• Hallo, lieber Gast. Danke, dass Du Dich bei uns im Forum registriert hast. Beachte bitte, dass Du zur Aktivierung Deines Benutzerkontos eine E-Mail an die angegebene E-Mail Adresse bekommst. Um Deine Registrierung abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der Mail, danach wirst Du in kürzester Zeit für das Forum freigeschaltet. Das Retriever Pfotenfreunde Team

Hilfe Giardien

Helfen Sie mit, Retriever Pfotenfreunde zu unterstützen:

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Nachdem ein paar Beiträge verschwunden sind...einfach nochmal ��
Bei Keylam wurden leider Giardien festgestellt. Ich könnte heulen. Dummerweise habe ich etwas gegoogelt und bin schon komplett in Panik geraten.
Könnt ihr mir da eventuell etwas helfen? Ich kann nicht alles bei 90° waschen und ich habe auch kein Dampfgerät...ich habe jetzt ein paar Dinge über fünf Tagen hinweg eingefroren. Mit meinem Sisalteppich kann ich leider garnichts machen. Nach jedem Kotabsatz säubere ich Keylam's Po mit Babyfeuchttüchern. Sind diese Viecher denn überall wo er sich hinlegt? Ich wäre waaaaah sinnig dankbar für Tipps und Antworten. Danke euch vorab ��
 
Zuletzt bearbeitet:

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Nochmal:

Bääärbel, ruuuhig bleiben ;)


Ich hab bei ersten mal auch nen Dampfente angeschafft und und und Panik pur.

Hab diesen Sommer wieder ein Katerchen bekommen und schwupps: hat er sich bei den Jungs wohl Giardien reingezogen (er lutscht so gerne die Hundepfoten ab...und die Herren treten ja draußen sicher mal in die ein oder andere infizierte Stelle - macht nem gesunden kräftigen Organismus nix aus, aber Vincent war ja noch ein Baby). Es ging ihm fürchterlich dreckig...

Ich hab bestandsweise behandelt (mit einem "Panacur"-ähnlichen Präparat), 5 Tage, 10 Tage Pause, nochmal 5 Tage. Keine Giardien mehr.

Und alles was ich getan habe war das Katzenklo jeden Tag kochend auszuwaschen.

Die Hunde und der Kater pennen in meinem Bett, alle bekommen Kohlehydrate zu essen. Vince war nach zwei Tagen schon wieder fit und ich hab mir nix eingefangen, die Hunde hatten auch keine Anzeichen.


Langer Rede kurzer Sinn: lass dich nicht von dem, was im Internet steht verrückt machen. Sicher hat man immer mal nen Fall, der länger dauert, der heftiger ist - aber idR ist es gut behandelbar :)
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Danke Julia. Ja, googeln macht die Sache nicht besser. Bei mir läuft seit Freitag die Waschmaschine doll, Stofftiere werden eingefroren.... apropos... weißt du zufällig wieviel Tage die Viecher zum Sterben in der Kälte brauchen? Der erste Schwung Panacur (5 Tage) ist jetzt vorbei aber der Durchfall leider noch nicht :-(
 

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Wir haben es noch nicht getestet, aber wir geben in der Praxis bei dieser Frage folgendes weiter:

"Was nicht heiß waschbar ist, das mal für 3-4 Tage in die Gefriertruhe packen" (auch bei anderen Parasiten).
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Wir hatten vor vielen Jahre durch eine Pflegehündin dieses Problem.
Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir alle Hunde 2 oder 3 Mal (nach Anleitung) mit advanced behandelt und streng auf Hinterlassenschaften im Garten geachtet, beseitigt und mit heißem Wasser nachgespült.
Danach war der Spuk vorbei.

Dies ist u.a. ein Grund, warum ich mich über die nicht entsorgten Hinterlassenschaften im Freien aufrege,:nö: denn von irgendwo bringen die Hunde es ja mit.
 

Alf-Män

Well-known member
Mitglied seit
29 Juli 2014
Beiträge
1.389
Bewertungen
2
Standort
Hagen
Wenn wir von diesen Viechern heimgesucht werden, kommt der Dampfreiniger täglich zum Einsatz.
Natürlich die Medigabe nach Anordnung (wobei wir da manchmal auf Panacur verzichten und sofort mit hochdosiert Metronidazol anfangen)
Und ich renne wie Käthe auch mit kochendem Wasser durch den Garten.
Verrückt mache ich mich nicht mehr, ist zwar doof und bedeutet mehr Arbeit, aber okay.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Ich habe jetzt mal ein paar Sachen für fünf Tage eingefroren. Hoffe doch das reicht. Dampfreiniger habe ich keinen, Habe mir Vipibax besorgt - soll angeblich Giardien abtöten.
Ich hoffe Panacur reicht aus, ich würde ihm nur sehr ungern auch noch ein Antibiotikum geben
 

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Geht ihr davon aus, dass 3-4 Tage ausreichend sind?

