B.A.R.F für Einsteiger

Retriever Pfotenfreunde

Help Support Retriever Pfotenfreunde:

anka3.4.09

Well-known member
Mitglied seit
2 April 2010
Beiträge
3.186
Bewertungen
0
Standort
Rietberg
Das Gemüse/Obst sollte schon pürriert sein. Hunde können keine Zellulose spalten die in den Zellwänden der Pflanzen zu finden ist. Deshalb müssen wir die Pflanzen spalten in dem wir das Gemüse/Obst pürrieren. So kann es am besten verwertet werden.

Wenn das Gemüse zuviel Wasser enthält nehme ich auch schon mal etwas Flüssigkeit ab.
 

Avril

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
3.130
Bewertungen
0
Standort
Kempten
Wir kochen nichts. Es wird alles roh gefüttert. Gerade bei fleischigen Knochen soll man doch nichts erhitzen, weil die dann splittern können. Oder täusche ich mich?

Ansosnten püriere ich alle paar Tage verschiedenen Gemüse- und Obstsortem zu einem Brei. Üblicherweise gibt es Blattsalat, z. Z. meist Eisbergsalat, je nachdem was gerade günstig ist und Saison hat, als Grundlage. Dazu Gurke, Möhre, Paprika, Zuccini, und je nachdem was da ist auch mal Fenchel, Rote Beete, Kohlrabi usw. Ab uns an gebe ich Obst dazu: Banane, Apfel, Erdbeeren, nichts außergewöhnliches.

Bei Ananans würde ich nicht zu viel füttern, wegen der Säure. Das merkt man ja selbst, wenn man zu viel davon isst.

Ich mache den Brei immer im Standmixer, da muss ich teilweise sogar noch einen Schuss Wasser zugeben, damit es erstmal lospüriert. Aber das finde ich jetzt nicht so schlimm. Das Öl gebe ich auch immer direkt zum Brei, sonst vergess ich das öfter.

Das Püree reicht dann bei uns so für 6 Tage und wird im Kühlschrank gelagert.
 

kalli

Well-known member
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
846
Bewertungen
0
Standort
Fuldatal
Ich koche auch nix ab, nur die Möhrensuppe wenn mal Durchfall da ist.

Pansen gekocht, das stinkt wie die Hölle, willste dir das antun???????
 

Avril

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
3.130
Bewertungen
0
Standort
Kempten
Ich koche auch nix ab, nur die Möhrensuppe wenn mal Durchfall da ist.

Pansen gekocht, das stinkt wie die Hölle, willste dir das antun???????

Gibt es bei uns auch nur draußen.... kochen? übel** Danach würde ich den Topf wegschmeißen. :grin:

Die liebe Gaby hat mir grad erklärt, dass man Paprika lieber nicht füttern sollte, laut Wikipedia grüne nie und rote und gelbe nur in kleinen Mengen, besser aber gar nicht.

Also streicht das mal gedanklich. Ich werde es nicht mehr füttern.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Warum kochst du das Fleisch?
Ich püriere mehrere Sorten Obst und Gemüse, bis es breiig ist. Wenn man saftige Sorten dabei hat, dann wird der Brei auch etwas dünner. Macht ja nix. Braucht der Hund nicht so viel trinken. Obst und Gemüse nur in kleine Stücke schneiden ist nicht so gut, weil der Hund das nicht richtig verdauen kann. Und wichtig: immer einen Löffel Öl mit ins Futter.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Wir haben erst vor 2 Tagen umgestellt und bisher kann ich mich leider noch nicht so ganz mit rohem Fleisch anfreunden.Okay, mit Hähnchenbrust, nem Stück Rindfleisch, Hack o.ä. schon, aber Innereien....Ich weiß, Keylam hätte ganz sicher kein Problem damit - aber, wenn ich mir vorstelle, rohes Fleisch essen zu müssen...ich mach's nicht :)
 

Sunnyhome

...in Urlaubsstimmung...
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
45
Standort
Allgäu
Du sollst ja nicht das rohe Fleisch essen sondern dein Hund.:)
Spar dir die Arbeit mit dem kochen. Dein Hund liebt es roh lieber. Wetten?:)


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Du sollst ja nicht das rohe Fleisch essen sondern dein Hund.:)
Spar dir die Arbeit mit dem kochen. Dein Hund liebt es roh lieber. Wetten?:)


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Daß es mehr Arbeit ist hab' ich auch schon festgestellt :) Ich versuche auch gerade, einen "Wochenplan" zu erstellen, um dann schon mal diverses Fleisch und Innereien zu bestellen, bzw Gemüse und Obst zu kaufen.Und dann auch gleich noch Zeugs für den Urlaub.Echt Arbeit - Trockenfutter war einfacher ;-)
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Wieviel Pansen verfüttert ihr denn so pro Woche?Bzw wie oft in der Woche?Und welche Innereien sonst noch so?Wie oft in etwa Rind, Huhn, Pute, Wild oder Fisch?Ich danke euch !!!!!
 

