PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nur eine Zucht anschauen?



Anzeige

Coco
14.04.2012, 08:02
Hallo,
Seit einigen Wochen studiere ich sämtliche Züchter-HPs. Da wir eine Familie mit kleinen Kindern sind, ist es uns wichtig, dass der Welpe auch aus einer Zucht mit kleineren Kindern kommt. Da gibt es nicht viel Auswahl. Ich habe schon vor ein paar Wochen mit einer Züchterin tel, ihr kind ist im KiGa alter und wir haben uns schon am Tel prächtig verstanden! Wir haben bestimmt 30 min tel. Nun sind wir die Woche dahin gefahren mit unserer ganzen familie und es war einfach super! Die Züchterin, die Hunde, die Atmosphäre, einfach Alles! Wir wissen noch nicht genau, wann der Welpe einziehen darf, unsere Kleinsten sind knapp 2, die Großen 5 und 7 und wir wollen nichts überstürzen, aber wir fanden beide, dass der Welpe von DORT kommen sollte.
Ist das ok, sich nur eine Zucht anzusehen? Sie gehört zum VDH.
Liebe Grüße, Coco

Petra
14.04.2012, 08:21
Als der Wunsch bei uns feststand, das ein Hund einziehen soll, haben wir auch viel recherchiert über verschiedene Züchter. Wir hatten uns, ich glaube 3, rausgesucht, die uns von der HP her ansprachen.
Bei der ersten angerufen, einen Termin ausgemacht und wir haben sie besucht. Auch bei uns passte sofort alles. Wir fühlten uns wohl, wir mochten sie und das beruhte auf Gegenseitigkeit. Wir haben nach diesem Gespräch und Treffen auch nicht mehr weitergesucht und verglichen. Für uns hat alles gestimmt und war perfekt.
Ich finde, wenn es passt, warum nicht.

fine
14.04.2012, 08:54
Aber natürlich ist das ok! Wer braucht schon eine Odyssee von Züchter zu Züchter? Und welcher Züchter braucht das?

cinja
14.04.2012, 08:55
Als der Wunsch bei uns feststand, das ein Hund einziehen soll, haben wir auch viel recherchiert über verschiedene Züchter. Wir hatten uns, ich glaube 3, rausgesucht, die uns von der HP her ansprachen.
Bei der ersten angerufen, einen Termin ausgemacht und wir haben sie besucht. Auch bei uns passte sofort alles. Wir fühlten uns wohl, wir mochten sie und das beruhte auf Gegenseitigkeit. Wir haben nach diesem Gespräch und Treffen auch nicht mehr weitergesucht und verglichen. Für uns hat alles gestimmt und war perfekt.
Ich finde, wenn es passt, warum nicht.


So war es bei uns auch! Wenn alles passt, warum nicht.

gast
14.04.2012, 09:07
Hallo Coco,
alles ist gut ;-))) Großes Lob an Euch, dass ihr erst mal nur schaut und Euer Gefühl, Wünsche und Rahmenbedingungen abcheckt.
Ich habe beim ersten Welpen mir 5 Züchter angesehen und mit meinen Fragen bombadiert. Damals gab es noch kein Internet (ja ich weiß soooo alt bin ich schon*lol*). Auch waren die Informationen über den Labrador noch so gut wie unbekannt, außer einige spärliche Infos aus England gab es wenig zu demThema.
Ob man nun unbedingt einem Züchter mit Kindern den Vorzug geben sollte ist Geschmackssache. Denn jeder vernüftige Züchter wird seine Welpen auf Menschen, also auch auf Kinder prägen. Meine Züchter hatten regelmäßig Besuch aus der Nachbarschaft, die Kinder wußten immer haargenau wenn wieder Welpis da waren, das war deren Highlight. Eine Bekannte von mir läd regelmäßig ihre Schwester mit den 5 Kindern zu sich ein. Da gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten in der Welpenphase, deshalb solltest Du ruhig auch Züchtern ohne Kleinkinder den Vorzug geben. Nur weil man Kinder hat, müssen die Welpen nicht "besser" geprägt sein. Das liegt wirklich daran wieviel Mühe sich der Züchter macht das umzusetzen.
Aber die meiset Prägung machst Du sowieso später wenn der Hund bei Dir ist, den da beginnt die eigendliche Phase für den Welpen mit Menschen umzugehen. Die Zeit beim Züchter ist eher die Phase, wo es um Sozialisierung innerhalb der Artgenossen geht und um die ersten Umweltreize generell auf zu nehmen, weniger um mit Kindern umzu gehen, das wird Dein Job werden ;-))) das kann kein Züchter, egal ob mit oder ohne Kind Dir abnehmen.
Schau Dir in Ruhe verschiedene Züchter an, das erwartet ein guter Züchter auch, dass Du nicht gleich beim Erstbesten kaufst.
Genauso wie der Züchter seinen Welpen nicht gleich dem ersten Anrufer versspricht , sondern genau auswählt ob der Hund in die Familie passt, da kann auch schon mal ein "Nein" folgen.
Toll, dass Ihr Euch für einen VDH Hund entschieden habt...:bravo: Später wäre sicher für Euch eine gute Hundeschule, mit geprüften Hundetrainern eine gute Wahl, damit die Welpenstunde für alle ein Erfolg wird...
Viel Spaß. ♥

