• Hallo, lieber Gast. Danke, dass Du Dich bei uns im Forum registriert hast. Beachte bitte, dass Du zur Aktivierung Deines Benutzerkontos eine E-Mail an die angegebene E-Mail Adresse bekommst. Um Deine Registrierung abzuschließen, klicke bitte auf den Link in der Mail, danach wirst Du in kürzester Zeit für das Forum freigeschaltet. Das Retriever Pfotenfreunde Team

Der ängstliche Tierschutzhund aus dem Ausland: Wenn der Himmel auf den Kopf fällt. Tipps, was man tun kann und tunlichst vermeiden sollte!

Helfen Sie mit, Retriever Pfotenfreunde zu unterstützen:

Luise2

Hundis sind mein Leben
Mitglied seit
31 März 2016
Beiträge
2.279
Bewertungen
32
Standort
Deutschland
.....
Ich schätze, 80% meiner Kundenhunde sind „gerettete“ Hunde aus dem Ausland, aus Rumänien, aus Bulgarien, Italien, Spanien… Von diesen 80% haben ca. 60-70% alle eines gemeinsam: Sie sind voller Angst, schreckhaft, sie haben Angst vor Menschen, oft vor Männern, vor Fahrrädern, vor Autos, vor Geräuschen aller Art, vor dem Gassigehen, vor anderen Hunden, einfach vor allem – davor, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt. Wiederum die Hälfte dieser Hunde hat gelernt, mit ihrer Angst offensiv umzugehen: Sie verbellen alles, sie gehen nach vorne, sie schnappen, sie beißen. Die andere Hälfte zieht den Schwanz ein, mag sich nicht herausbewegen und würde sich am Liebsten in Luft auflösen.

Wie geht man jetzt mit diesen Hunden um? Welche Fehler im Umgang lauern? Was kann man von ihnen erwarten? Was sollte man nicht erwarten?

Ein Thema, das noch sehr viel Aufklärung bedarf, wie ich leider immer wieder feststellen muss.
.....


Quelle:
Der ängstliche Tierschutzhund aus dem Ausland: Wenn der Himmel auf den Kopf fällt. Tipps, was man tun kann und tunlichst vermeiden sollte! - nicht nur hund (nicht-nur-hund.de)
 
Oben