• Hallo, lieber Gast. Danke, dass Du Dich bei uns im Forum registriert hast. Beachte bitte, dass Du zur Aktivierung Deines Benutzerkontos eine E-Mail an die angegebene E-Mail Adresse bekommst. Um Deine Registrierung abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der Mail, danach wirst Du in kürzester Zeit für das Forum freigeschaltet. Das Retriever Pfotenfreunde Team

Goldimplantation

Helfen Sie mit, Retriever Pfotenfreunde zu unterstützen:

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.907
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal


[SIZE=+1]Die Goldimplantation als wirkungsvolle Methode des arthrotischen Schmerzpatienten - Ergebnisse aus der Praxis...[/SIZE]


[SIZE=+1]hier gehts weiter ..[/SIZE]
[SIZE=+1]
[/SIZE]

 
K

Krakentier

Guest
Na das kommt ja wie gerufen für mich; es lässt mich hoffen, dass mein Falco bald wieder beschwerdefrei laufen kann und es bestätigt mir nochmals, dass ich den richtigen Weg gewählt habe!

ANDREA
 

krambambuli

Well-known member
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
121
Bewertungen
0
Standort
Berching
Hallo,

wir waren letzte Woche im Tiergesundheitszentrum Schweinfurt wegen Spondylosen an der Wirbelsäule. Die sind spezialisiert auf Goldimplantation.
Bis jetzt seh ich aber noch keine Veränderung.

Gruß
Ullrich
 

Goldenlucy

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
2.228
Bewertungen
0
Standort
Amberg
Danke für diesen Beitrag Nicole.

Betrifft uns zum Glück nicht, aber die Kuvaschündin eines Bekannten hat große Probleme.
 

Labbies

Member
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Essen
Unser Willi hat auch die Goldimplantate bekommen. Das war das Beste was wir machen konnten. Das können wir wirklich empfehlen, aber ohne Nachsorge funktioniert das nicht. D h. Physiotherapie bei einer Heilpraktikerin. Willi hat nach der OP, 4x die Woche Therapie gehabt. 3 Monate später war es dann 1x in der Woche. Heute, nach 2,5 Jahren , bekommt er alle 4--6 Wochen Physiotherapie. Das alles hat super geholfen. Er kann in Maßen toben, spielen, rennen, alles das was ein gesunder Hund auch machen kann. Ich kann euch sagen: ER ist sooooooooooooooooo dankbar.
Wenn er mal viel Schmerzen hat, bekommt er Traumeel und Rus tox. Damit konten wir uns immer sehr gut behelfen.Jetzt hat mir jemand erzählt, das Dexboron gut helfen würde. Kennt sich jemand damit aus?Weiß jemand wo ich es kaufen kann?
 

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.907
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
Unser Willi hat auch die Goldimplantate bekommen. Das war das Beste was wir machen konnten. Das können wir wirklich empfehlen, aber ohne Nachsorge funktioniert das nicht. D h. Physiotherapie bei einer Heilpraktikerin. Willi hat nach der OP, 4x die Woche Therapie gehabt. 3 Monate später war es dann 1x in der Woche. Heute, nach 2,5 Jahren , bekommt er alle 4--6 Wochen Physiotherapie. Das alles hat super geholfen. Er kann in Maßen toben, spielen, rennen, alles das was ein gesunder Hund auch machen kann. Ich kann euch sagen: ER ist sooooooooooooooooo dankbar.
Wenn er mal viel Schmerzen hat, bekommt er Traumeel und Rus tox. Damit konten wir uns immer sehr gut behelfen.Jetzt hat mir jemand erzählt, das Dexboron gut helfen würde. Kennt sich jemand damit aus?Weiß jemand wo ich es kaufen kann?