Coco
14.04.2012, 09:18
Super, danke für euer Feedback. Eine Hundeschule hätten wir schon, die betreibt eine bekannte Mama aus unserem Kindergarten. Da können die Kinder auch einen "Hundeführerschein" machen. Aber in erster Linie soll es mein Hund sein, das wünsche ich mir schon seit ca. 20 Jahren. Ich freu mich, wie ein Kind, ehrlich! Lg, Coco

momoline
14.04.2012, 09:23
Also ich bin auch der Meinung. Bleibt bei diesem Züchter!
Wenn alles passt, ihr euch wohl gefühlt habt, dann spricht doch nix dagegen!
Ganz im Gegenteil. Andere suchen und suchen und haben immer das Gefühl, mmhh das ist es nicht!
Ich freu mich mit euch!*dreh*

Kirschblüte
14.04.2012, 21:42
Wir waren mit Fenjas Züchterin direkt zufrieden, also sind wir dort geblieben und
haben uns keine weiteren angesehen. War im Nachhinein auch die beste Entscheidung!

Wobei ich sagen muss, dass ich mir 2,3 Zuchten rausgesucht hatte, die um den gleichen
Zeitpunkt Welpen erwarteten.
Falls Lilli nciht aufgenommen hätte, hätte ich mich dort gemeldet. Bei uns musste der Welpe eben um eine bestimmte Zeit geboren werden, da wir nur dann Zeit hatten.
Aber es hat zum Glück alles perfekt gepasst! *dreh*

Coco
15.04.2012, 21:44
Hallo, also ihr habt unsere Entscheidung nochmal bestätigt und ich bin auch echt glücklich, dass es gleich beim ersten Versuch ein Treffer war. Jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist. Der nächste Wurf ist im Juli abgabebereit. Dann wieder im Oktober/November. Sie hat mehrere Hündinnen. Die sind aber alle toll! Eigentlich wollten wir bis zum Herbst warten, aber in den Sommermonaten stelle ich es mir leichter vor, außerdem hätte mein Mann Urlaub. Ich bin ja eh immer daheim. Ach, das ist so spannend! Fühlt sich an wie eine Schwangerschaft - Bücher lesen, vorbereiten, internet nach Zubehör durchforsten... Hätte neulich in der stadt schon fast ein totschickes Hundekissen gekauft. Müssen uns in den nächsten Tagen entscheiden, welchen Wurf wir anstreben. Zu welcher Jahreszeit habt ihr euren Welpen bekommen - und wie war es? Ich muss ja noch die Organisation der Kinder einplanen, deswegen bin ich noch am nachdenken, sonst hätte ich sofort JA! gesagt.
Sorry für das lange bla bla bla...
Schöne Grüße, Kerstin

Brummel
15.04.2012, 21:53
Zunächst mal möchte ich mich den Vorschreibern anschließen, dass Ihr wohl nicht weiter zu suchen braucht. Wenn das Bauchgefühl bei dieser Zucht sol gut ist, gibt es keinen Grund weiter zu suchen.

Beim Einzug des Welpen ist es einfach wichtig, dass Ihr ganz viel Zeit für die Eingewöhnung habt. Wir hatten damals beim Einzug auch mehrere Wochen Urlaub. Schön ist es immer, wenn ein Welpe im Frühjahr/Sommer einzieht. Da man häufig auch mal Nacht raus muß, ist es dann einfach angenehmer. Außerdem ist man schneller, wenn man sich nicht erst warm anziehen muß.

Kirschblüte
15.04.2012, 23:02
Fenja wurde Anfang April geboren und war Anfang Juni abgabebereit.
Ich wollte immer einen Sommerwelpen, hab mir das nächtliche Aufstehen dann leichter vorgestellt.
Gut, ich musste nachts nie raus, das frühste war mal halb sechs.
Im Nachhinein betrachtet würde ich sagen, dass genau DANN der beste Zeitpunkt ist, wenn ihr am meisten Zeit habt. ;)
Ich hatte, wie bereits gesagt, im Sommer am meisten Zeit. So hatte ich eigentlich 10 Wochen nur für Klein-Fenja. :)