Wir gehen davon aus, aufgrund von Erfahrungswerten. Ob es wirklich immer funktioniert oder in manchen Fällen auch gar nicht hätte sein müssen, das kann ich natürlich nicht sagen ;)

Grundsätzlich sind die teile sehr widerstandsfähig.

Aber: ich hab hier noch nie was eingefroren...hier war auch noch nie Metro nötig (lediglich Panacur bzw. ein gleiches Mittel mit anderem Namen).
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Okay. Danke dir! Ich hoffe einfach mal das beste. Man liest ja leider die schauerlichsten Geschichten ��
 

Janice

Well-known member
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
370
Bewertungen
0
Standort
Östringen-Tiefenbach
Hallo, also ich habe mit Giardien durch meine Arbeit im Tierheim ja reichlich Erfahrung machen dürfen. Bitte was geht waschen, Kotstellen so wie beschrieben mit kochendem Wasser übergiesen. Ich habe mir damals für meine private Wohnung dann einfach den Dampfbesen von Veleda besorgt, der kostet nicht die Welt ist handlich und hat auch einen Aufsatz für den Teppich. Ich bin tatsächlich sehr pingelich was Giardien angeht. Ich habe zusätzlich alte Leintücher über die Liegeplätze gelegt, weil ich die ja nicht so heiß waschen kann. Und habe noch den Napf immer mit kochendem Wasser ausgewaschen.
Bitte achte auch bei Spaziergängen darauf die Kothaufen sehr gut aufzusammeln, alte und kranke Hunde können ernsthafte Probleme durch Giardien bekommen.

Ach ja und Giardien mögen es kalt und nass, deswegen treten sie auch häufiger im Winter auf. Sie überleben Temperaturen von bis zu -30 Grad.

Viel Erfolg
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Und da sind sie wieder....die blöden Giardien. Wir schlagen uns mittlerweile seit Mitte Dezember damit rum 😭 zwischendurch immer ein paar Wochen Ruhe und gleich denkt man, man hat es geschafft und plötzlich sind sie wieder da. Ich bin echt am verzweifeln und weiß nicht mehr was ich machen soll. Hat vielleicht noch jemand einen guten Tipp für mich und kennt jemand eventuell einen guten Darmspezialisten? Danke euch vorab!
 

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Einziger Tipp, der mir (neben einem "Darmaufbau") einfällt: nochmal behandeln und mal die Gassirouten ändern. Zwecks Darm sollte dein HTA sicher auch Mittel zur Unterstützung haben.

Aus der Praxis kann ich sagen, dass es oft sehr auffällig ist, dass erkrankte Patienten irgendwo an den selben Plätzen spazieren gegangen waren.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Ich war die letzten beiden Wochen schon garnicht mehr unsere Hausrunde. Aber das Problem ist natürlich auch, dass selbst auf einer Route, auf der man noch nie gelaufen ist jemand mir Giardien gewesen sein kann 😞
 

Daima

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
11.193
Bewertungen
8
Standort
Flensburg
Das ist ja doof! Hast du nach der Behandlung denn einen Darmaufbau mit einem Mittel aus vielen verschiedenen Stämmen für einige Wochen gemacht? Hier gab das damals 1x Gambamix/Spartrix und dann ewig Darmaufbau. Wieder gekommen sind die Biester zum Glück nicht. Habt ihr Vogelfutterstellen oder Tauben/Möwen im Garten? Die übertragen auch gerne. Boje darf z.B. auch nicht in stehende Gewässer.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Darmaufbau habe ich über Wochen gemacht ja... leider ohne großen Erfolg. Im Moment gebe ich ihm Giardex und als Testversuch vom Tierarzt Procanicur. Allerdings ist er leider eh ein Darmhund
 

schrecker82

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
10.133
Bewertungen
26
Standort
zu Hause
Auf deine Frage im anderen Thread: gehört habe ich den Namen Giardex schon, Erfahrungen zum Berichten hab ich aber leider keine.
 
Oben