Da hast du vollkommen recht!
Ben bekomt auch nach wie vor Physio. Im Sommer wird geschwommen und im Winter bekommt er ein paar Std auf dem Unterwaserlaufband und Massagen
Wegen dem Dexboron , schau doch mal hier :

http://www.retriever-pfotenfreunde.de/showthread.php?t=2416&highlight=Dexboron
 

Labbies

Member
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
12
Bewertungen
0
Standort
Essen
Vielen Dank für den Hinweis,

aber es klappt nicht mit dem bestellen. Kann mir einer sagen, wie und wo er es bestellt hat? Habe die ganzen Links angeklickt, aber es hat nichts funktioniert
Liebe Grüße Anja mit Willi und Paula
 

Linus1

Dummyjunkie
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
917
Bewertungen
0
Standort
Kiefersfelden
GI ist super und würde ich immer wieder machen lassen ! Aber eines stimmt in dem Artikel einfach nicht! GI wirkt nicht bei allen Hunden ein Hundeleben lang! Ich kenne genug Hunde, mitunter auch meinen verstorbenen Linus, bei dem die GI "nur" 2,5 Jahre gewirkt hat!
Durch eine GI wird die Weiterleitung der Schmerzen unterbrochen. Die Nerven können sich aber neue Wege suchen und somit die Akkupunkturpunkte umgehen -> der Schmerz ist wieder da!
Ich finde es wichtig, so etwas zu wissen. Denn wieviele Menschen sind entäuscht, wenn der Hund plötzlich wieder anfängt zu lahmen . . . .
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Etwas irritiert frage ich mal:
was ist der Unterschied zwischen Goldimplantiation und Goldakupunktur?
 

Limitless

Member
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
13
Bewertungen
0
Standort
Salzhemmendorf
GI ist super und würde ich immer wieder machen lassen ! Aber eines stimmt in dem Artikel einfach nicht! GI wirkt nicht bei allen Hunden ein Hundeleben lang! Ich kenne genug Hunde, mitunter auch meinen verstorbenen Linus, bei dem die GI "nur" 2,5 Jahre gewirkt hat!
Durch eine GI wird die Weiterleitung der Schmerzen unterbrochen. Die Nerven können sich aber neue Wege suchen und somit die Akkupunkturpunkte umgehen -> der Schmerz ist wieder da!
Ich finde es wichtig, so etwas zu wissen. Denn wieviele Menschen sind entäuscht, wenn der Hund plötzlich wieder anfängt zu lahmen . . . .
Danke!

Bei unserer Hündin hat es nicht mal ein Jahr gedauert, bis die Beschwerden wieder auftraten.

Gerade bei Spondylose darf man auch nicht vergessen, dass der Krankheitsverlauf weiter fortschreitet. Die Implantate nehmen den Schmerz, die Krankheit selber schreitet aber voran.

Viele Grüße
Susanne
 

JKM + Joschi

Well-known member
Mitglied seit
4 November 2008
Beiträge
4.622
Bewertungen
6
Es gibt keinen. Die Goldstiftchen werden an Akupunkturpunkten dauerhaft angebracht. Es ist also eine permanente Akupunktur.


Danke Imma, so kenne ich es auch seit vielen Jahren, ob in Verbidung mit HD, ED oder Arthrosebehandlungenen.
Mich irritierte nur der neuerliche Begriff "Implantation". Bisher war immer von Goldakupunktur, vergoldung etc. die Rede.
 

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.907
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
GI ist super und würde ich immer wieder machen lassen ! Aber eines stimmt in dem Artikel einfach nicht! GI wirkt nicht bei allen Hunden ein Hundeleben lang! Ich kenne genug Hunde, mitunter auch meinen verstorbenen Linus, bei dem die GI "nur" 2,5 Jahre gewirkt hat!
Durch eine GI wird die Weiterleitung der Schmerzen unterbrochen. Die Nerven können sich aber neue Wege suchen und somit die Akkupunkturpunkte umgehen -> der Schmerz ist wieder da!
Ich finde es wichtig, so etwas zu wissen. Denn wieviele Menschen sind entäuscht, wenn der Hund plötzlich wieder anfängt zu lahmen . . . .

Das ist denke ich mal wie bei Menschen, bei den einen schlägt es an, bei den anderen nicht, oder nur gering.

Wir haben bis jetzt Glück

Und ich hoffe und bete, das es noch ein paar Jahre anhält _drück:__drück:__drück:_
 

Linus1

Dummyjunkie
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
917
Bewertungen
0
Standort
Kiefersfelden
Das ist denke ich mal wie bei Menschen, bei den einen schlägt es an, bei den anderen nicht, oder nur gering.

