B.A.R.F für Einsteiger

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.908
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
Nen Plan haben wir - es sollen 80% Muskelfleisch und 20% Innereien sein - sind natürlich auch Zusätze dabei.War mir jetzt nur - zumindest für den Anfang - am Überlegen, wie ich das am besten aufteile.Ich muß ja dringend Fleisch bestellen ;-)

Was denn für Zusätze? Wie alt ist dein Hund? Hat er irgendwelche Krankheiten?
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Krankheiten bis her Gott sei Dank keine bekannt!Keylam wird am 5.Juli ein Jahr.Zusätze - Knochenmehl, Blutpulver, Lebertran, Eierschalenpulver und ein Vitamin Pulver.Erstellt wurde der Plan von ner TÄ.Ich muß gestehen, ich hab' schon unheimlich Angst beim Füttern was falsch zu machen und ihm damit zu schaden.
 

kalli

Well-known member
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
846
Bewertungen
0
Standort
Fuldatal
Hm, also ich habe mir im Januar 2013 einen Plan von Nicole erstellen lassen und bin Anfangs ziemlich genau danach vorgegangen. Nun ist Louis Allerigker und alles kann ich gar nicht füttern. Nach einem halben Jahr habe ich eine Blutuntersuchung machen lassen. War alles o.k., sollte nur hin- und wieder mal bissl rote Beete füttern.

Gestern war mein Mann mit Louis beim TA und es sollte wieder ein Blutbild gemacht werden. Die TA meinte nur, das schenken wir uns. Der sieht so gut aus, was soll dem fehlen. Vom Gefühl her geht es mir genauso. Also hab ich mir auch zu sehr nen Kopp gemacht.

Ich gebe keine extra Pülverchen. Bei Ölen muss ich ein bisschen aufpassen - sonst alles Bestens. Und dem Hund schmeckts prima. Ich habe bei ihm auch keinerlei Gewichtsprobleme, im Gegenteil, er dürfte noch zunehmen.

Trau dich ruhig, was soll schon schiefgehen. Nicole wird dir sicher gute Tipps geben.....
 

Peraluto

Betta & Toppsy fehlen
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.102
Bewertungen
0
Standort
Neukamperfehn
Krankheiten bis her Gott sei Dank keine bekannt!Keylam wird am 5.Juli ein Jahr.Zusätze - Knochenmehl, Blutpulver, Lebertran, Eierschalenpulver und ein Vitamin Pulver.Erstellt wurde der Plan von ner TÄ.Ich muß gestehen, ich hab' schon unheimlich Angst beim Füttern was falsch zu machen und ihm damit zu schaden.


Ich weiß nicht, ob Du es kennst, aber dieses Buch hier ist eine absolut lohnenswerte Anschaffung :bravo:.
 

Miri

Well-known member
Mitglied seit
1 Februar 2012
Beiträge
2.074
Bewertungen
1
Standort
Bad Arolsen
Ich weiß nicht, ob Du es kennst, aber dieses Buch hier ist eine absolut lohnenswerte Anschaffung :bravo:.

Die Barf-Bibel quasi. ;-)
Das Buch hat eigentlich fast jeder, der barft.

Auch zu empfehlen sind die Heftchen von Swanie Simon. Hier: http://www.barfers.de/barf_fuer_hunde.html


Den Barf-Plan habe ich mir auch von Nicole erstellen lassen! Gerade zu Beginn, wenn man erst mal unsicher ist,
kann man sich super daran fest halten.


Zu Beginn war ich doch sehr ängstlich. Hier waren alle dagegen die Hunde zu barfen.
Und wenn einer die Knochen wieder ausgekotzt hat, oder der Bauch kurz nach der Umstellung total laute Geräusche gemacht hat,
dann hatte ich immer Angst, dass was passiert und ich daran Schuld bin.
Öfters habe ich gezweifelt und überlegt, doch lieber TroFu zu füttern.
Die Tierärztin meinte auch, dass wäre total gefährlich. Wie Tierärzte leider meistens so total gegen das Barfen reden.

