+Flocken.etc
Irgendwann sind wir auf Teilbarf (dann Vollbarf) umgestiegen.
Für den Urlaub haben wir die ihm bekannten, bisher immer gut vertragenen Dosen mitgenommen.
Er war den ganzen Urlaub nur am *ka*.
Kein Durchfall, aber hinten kam mehr raus als vorne rein :ka:

Danach hab ich entweder Frostfleisch mitgenommen, bzw am Urlaubsort was gekauft, oder aber das Trockenfleisch von Properdog mitgenommen. Das hat er gut vertragen und gerne gefressen. Und es nimmt kaum Platz weg :bravo:
 
Oben