Wir haben bis jetzt Glück

Und ich hoffe und bete, das es noch ein paar Jahre anhält _drück:__drück:__drück:_

Bei meinem Linus hat es super angeschlagen. Er ist wirklich 2,5 Jahre völlig Lahmfrei gelaufen! Das hat nichts damit zu tun, dass es nur gering oder nicht anschlägt.
Vorstellen kann man es sich, wie bei einem Menschen der einen Schlaganfall erlitten hat. Es bilden sich neue Nervenstränge, die das abgestorbene Gewebe umgehen, damit bestimmte Funktionen aufrechterhalten bzw. neu gelernt werden können.
 

krambambuli

Well-known member
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
121
Bewertungen
0
Standort
Berching
Es gibt keinen. Die Goldstiftchen werden an Akupunkturpunkten dauerhaft angebracht. Es ist also eine permanente Akupunktur.

Das ist leider falsch.
Bei der Goldimplantation sind Akupunkturpunkte unwichtig, daher wirkt eine GI meist auch viel länger.
Akupunktur wirkt immer nur 3-5 Tage, es gibt keine "permanente Akupunktur". Das wird zwar gerne behauptet, aber das Gegenteil ist bewiesen.

Das alles kannst du ausführlich nachlesen unter

www.tierarzt-sw.de

Da steht auch erklärt, warum so viel Goldakupunktur-Hunde nach 1-2 Jahren wieder Schmerzen haben. Wenn du das liest, wird vieles klar.

Wir haben glücklicher Weise eine GI machen lassen, und seitdem läuft es wie geschmiert:111:
 

krambambuli

Well-known member
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
121
Bewertungen
0
Standort
Berching
Bei meinem Linus hat es super angeschlagen. Er ist wirklich 2,5 Jahre völlig Lahmfrei gelaufen! Das hat nichts damit zu tun, dass es nur gering oder nicht anschlägt.
Vorstellen kann man es sich, wie bei einem Menschen der einen Schlaganfall erlitten hat. Es bilden sich neue Nervenstränge, die das abgestorbene Gewebe umgehen, damit bestimmte Funktionen aufrechterhalten bzw. neu gelernt werden können.

Da verwechselst du was, das mit den "neuen Nervensträngen" passiert häufig nach der sogenannten Denervation, wo die Nerven am Hüftgelenk durchtrennt werden.

Bei der Goldimplantation werden keine Nervenstränge "ausgeschaltet", und es wachsen auch keine neuen nach.
 

krambambuli

Well-known member
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
121
Bewertungen
0
Standort
Berching
Danke Imma, so kenne ich es auch seit vielen Jahren, ob in Verbidung mit HD, ED oder Arthrosebehandlungenen.
Mich irritierte nur der neuerliche Begriff "Implantation". Bisher war immer von Goldakupunktur, vergoldung etc. die Rede.

Der Begriff Implantation ist aber der eigentlich viel ältere.

Die Erfinder der Goldbehandlung in den USA nannten die Methode "gold bed IMPLANTATION", von Goldakupunktur war damals nicht die Rede, der Begriff kam erst viel viel später auf und ist aufgrund der heute bekannten Fakten irreführend, da es ja gar nichts mit einer Dauerakupunktur zu tun hat.
 

bettina

Member
Mitglied seit
30 Oktober 2011
Beiträge
8
Bewertungen
0
Standort
Moorrege
Hallo,:grin:

unser Hündin Kira ( 8 Monate) leidet an schwester HD in beiden Hüftgelenken. Wir haben mit einer Praxis In Eckernförde( Gut Windeby) telefniert und sind super gut beraten worden . Ich habe das Rö-Bild per mail geschickt und der Doktor hat zurückgerufen, und uns 40 min. ausführlich über die verschiedenen Behandlungsmethoden gesprochen.Nun habeb wir uns für die Goldakkupunktur entschieden. Wer hat schon Erfahrungen mit dieser Art der Therapie .Zusätzlich zum Knorpelaufbau hat er Arzt Reco Aktiv empfohlen. Hat jemand auch damit Erfahrung? Ist ja nicht ganz so günstig, wenn es aber toll hilft, soll sie es auch bekommen.

Liebe Grüße Anita:jo85:
 
Oben