Doch allen zum Trotz habe ich es durchgezogen.
Und es lohnt sich wirklich. Den Jungs schmeckt's, sie sind agiler, fiter und haben ein tolles Idealgewicht.
Außerdem: Die Blutwerte sind gut. Ich muss deutlich weniger zum Tierarzt. Das spart am Ende also auch noch Geld und Zeit.

Das Auftauen und portionieren wird zur Routine.
Das Bestellen, Einkaufen und auch das Pürieren ist nebenbei erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Zu Beginn war ich doch sehr ängstlich. Hier waren alle dagegen die Hunde zu barfen.


Ich bin halt auch was ängstlich, weil Keylam sich noch im Wachstum befindet.Und wenn er krank werden würde, weil ich falsch gefüttert habe - würde mir ewig Vorwürfe machen!Wir machen's jetzt seit 5 Tagen und er liebt es.Das war auch das Problem am Trockenfutter - morgens hat er so gut wie garnix gefressen und das hat mir riesengroße Sorgen bereitet.
 

Daima

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
11.193
Bewertungen
9
Standort
Flensburg
Krankheiten bis her Gott sei Dank keine bekannt!Keylam wird am 5.Juli ein Jahr.Zusätze - Knochenmehl, Blutpulver, Lebertran, Eierschalenpulver und ein Vitamin Pulver.Erstellt wurde der Plan von ner TÄ.Ich muß gestehen, ich hab' schon unheimlich Angst beim Füttern was falsch zu machen und ihm damit zu schaden.

Klingt sehr vernünftig!!!! Mach dir keine Sorgen! In meinen Augen, auch wenn ich die genauen Daten nicht kenne klingt alles gut!!! Blut, Lebertran und Calcium sind enorm wichtig! Vitamine jeh nachdem was gefüttert wird. Ich füttere z.B. immer Zink, Selen und Vitamin E dazu.
Greta kriegt das selbst Zusammengestellte seit dem 5. Monat und seitdem geht es ihr gut! Und auch ich koche viel ab, nicht alles, aber einen Teil. Es gibt nun einmal Hunde, die gekocht/gedünstet besser vertragen. Ich finde es gut, dass du langsam startest und somit sich die Magensäure aufbauen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Sorry ihr Lieben - die nächsten Fragen :) Um Keylam's Kot war gestern abend und auch heute morgen weißer Schleim.Ist das normal?Sah ziemlich eklig aus.Er bekommt jeden Tag 100g Milchprodukte - gestern war's Joghurt.Dann noch eine Frage - vorhin hat er seine komplette Fleischration für heute bekommen, dafür möchte ich ihm am Abend nur "Vegetarisches" geben - ist das okay?
 

Daima

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
11.193
Bewertungen
9
Standort
Flensburg
Das ist Darmschleimhaut. Das kann durch die Futterumstellung kommen(Entgiftung). Wenn es wiederholt und lange vorkommt, dann ist es eher eine Darmentzündung, die man homöopathisch behandeln könnte.
Klar kannst du abends nur vegetarisch +Öl geben. Ich kann es bei meinen Mädel aber z.B. nicht, weil sie dann morgens um 5 den Magen so leer hat, dass sie spucken muss. Ich schmeiße morgens die ganze Ration in eine große Tupperschüssel und teile dann alles auf 2 Mahlzeiten auf.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Das ist Darmschleimhaut. Das kann durch die Futterumstellung kommen(Entgiftung). Wenn es wiederholt und lange vorkommt, dann ist es eher eine Darmentzündung, die man homöopathisch behandeln könnte.
Klar kannst du abends nur vegetarisch +Öl geben. Ich kann es bei meinen Mädel aber z.B. nicht, weil sie dann morgens um 5 den Magen so leer hat, dass sie spucken muss. Ich schmeiße morgens die ganze Ration in eine große Tupperschüssel und teile dann alles auf 2 Mahlzeiten auf.