Peraluto

Betta & Toppsy fehlen
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.102
Bewertungen
0
Standort
Neukamperfehn
Daß es mehr Arbeit ist hab' ich auch schon festgestellt :) Ich versuche auch gerade, einen "Wochenplan" zu erstellen, um dann schon mal diverses Fleisch und Innereien zu bestellen, bzw Gemüse und Obst zu kaufen.Und dann auch gleich noch Zeugs für den Urlaub.Echt Arbeit - Trockenfutter war einfacher ;-)

Das stimmt. Doch wenn ich es bei uns sehe, wie die Mädels sich jetzt auf ihr Futter stürzen und ich weiß, was sie bekommen, das ist das allemal wert :bravo:.

Wir bestellen bisher immer bei der Futter-Fundgrube
das TK-Fleisch.

Seit September gibt es hier Frischfutter. Anfangs gab es das Fleisch auch gekocht, doch sie fressen es ungekocht noch lieber = weniger Arbeit. Bei Blättermagen und Pansen sind sie so etwas von begeistert :i73:. Obst und Gemüse wird püriert und portionsweise eingefroren. Für den Urlaub haben wir Dosen ausprobiert, die mögen und vertragen sie, also gibt es das in der Zeit.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Das stimmt. Doch wenn ich es bei uns sehe, wie die Mädels sich jetzt auf ihr Futter stürzen und ich weiß, was sie bekommen, das ist das allemal wert :bravo:.

Das kann ich bei Keylam schon nach 2 Tagen feststellen :) Der Herr schafft es tatsächlich, schon morgens zu fressen.War in den letzten Wochen nur sehr selten der Fall!War auch MIT ein Grund umzustellen.Mir war die Sorge zu groß, daß er mit seinen jetzt 11 Monaten zu wenig frißt und mir durch sowas krank wird.Bisher wird alles verschlungen - so stürmig, daß anschließend um den Napf herum eingesammelt werden muss ;-)
 

Sunnyhome

...in Urlaubsstimmung...
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
14.581
Bewertungen
45
Standort
Allgäu
Wenn du erst mal den Dreh raus hast, dann geht das Zubereiten ratz fatz.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
 

Peraluto

Betta & Toppsy fehlen
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
9.102
Bewertungen
0
Standort
Neukamperfehn
Das kann ich bei Keylam schon nach 2 Tagen feststellen :) Der Herr schafft es tatsächlich, schon morgens zu fressen.War in den letzten Wochen nur sehr selten der Fall!War auch MIT ein Grund umzustellen.Mir war die Sorge zu groß, daß er mit seinen jetzt 11 Monaten zu wenig frißt und mir durch sowas krank wird.Bisher wird alles verschlungen - so stürmig, daß anschließend um den Napf herum eingesammelt werden muss ;-)

Lach, ich habe in der Küche jetzt ab und an auch gemusterte Fliesen, mal mit grünen Sprenkeln, mal mit orangenen :i73:.
 

Avril

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
3.130
Bewertungen
0
Standort
Kempten
Wieviel Pansen verfüttert ihr denn so pro Woche?Bzw wie oft in der Woche?Und welche Innereien sonst noch so?Wie oft in etwa Rind, Huhn, Pute, Wild oder Fisch?Ich danke euch !!!!!

Da ich ja immer 3 Tage am Stück das selbe füttere, ist es bei uns nicht sooooo Abwechslungsreich.

Ich schaue immer beim bestellen, dass ich von allem etwas habe und greife dann einfach irgendwas raus. Bei einer 5 Wochenbestellung ist z. B. für 6 Tage Fisch dabei, also 1 kg. Wenn ich Abends was mit Huhn hab, dann schau ich, dass es morgens was anderes gibt, z. B. Rind, oder andersum.

Innerreien soll man ja nur 1-2 x die Woche geben, plus einen Pansen/Blättermagentag, an dem es nichts anderes gibt. Im Moment komme ich nicht auf einen Pansentag pro Woche, weil mir das in der Wohnung einfach zu eklig ist, ich hab bei einer Bestellung meist für 1-2 Tage Pansen dabei. Wenn wir im Haus wohnen, wird es mehr geben, der Hund findet es toll und der Geldbeutel auch.

