PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wachstumsstörungen bei Welpen



Gast
28.08.2009, 19:37
http://www.praxis-tierernaehrung.com/wachstumsstoerungen_hund.pdf


---------
Grüße
Elke

Biggipep
29.08.2009, 16:15
Hallo Elke, interessante Seite. Aber das Problem an den meist übergewichtigen Welpen ist doch, dass eigentlich niemand so genau weiß, wieviel Futter und vor allem, welches Futter, denn genau für den Moment das Richtige ist. Hm, verstehst du, was ich meine? Da steht auf dem Futtersack... von... bis ... kg - empfl Menge ....g. Frgat man beim TA, bekommt man auch keine vernünftige Antwort, was Futter bzw. Menge betrifft. Da ist man oft recht ratlos. Dann noch di Fütterungsempfehlungen vom Züchter. Wenn ich das so füttern würde, wäre Clementine wohl schon ausgewachsen... :kicher:

Wer macht denn diese Berechnungen? Würde mich mal interessieren, was mein Clementinchen so fressen dürfte/sollte.

Lakritzschnute
29.08.2009, 16:31
Wer macht denn diese Berechnungen? Würde mich mal interessieren, was mein Clementinchen so fressen dürfte/sollte.

sie hier, lt. HP: http://www.praxis-tierernaehrung.com/#ueber_mich

Also, eine Mengenangabe zu berechnen finde ich echt schwer, egal welche Fütterungsart, denn jeder Hund ist doch ein Individuum, der eine ist hibbeliger, agiler, der andere eher von der ruhigen Seite....bestimmt ist auch bei jedem der Stoffwechsel unterschiedlich...wie soll man da eine allgemeingültige Aussage treffen*hö*

Nehmen wir doch nur uns Menschen als Beispiel...ich kann essen wie ein Scheunendrescher und nehme nicht zu...bei meinem GG sieht das ganz anders aus :kicher:

Gast
29.08.2009, 19:13
Hallo Elke, interessante Seite. Aber das Problem an den meist übergewichtigen Welpen ist doch, dass eigentlich niemand so genau weiß, wieviel Futter und vor allem, welches Futter, denn genau für den Moment das Richtige ist. Hm, verstehst du, was ich meine? Da steht auf dem Futtersack... von... bis ... kg - empfl Menge ....g. Frgat man beim TA, bekommt man auch keine vernünftige Antwort, was Futter bzw. Menge betrifft. Da ist man oft recht ratlos. Dann noch di Fütterungsempfehlungen vom Züchter. Wenn ich das so füttern würde, wäre Clementine wohl schon ausgewachsen... :kicher:

Wer macht denn diese Berechnungen? Würde mich mal interessieren, was mein Clementinchen so fressen dürfte/sollte.

Ja das ist alles nicht so einfach! *denk*

Für mich hoffe ich, daß ich mehr weiß, wenn (hoffentlich erst in vielen Jahren) mal wieder ein Welpe im Haus ist. _drück:_

Man hört immer, früher bekamen Hunde die Abfälle und wurden uralt.
Ja ja und die Hunde, deren Nieren oder Knochen, aufgrund der krassen Fehlernährung, viel zu früh kaputtgingen, wurden halt eingeschläfert.
Ohne sich auch nur einen Gedanken darüber zu machen, warum er so früh schon am Ende seines Lebens war!

Heute gibt es diese Hunde auch noch, die mit Abfall erst groß und dann auch noch alt werden.
Wenn aber dann doch irgendwelche Organe nicht mehr mitmachen, wird aber, im Gegensatz zu früher, nicht gleich eingeschläfert, sondern es beginnt ein oft ein anderer Leidensweg.......für Mensch und Hund.

Wenn man bedenkt, daß dieser Leidensweg vermeidbar gewesen wäre, wenn man sich mehr Gedanken über die richtige Welpenernährung gemacht hätte.....?? :-))

Wahrscheinlich wären viele TA-Besuche oder gar Klinikaufenthalte und die darauf folgenden Erhohlungsphasen vermeidbar, und so mancher Hund könnte noch das eine oder andere Jährchen, gesund und munter, bei seiner Familie bleiben, wenn anfangs nichts falsch gemacht würde?

Deshalb kann man sich gar nicht genug informieren!

--------
Gruß
Elke