Kann es denn in seinem jungen Leben schon nötig sein, daß sein Körper entgiftet?Er ist ja gerade erst 11 Monate.Wie lange dürfte das denn höchstens anhalten?Seit ca. 2 Tagen trieft sein linkes Äuglein auch etwas.Könnte das ggf auch mit Entgiftung zu tun haben?

Tupperschüssel und auf 2 Mahlzeiten teilen - garkeine schlechte Idee :) Geht auch mit gekochtem Fleisch, oder!?Kommt ja im Kühlschrank nix dran.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Sorry für meine 1000 Fragen!!! Abgesehen von der oben, hätte ich gleich noch eine - ist es eigentlich zwingend erforderlich, spezielles "Hunde"-Öl zu kaufen oder tut's z.B. auch ein kalt gepresstes Speiseöl - Weizenkeim-, Sonnenblumen-, Haselnuss-, Lein- etc.Ach, und gleich noch eine - kann ich Innereien sowohl alleine, als auch mit Muskelfleisch gemischt füttern?
 

Daima

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
11.193
Bewertungen
9
Standort
Flensburg
Kann es denn in seinem jungen Leben schon nötig sein, daß sein Körper entgiftet?Er ist ja gerade erst 11 Monate.Wie lange dürfte das denn höchstens anhalten?Seit ca. 2 Tagen trieft sein linkes Äuglein auch etwas.Könnte das ggf auch mit Entgiftung zu tun haben?

Tupperschüssel und auf 2 Mahlzeiten teilen - garkeine schlechte Idee :) Geht auch mit gekochtem Fleisch, oder!?Kommt ja im Kühlschrank nix dran.

Ja auch in dem jungem Alter kann das Entgiftung sein. Kommt halt drauf an, was vorher gefüttert wurde und was der Hund bereits an Medikamente, Wurmkuren usw bekommen hat. Das Auge könnte auch von der Entgiftung kommen, kann aber auch anderes sein. Wenn es anhält kannst du euphrasia Einmalpipetten in der Apo besorgen und 1x täglich eintropfen.
Ich packe alle in 1 Schüssel, egal, ob gekocht oder nicht. Musst halt nur die Schüssel mind. 30 min vorher aus dem Kühlschrank holen, damit das Futter nicht zu kalt ist.

Sorry für meine 1000 Fragen!!! Abgesehen von der oben, hätte ich gleich noch eine - ist es eigentlich zwingend erforderlich, spezielles "Hunde"-Öl zu kaufen oder tut's z.B. auch ein kalt gepresstes Speiseöl - Weizenkeim-, Sonnenblumen-, Haselnuss-, Lein- etc.Ach, und gleich noch eine - kann ich Innereien sowohl alleine, als auch mit Muskelfleisch gemischt füttern?

Spezielles Hundeöl brauchst du nicht. Du kannst Distelöl für Menschen kaufen, Leinöl usw.
Sonneblumen-, Raps u. Olivenöl füttere ich nicht. Ich nehme dann Lachsöl, Nachtkerze und Hanf im Wechsel mit Distelöl. Aber da wirst du im Barf Buch Infos drüber finden. Wichtig ist nicht zu viele Flaschen Öl auf einmal zu öffnen, da Öl ranzig werden kann. Ich kaufe immer kleine Flaschen und habe max. 2 Sorten offen.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Spezielles Hundeöl brauchst du nicht. Du kannst Distelöl für Menschen kaufen, Leinöl usw.
Sonneblumen-, Raps u. Olivenöl füttere ich nicht. Ich nehme dann Lachsöl, Nachtkerze und Hanf im Wechsel mit Distelöl. Aber da wirst du im Barf Buch Infos drüber finden. Wichtig ist nicht zu viele Flaschen Öl auf einmal zu öffnen, da Öl ranzig werden kann. Ich kaufe immer kleine Flaschen und habe max. 2 Sorten offen.

Das hört sich schon mal gut an.Das ganze Öl bekommt man sogar im Bioladen günstiger als in irgendwelchen Tiershops.
 
Oben