Innereien gibt es im Tierhotel auch in 200g Portionen. Da will ich nämlich nicht 3 Tage hintereinander füttern. So bekommt er eben statt 160 g mal 40 g mehr zum Frühstück. Wenn ich dran denke wie gesagt 1x pro Woche.

Aber glaube mir, wenn dein Hund gesund ist und du ein bisschen durchwechselst, dann bekommt er alles was er braucht. Für dich hast du sicher auch keinen detailierten Plan und fühlst dich trotzdem gut.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Aber glaube mir, wenn dein Hund gesund ist und du ein bisschen durchwechselst, dann bekommt er alles was er braucht. Für dich hast du sicher auch keinen detailierten Plan und fühlst dich trotzdem gut.

Das ist wohl wahr :) Im Moment bin ich halt noch etwas vorsichtig, da er sich noch im Wachstum befindet und ich nicht möchte, daß es ihm an was Wichtigem fehlt.
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Wäre z.B. Folgendes okay?Von insgesamt 14 Mahlzeiten (7x2) 1x Rinderniere, 2x Rinderpansen, 2x Fisch, 1x Herz (Rind oder Geflügel), Rest Muskelfleisch von Rind, Geflügel oder Wild.
 

Avril

Well-known member
Mitglied seit
7 September 2008
Beiträge
3.130
Bewertungen
0
Standort
Kempten
Wäre z.B. Folgendes okay?Von insgesamt 14 Mahlzeiten (7x2) 1x Rinderniere, 2x Rinderpansen, 2x Fisch, 1x Herz (Rind oder Geflügel), Rest Muskelfleisch von Rind, Geflügel oder Wild.

Ich bin mir nicht sicher, wie das mit dem Fleisch ist, wenn man keine Knochen füttert. Muss man dann nicht noch auf die Energiewerte von dem Muskelfleisch schauen? *hö* Aber da gibt es hier ja genug andere ältere BARF-Hasen.

Gute Anfängerknochen sind Hähnchen- oder Putenhälse, oder auch Hähnchenrückenteile.

Ansonsten sollte das so in etwa passen, zumindest von der Zusammensetzung/Abwechslung.
 

Nicole

Well-known member
Mitglied seit
5 September 2008
Beiträge
14.908
Bewertungen
0
Standort
Bad Emstal
Wir haben erst vor 2 Tagen umgestellt und bisher kann ich mich leider noch nicht so ganz mit rohem Fleisch anfreunden.Okay, mit Hähnchenbrust, nem Stück Rindfleisch, Hack o.ä. schon, aber Innereien....Ich weiß, Keylam hätte ganz sicher kein Problem damit - aber, wenn ich mir vorstelle, rohes Fleisch essen zu müssen...ich mach's nicht :)

Wir sind ja auch nicht dafür geeignet rohes Fleisch zu essen, die Hunde schon .:grin:

Wenn du keine Knochen fütterst, musst du einen Knochenersatz füttern. Eierschalenpulver zb. Das ist wichtig, gerade weil dein Hund noch sehr jung ist ..

Innereien braucht der Hund , genau wie Calzium! Wenn du so weiter fütterst, ist es zu einseitig.
Wenn du dir unsicher bist, lass dir einen Futterplan erstellen, zumindest bist du dann für den Anfang auf der sicheren Seite.. Und später geht das eh wie von alleine ;-)
Und beim Barfen wird alles roh gegeben...
 

grundb

Well-known member
Mitglied seit
18 März 2014
Beiträge
355
Bewertungen
1
Standort
Trier
Innereien braucht der Hund , genau wie Calzium! Wenn du so weiter fütterst, ist es zu einseitig.
Wenn du dir unsicher bist, lass dir einen Futterplan erstellen, zumindest bist du dann für den Anfang auf der sicheren Seite.. Und später geht das eh wie von alleine ;-)
Und beim Barfen wird alles roh gegeben...

Nen Plan haben wir - es sollen 80% Muskelfleisch und 20% Innereien sein - sind natürlich auch Zusätze dabei.War mir jetzt nur - zumindest für den Anfang - am Überlegen, wie ich das am besten aufteile.Ich muß ja dringend Fleisch bestellen ;-)
 

kalli

Well-known member
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
846
Bewertungen
0
Standort
Fuldatal
wenn du Pansen fütterst hast du gaaaaaaaaanz viele gute Sachen drin, so ist s mir jedenfalls gesagt worden. Wobei unser Hund alles frist.....da muss ich echt aufpassen. Neulich hat der den Biosalat der Schildkröte weggeflattert...:lol:
 
Oben