Geflügel für den Hund

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

kalli

Well-known member
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
846
Bewertungen
0
Standort
Fuldatal
Vorgestern hatten wir Weihnachtsessen mit der Abteilung. Da wir viele Kollegen sind gibt es auch einige Hundebesitzer. Irgendwann kam das Thema Barf beim Welpen auf den Tisch. Ich hatte nie einen Welpen gebarft, konnte also nicht mitreden.

Eine Kollegin hat morgens wolfsblut gefüttert und abends Hühner
hälse mit geschreddertem Gemüse gegeben. Hälse seien ein idealer Anfang zum barfen weg der weichen Knochen.

Nun sagte mein Sohn mir vor 2 Jahren schon, dass ja Geflügel sehr Antibiotika belastet sei, was ja auch stimmt. Kann es also gesund sein, einen Welpen so mit Barf anzufüttern?

Davon mal abgesehen, glaube ich nicht, dass in der Futtermittel Industrie hochwertiges Fleisch verwendet wird. Was meint ihr?

Davon ab, unser Moses hat sein Leben lang best choice Lamm und Reis bekommen und ist 15 Jahre alt geworden.
 

joschi †

† im April 2017
Mitglied seit
14 Februar 2010
Beiträge
6.389
Bewertungen
0
Standort
seybothenreuth
Huhu Bigitte, bei uns bekommen die Welpen ab der fünften woche ja auch BARF. Nicht nur, aber auch. Es gibt zweimal am Tag Trofu, eine Milchmahlzeit und einmal roh. Da gibt es auch Geflügel, auch mal Hälse oder. Wenn ich mir immer nur Gedanken um die Nahrung unserer Hunde/Welpen machen müßte, da käme ich zu nix anderem mehr. Im Geflügel ist AB, im Rind ist das bestimmt auch, im Wild ist noch wieder was anderes......
Geflügel ist eigentlich das erste Fleisch was sie bekommen, halt stimmt nicht ganz. Ganz zu Anfang gibt es kleine Tartarbällchen. Bisher leben alle unsere Welpen noch und es geht ihnen gut.

Ich bin es einfach leid, mir um die Ernährung unserer Kötis mehr Gedanken zu machen, als um meine eigene!
 
Oben