Feuerwerk versetzt blindes Pferd in Panik: Vierbeiner in Fluss gefangen

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.417
Bewertungen
45
Standort
Deutschland
Silvesterböller versetzen Pferd Johnny in Angst und Schrecken. Panisch rennt der blinde Hengst davon, bis er auf einmal im kalten Wasser gefangen ist.

Als das Unglück seinen Lauf nimmt, sind es noch weit mehr als 24 Stunden bis Silvester. Und trotzdem fliegen die ersten Raketen durch die Luft und das Knallen von Böllern ist bis in die Ferne zu hören. Für Pferde und andere Tiere beginnt die vermeintlich stressigste Zeit im Jahr. Genau wie für den blinden Johnny Cash, der in Gesellschaft von drei weiteren Pferden und zwei Eseln auf einer Koppel steht.
.....


Böller usw....
Für viele Tiere der schwärzeste Tag im Jahr, der Silvester.
Man kann es den Tieren alles schlecht erklären, dass ihre Panik und sogar Todespanik unbegründet ist. Es tut mir von Herzen leid für sie.

Während die einen ihren Spaß an der Böllerei finden, indem sie sich die Böller um die Ohren schießen und dabei noch ihr Geld in Schall und Rauch verpuffen lassen, versuchen Tiere zu entkommen. Oftmals finden sie, wenn sie flüchten und aus ihrer gewohnten Umgebung heraus rennen, sogar den Tod und das sind keine Einzelfälle.

Das Panik-Verhalten dieser Tiere hat rein gar nichts mit versäumter Sozialisierung oder gar vernachlässigter Erziehung zu tun.

Viele dieser Menschen, die mit diesen ängstlichen Tieren zusammenleben flüchten aus ihrem eigenen Zuhause oder stellen alles sicher, verdunkeln die Räume, stellen den Fernseher oder die Musik lauter, greifen zu Beruhigungsmitteln oder auch Eierlikör und vieles mehr, um es den Tieren irgendwie erträglich zu gestalten. Auch denken sie an den Tag danach, da mitunter das Böllern hin und wieder fortgesetzt wird.

Was geschieht nur mit den Tieren, die draußen leben?
Wie kann man nur mit diesem Wissen, vor dem Haus stehen umherböllern, grölen und das noch feiern nennen?

Ich gehöre wahrlich nicht zu den ober Gutmenschen, die mit erhobenem Zeigefinger andere missionieren wollen, indem ich über das böse Böllern herziehe. Das ist eben Tradition, nur sollte sie in Maßen und mit Rücksicht auf andere ausgeübt werden und.... den Schmutz, den die Feuerwerkskörper hinterlassen, sollte dann auch von den Böllermenschen entsorgt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben