PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vom Tierheim belogen



Anzeige

Markus
08.03.2012, 22:50
Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, wenn nein bitte verschieben.

Wir haben ja Rocky vor fast einem Jahr (01.04.) aus dem Tierheim geholt.
Damals hies es er ist ein Scheidungshund. Herrchen hat keine Zeit/Lust mehr sich um ihn zu kümmern. Angeblich soll er 2 mal von zuhause weggelaufen und von Findern ins Tierheim gebracht worden sein. Nach dem 2. mal wollte ihn der Besitzer nicht mehr abholen.

Heute war, ohne Vorankündigung, eine Kontrolle des Tierheims da. Sie wollten schauen ob alles passt.

Es war natürlich alles bestens:D. Sie waren ganz erstaunt das wir die Hunde sogar mit in den Urlaub nehmen.

Im Gespräch stellte sich heraus das Rocky eine ganz andere Vorgeschichte hat. Er wurde von der Polizei und vom Tierschutz aus einer Scheune geholt und beschlagnahmt. Die vorherigen Besitzer haben bis heute immer noch ein Verbot für Tierhaltung (was ich natürlich für richtig finde). Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen was da wirklich los war.

Ich finde es schon eine Frechheit das einem so wichtige Infos vom Tierheim vorenthalten werden. Man versteht doch den Hund dann evtl. ganz anders.

Habt ihr sowas auch schon mal gehört?

Daima
08.03.2012, 22:55
Hallo Markus,
gehört habe ich sowas noch nicht.
Aber ich finde es Euch gegenüber unfähr, weil ihr könntet ja evtl. einige von Rockys Eigenschaften ganz anders deuten, wenn ihr seine richtige Vorgeschichte wisst.
Ich frage mich echt, warum das TH Euch belogen hat.*denk*

Markus
08.03.2012, 23:00
vielleicht hatten sie Angst das er nicht vermittelt wird wenn man die wahre Geschichte erzählt. Wir hätten ihn troztdem genommen. Ich hatte echt eine gute Meinung von dem TH. Aber jetzt? Würde denen am libsten Feuer unterm A... machen, aber was ändert es?

Luka95
08.03.2012, 23:02
Ich habe bisher keine Erfahrungen mit solchen Falschaussagen vom TH und ich finde es wirklich heftig.

GsD ist Rocky ja ein echtes Schätzchen, hätte aber auch anders sein können.

Was sagen denn die TH-Leute dazu? Und warum haben sie gelogen, was Rocky's Vorgeschichte angeht und warum haben sie es jetzt preisgegeben?

Daima
08.03.2012, 23:04
Naja, aber bei der "richtigen" Vorgeschichte, also der 2., spricht man die wahren Tierliebhaber doch eher an, denn ein Hund, der es sehr, sehr schlecht hatte, berührt doch mehr das Herz als ein Scheidungsweise *hö*
Komisch *ne*

Markus
08.03.2012, 23:11
Ich habe bisher keine Erfahrungen mit solchen Falschaussagen vom TH und ich finde es wirklich heftig.

GsD ist Rocky ja ein echtes Schätzchen, hätte aber auch anders sein können.

Was sagen denn die TH-Leute dazu? Und warum haben sie gelogen, was Rocky's Vorgeschichte angeht und warum haben sie es jetzt preisgegeben?

Das waren ganz andere Personen als damals. Es hat sie auch gewundert das wir das nicht wussten.

Markus
08.03.2012, 23:12
Naja, aber bei der "richtigen" Vorgeschichte, also der 2., spricht man die wahren Tierliebhaber doch eher an, denn ein Hund, der es sehr, sehr schlecht hatte, berührt doch mehr das Herz als ein Scheidungsweise *hö*
Komisch *ne*

so denken wir, aber der Großteil will einen einfachen, pflegeleichten Hund haben.

Gast
08.03.2012, 23:17
mh.....ich denke jetzt aber: welche Aussage ist jetzt die richtige ?

die von den TH-Leuten von damals als ihr Rocky geholt habt, oder die von den TH-Leuten die nun bei euch waren ?

Welche Aussage nun die richtige ist, kann man doch jetzt gar nicht so richtig wissen, oder sehe ich das falsch ?

Es könnte ja auch sein daß die Aussage von damals richtig war und die von heute nicht ? Kann aber auch anders herum sein......

Also mir würde es nun so gehen daß ich nicht wüsste was ich nun glauben soll.

Grüßel Marion

Scout&Simone
08.03.2012, 23:18
ich finde es auch nicht toll, dass sie Euch belogen haben, aber ändern wird es ja jetzt nichts mehr - Rocky ist Euer Schnuffel und das ist gut so :bravo::bravo:

Hast Du im Gespräch angedeutet, dass Ihr eine ganz andere Geschichte erzählt bekommen habt?

Markus
08.03.2012, 23:22
ich finde es auch nicht toll, dass sie Euch belogen haben, aber ändern wird es ja jetzt nichts mehr - Rocky ist Euer Schnuffel und das ist gut so :bravo::bravo:

Hast Du im Gespräch angedeutet, dass Ihr eine ganz andere Geschichte erzählt bekommen habt?

Den geben wir niiiiiiiie mehr her.

Ich bin ers nach Hause geommen als sie schon wieder auf dem Sprung waren. Alex hat mit Ihnen gesprochen, sie hat das schon angesprochen, die waren ganz verwundert.

@ Marion. sicher kann die 2. Geschichte auch gelogen sein. Aber aus welchen Grund? Bei der ersten würde es eher sinn machen, um ihn schneller zu vermitteln.

Scout&Simone
08.03.2012, 23:26
Den geben wir niiiiiiiie mehr her.



Aber sicher nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 :bravo::bravo:

Sag mal, ist es nicht vielleicht auch möglich, dass entweder die damals oder die heute einfach überhaupt keine Ahnung haben und vllt. die Geschichte verwechselt haben?????

NEVIA_Pam
08.03.2012, 23:29
Wir haben sowas ähnliches erlebt:
Wir haben eine VK gemacht. Dort natürlich mit der damaligen Besitzerin längere Zeit gesprochen um soviel wie möglich über die Hündin und den Grund der Abgabe zu erfahren.
Diese Hündin ging dann zu einer Userin hier aus dem Forum zur Pflege - und ihr wurden komplett andere Sachen erzählt; eher die "Herzschmerz-Geschichte" erzählt - oder sollte ich sagen erfunden?! *denk*
Ich war darüber sehr überrascht und es ist ein Puzzelstück von vielen, warum ich TS mittlerweile zwiespältig gegenüber trete und mich etwas zurückgezogen habe :i380:

Markus
08.03.2012, 23:30
Sag mal, ist es nicht vielleicht auch möglich, dass entweder die damals oder die heute einfach überhaupt keine Ahnung haben und vllt. die Geschichte verwechselt haben?????

Die waren sich da aber sehr sicher

Scout&Simone
08.03.2012, 23:37
Die waren sich da aber sehr sicher

hab Dir doch heute etwas erzählt - ich war mir auch immer ganz sicher *tüte*:lol:

Netti
08.03.2012, 23:58
Die waren sich da aber sehr sicher

Ich würde mit Rocky einfach mal dem Tierheim einen Besuch abstatten.
Dort gibts doch bestimmt auch offene Sonntage u.s.w
Da er ja erst ein knappes Jahr bei euch ist,freuen die sich bestimmt über ein Wiedersehen.
Dort wird sich im Gespräch bestimmt klären lassen,wie Rockys Vergangenheit wirklich war.
Von jedem Hund ist ja eine Akte vorhanden.
Bestimmt wurde dort etwas vertauscht.
Wir leben ja im zeitalter Internet und ein falscher Knopf und schon entsteht eine andere Geschichte an einem Hund.*peace1*
Ansonsten schaut einfach nach vorne und nicht zurück.
Denn ihr habt doch an Berry scheinbar einen Traum von Hund gefunden.*dreh*

julia
09.03.2012, 05:49
Sag mal, ist es nicht vielleicht auch möglich, dass entweder die damals oder die heute einfach überhaupt keine Ahnung haben und vllt. die Geschichte verwechselt haben?????

Das habe ich auch gleich gedacht.
Vielleicht haben die damals sich ja auch vertan.


Ich würde mit Rocky einfach mal dem Tierheim einen Besuch abstatten.
Dort gibts doch bestimmt auch offene Sonntage u.s.w
Da er ja erst ein knappes Jahr bei euch ist,freuen die sich bestimmt über ein Wiedersehen.
Dort wird sich im Gespräch bestimmt klären lassen,wie Rockys Vergangenheit wirklich war.
Von jedem Hund ist ja eine Akte vorhanden.
Bestimmt wurde dort etwas vertauscht.
Wir leben ja im zeitalter Internet und ein falscher Knopf und schon entsteht eine andere Geschichte an einem Hund.*peace1*

Würde ich auch so machen, wenn ihr es noch wissen wollt.
Ich würde jetzt nicht gleich denken, dass die vorsätzlich gelogen haben.
Wäre mir aber auch unsicher, welche Geschichte jetzt stimmt.

marbell
09.03.2012, 06:56
Hallo Markus,

es ist schwierig, etwas dazu zu sagen.
Wenn es stimmt, dass man euch bewußt etwas vorenthalten hat oder dreist angelogen hat, ist das eine Sauerei.

Vielleicht handelt es sich aber doch auch um ein Mißverständnis...

Geh doch nochmal zum TH und lass den Vorgang raussuchen, die haben es in den Akten.

Vielleicht liegt eine "Verwechslung", also ein echter Irrtum vor.
Entweder damals oder heute ?!
Wir arbeiten hier auch mit dem örtlichen TH zusammen und ich kann es mir einfach nicht vorstellen, gerade weil die Behörden auch die Hand mit im Spiel haben bei den städtischen TH.
Sowas können die sich eigentlich nicht erlauben.

Und warum sollten sie dich damals (oder heute) angelogen haben?
Um Rocky so schneller zu vermitteln?
Ich finde beide Geschichten sehr tragisch, keine mehr und keine weniger.

Frag doch beim TH einfach nochmal nach.
Die sollen die Akten raus suchen. Sie sind verpflichtet, alles aufzubewahren. In wieweit sie dir über die Herkunft Auskunft geben müssen, weiss ich natürlich nicht, aber wenn du mal nett nachfragst....

Aber: Rocky hat sich toll gemacht *01*

Gast
09.03.2012, 07:37
...mmmh... also ich kann mir auch nicht vorstellen, warum sie Euch da bewußt angelogen haben... ergibt irgendwie keinen Sinn, denn wie Marina schon sagt, die "Scheunen-Nummer" zieht doch mehr Mitleid mit sich. Da Rocky ja nicht gemeingefährlich war, warum sollten die dann die "Scheidungs-Nummer" erfinden ...

Ich denke, die haben sich gehörig in der Geschichte vertan, und diese vertauscht...

Aber was stimmt jetzt? *denk*

Fakt ist, Rocky ist der liebste und ulkigste Balboa, den ich kenne und ich
bin sehr froh, dass er bei Euch ist ♥

fine
09.03.2012, 08:02
Das habe ich auch gleich gedacht.
Vielleicht haben die damals sich ja auch vertan.



Würde ich auch so machen, wenn ihr es noch wissen wollt.
Ich würde jetzt nicht gleich denken, dass die vorsätzlich gelogen haben.
Wäre mir aber auch unsicher, welche Geschichte jetzt stimmt.

Das glaub ich auch, und das hab ich auch schon selbst erlebt, z. B. dass ein Mitarbeiter was anderes erzählt als der andere.

Markus
09.03.2012, 08:44
Mir ist es ja die Vorgeschichte egal. Werde da auch nicht mehr nachkarten.

Ich finde nur das man so wichtige Infos keinem vorenthalten sollte, es geht ja auch darum, wie man sich dem Hund gegenüber verhält.

Sunnyhome
09.03.2012, 08:49
Mir ist es ja die Vorgeschichte egal. Werde da auch nicht mehr nachkarten.

Ich finde nur das man so wichtige Infos keinem vorenthalten sollte, es geht ja auch darum, wie man sich dem Hund gegenüber verhält.

Da hast Du Recht Markus. Man könnte dann sicher einige Verhaltensweisen anders deuten bzw. damit umgehen.

Aus welchem TH habt Ihr Rocky? Weiden oder TIR?

fine
09.03.2012, 08:58
Mir ist es ja die Vorgeschichte egal. Werde da auch nicht mehr nachkarten.

Ich finde nur das man so wichtige Infos keinem vorenthalten sollte, es geht ja auch darum, wie man sich dem Hund gegenüber verhält.

Aber natürlich. Auch so ein "Versehen" sollte nicht passieren.

Gast
09.03.2012, 09:04
Mir ist es ja die Vorgeschichte egal. Werde da auch nicht mehr nachkarten.

Ich finde nur das man so wichtige Infos keinem vorenthalten sollte, es geht ja auch darum, wie man sich dem Hund gegenüber verhält.

Das stimmt, das ist schon sehr wichtig! Und so ein Fehler darf nicht passieren!

JKM + Joschi
09.03.2012, 09:16
Im Gespräch stellte sich heraus das Rocky eine ganz andere Vorgeschichte hat. Er wurde von der Polizei und vom Tierschutz aus einer Scheune geholt und beschlagnahmt. Die vorherigen Besitzer haben bis heute immer noch ein Verbot für Tierhaltung (was ich natürlich für richtig finde). Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen was da wirklich los war.

Ich finde es schon eine Frechheit das einem so wichtige Infos vom Tierheim vorenthalten werden. Man versteht doch den Hund dann evtl. ganz anders.
Markus, sie werden ihre Erfahrungen mit div. Vermittlungen im Zusammen mit der Wahrheit gemacht haben.
Trotzdem und gerade deshalb ist es verantwortungslos gegenüber Mensch und Tier solche wichtigen Informationen, wenn sie die Vorgeschichte kannten, zurückzuhalten. :nö:

Je mehr der spätere Halter über die Vorgeschichte weiß, je besser kann man doch gezielt an evtl. Problemen arbeiten und muss Defizite ggf. nicht schmerzhaft erfahren. Das ist meine Meinung und so würde ich handeln.
Freu' Dich über Rocky und dass Ihr es trotzdem geschafft habt.:bravo:

OT ein anderer Fall:
Eine Bekannte hat vor einiger Zeit einen Hund aus einem TH übernommen und musste ihn leider nach ca. 2 Monaten zurückbringen. In dieser Zeit hat sie viele Tränen geweint und wirklich ernsthaft überlegt, hat sich die Entscheidung nicht leicht gmeacht.

Der Kommentar, als sie den Rüden zurückbrachte:"... wie, sie kommen jetzt erst... wollen sie sich einen anderen Hund aussuchen?" *denk*
Übrigens eine Vermittlung ohne VK, hinfahren, sehen, bezahlen und mitnehmen. *tüte*

Nein, sie wollte keinen anderen Hund, die Schutzgebühr wurde nicht erstattet (ist auch nicht unüblich). Ein paar Wochen später zog ein Abgabehund bei ihr ein und beide sind glücklich.

Wahrscheintlich war sie nicht die erste Halterin, die ihn zurückbrachte. Solche Hunde werden schnell zum Wanderpokal und gewiss nicht einfacher. Traurig.
Solche Beispiele sind leider immer negativ für die vielen ehrlichen TH und TSchützer.

Markus
09.03.2012, 09:20
Da hast Du Recht Markus. Man könnte dann sicher einige Verhaltensweisen anders deuten bzw. damit umgehen.

Aus welchem TH habt Ihr Rocky? Weiden oder TIR?

SAD

vovve
09.03.2012, 10:20
Egal, ob es eine Verwechslung war oder das TH bewusst einmal gelogen hat - damals oder jetzt -, meiner Erfahrung nach gibt's im TS schon fallweise eine Tendenz, nicht alle Infos, über die man verfügt, an eine Endstelle weiterzugeben. Allerdings kommt noch was dazu: Bei Abgabehunden schweigen ja die früheren Besitzer mitunter auch kräftigst über die wahren Gründe für diesen Schritt. Letztlich ist ein TS-Hund immer ein Überraschungspaket.

Sei es wie es sei: Rocky ist einfach die perfekte Ergänzung bei euch! Und er führt ein Traumleben an Iffas Seite.

Lenny
09.03.2012, 10:29
Mir ist es ja die Vorgeschichte egal. Werde da auch nicht mehr nachkarten.

Ich finde nur das man so wichtige Infos keinem vorenthalten sollte, es geht ja auch darum, wie man sich dem Hund gegenüber verhält.

Das sehe ich auch so Markus - man sollte wirklich alles erzählen bei einem Vermittlungesgespräch auch die Ecken oder Kanten. Auch wenn ein Hund dann länger braucht bis er vermittelt ist.
Somit kann der neue Besitzer besser damit umgehen und seine Hund in manchen Situationen besser lesen, damit umgehen.

Ich würde es in jedemfall nochmals ansprechen.

Markus
09.03.2012, 10:42
Sei es wie es sei: Rocky ist einfach die perfekte Ergänzung bei euch!

Naja, Durchgeknallt ist er schon *giggle*

Ab und zu bringt er mich schon zur Weißglut, dann muss ich aber wieder drüber lachen, dem kann man einfach nicht böse sein

Lenny
09.03.2012, 10:44
Ich würde es in jedemfall nochmals ansprechen.

Ich möchte damit nicht sagen das ihr nicht glücklich seid mit Rocky, er gehört zu euch.
Einfach das sowas grundsätzlich nicht o.k ist.- egal ob bei euch oder in Zukunft bei anderen Vermittlungen.

Du verstehst was ich meine *peace1*

Markus
09.03.2012, 10:52
Ich möchte damit nicht sagen das ihr nicht glücklich seid mit Rocky, er gehört zu euch.
Einfach das sowas grundsätzlich nicht o.k ist.- egal ob bei euch oder in Zukunft bei anderen Vermittlungen.

Du verstehst was ich meine *peace1*

Natürlich verstehe ich das. Du hast recht. Es geht vor allem um Zukünftige Vermittlungen

Helene57
09.03.2012, 10:52
Wir haben sowas ähnliches erlebt:
Wir haben eine VK gemacht. Dort natürlich mit der damaligen Besitzerin längere Zeit gesprochen um soviel wie möglich über die Hündin und den Grund der Abgabe zu erfahren.
Diese Hündin ging dann zu einer Userin hier aus dem Forum zur Pflege - und ihr wurden komplett andere Sachen erzählt; eher die "Herzschmerz-Geschichte" erzählt - oder sollte ich sagen erfunden?! *denk*
Ich war darüber sehr überrascht und es ist ein Puzzelstück von vielen, warum ich TS mittlerweile zwiespältig gegenüber trete und mich etwas zurückgezogen habe :i380:

Einer meiner Kollegen, der viel beruflich in China unterwegs ist, dessen Ehefrau hat sich folgedessen im Tierschutz als Pflegestelle engagiert, um Gutes zu tun und sie ist darüber nervlich erkrankt, weil es immer ein hin und her war, bei jedem Hund.

Hinterher musste ein Schlussstrich gezogen und sie haben einen
ausrangierten aber erkrankten Rettungshund aufgenommen und die Welt ist in Ordnung, keinen Tierschutzhund. Auch hat man mir davon abgeraten da oftmals die Geschichten herbeigezogen sind aber ich muss sagen, zur Entspannung lese ich ganz gerne diese Herzschmerzgeschichten, ob ich ihnen glauben schenke , sei dahingestellt.

Markus, ich würde auch nicht mehr nachfragen, es ändert doch nichts an der Sache , die Entscheidung habt ihr doch längst getroffen, was soll da ein rumbohren in alten Sachen.

Gibt es heutzutage noch Menschen, die nicht lügen, auch keine Notlügen von sich geben?

vovve
09.03.2012, 10:59
Naja, Durchgeknallt ist er schon *giggle*

Ab und zu bringt er mich schon zur Weißglut, dann muss ich aber wieder drüber lachen, dem kann man einfach nicht böse sein
Ist doch 1000x besser als so ein Fadzipf! :i73:

Gast
09.03.2012, 11:03
Naja, Durchgeknallt ist er schon *giggle*

Ab und zu bringt er mich schon zur Weißglut, dann muss ich aber wieder drüber lachen, dem kann man einfach nicht böse sein


Siehte, er passt perfekt zu Euch :i73::i73:*peace1*

Deswegen passt Sam auch so gut zu uns :c050:

Markus
09.03.2012, 11:58
Siehte, er passt perfekt zu Euch :i73::i73:*peace1*


Willst du damit sagen das ich/wir durchgeknallt bin/sind? *frech_



Naja irgendwie hast recht. Ich finde ein bisschen muss man schon durchgeknallt sein, sonst macht man das alles nicht

vovve
09.03.2012, 11:59
Ich finde ein bisschen muss man schon durchgeknallt sein, sonst macht man das alles nicht
*jo*:bravo:

joschi †
09.03.2012, 12:38
Das bestätigt mir meine Meinung von vielen Tierheimen wieder......wir haben, bevor wir Joschi kauften, auch im Tierheim geschaut.
Sind dann fündig geworden mit einem neun Jahre alten Deutsch Drahthaar. Angeblich wurde der Hund abgegeben weil Herrchen verstorben war und die Frau arbeiten mußte und sich nicht genügend um den Hund kümmern konnte.
Der Hund war sehr gut erzogen, kannte alle gängigen Befehle und folgte super. Wir kannten DD durch meine Schwester, deren Hund hatten wir öfter in Pflege. Es gab auch keine Vorkontrolle, wir waren zweimal da, mit dem Hund Gassi und haben ihn dann mitgenommen.
Nach zwei Tagen fing Arco fürchterlich an zu husten, wir zum TA Zwingerhusten! Wurde behandelt, naja kein großes Problem. Nach vierzehn Tagen, ich war super glücklich mit dem Hund, liebte ihn total, kamen meine Tochter und mein Schwiegersohn zum Kaffee. Wir saßen alle am Tisch, Arco schlich um uns rum, sprang auf einmal, ohne jegliche Vorwarnung meinen Schwiegersohn an und verbiß sich in seinem Arm und, als er ihn dort abgeschüttelt hatte, in seinem Rücken.
Wir waren alle total geschockt, man reagiert auch relativ spät. Dann hat mein Mann den Hund am nächsten Tag zurück ins Tierheim gebracht, unter Tränen, ich hab eh nur noch geheult.
Als ich nach zwei Tagen wegen Arco anrief, hatte ich eine andere Tierheimhelferin am Telefon. Diese erzählte mir dann, Arco wäre schon fast ein Jahr im Tierheim und sei abgegeben worden, weil er schon dreimal zugebissen hätte!
Seitdem habe ich ein sehr gespaltenes Verhältnis zu Tierheimen und glaube immer nur einen Bruchteil von dem was sie mir erzählen wollen!

Markus freut Euch über Euren Rocky, ich denke er ist ein toller Hund und hat GsD solche Macken nicht! Aber Nachhaken würde ich trotzdem mal.

Nicole
09.03.2012, 14:02
Ich finde es schon eine Frechheit das einem so wichtige Infos vom Tierheim vorenthalten werden. Man versteht doch den Hund dann evtl. ganz anders.



Das finde ich das allerwichtigste. Wenn ich weiß was der Hund durchgemacht hat, kann ich ihn besser/anders einschätzen. Wird mir eine Lüge erzählt, egal was es ist, trete ich dem Hund ganz anders gegenüber.
Und das kann dann meist nach hinten losgehen.
Vielleicht landen deshalb so viel Tiere wieder im TH
Zum Glück ist er bei euch gelandet, besser hätte es ihn nicht treffen können !



Ich war darüber sehr überrascht und es ist ein Puzzelstück von vielen, warum ich TS mittlerweile zwiespältig gegenüber trete und mich etwas zurückgezogen habe :i380:

So geht es mir auch.
Von Th hab ich bis jetzt nur negatives erfahren. Ob das mit meiner Sally so ist, oder mit dem Hund meiner Freundin, oder mit den Hunden meiner Kundin.
Nur negatives!

Ich verstehe das nicht, gerade da sollte man doch ehrlcih sein, um der Gefahr aus dem Weg zu gehen , das der Hund wieder dort landet, bzw falsch eingeschätzt wird.

Gast
09.03.2012, 14:17
vielleicht hatten sie Angst das er nicht vermittelt wird wenn man die wahre Geschichte erzählt. Wir hätten ihn troztdem genommen. Ich hatte echt eine gute Meinung von dem TH. Aber jetzt? Würde denen am libsten Feuer unterm A... machen, aber was ändert es?


Ich denke auch, die wollten ihn vermittelt haben. Eine "problematische"
Vorgeschichte hätte vielleicht eine abschreckende Wirkung gehabt
(so dachten sie).

Liebe Grüße Cornelia

GoldenGL
09.03.2012, 14:26
Bei meinem Max bin auch vom Tierheim von A bis Z verar..... worden.

"Der hat sich beim Spielen nur ein wenig vertreten" - so der Leiter des Tierheims auf meine Frage, warum der Hund humpelt. Nach 4 Wochen konnte ich das Vertreten übersetzen: OCD beidseitig hinten.

Nach 4 Wochen war ich damals als Student 1200 DM ärmer und die Klinik um selbige Summe reicher.

Alle Aussagen über Wesen und Verhalten entsprangen sicherlich der Fantasie einiger schlauer Köpfe, entbehrten aber jeglicher Realität und jeglichem Fachwissen.

Mila wäre hier nie eingezogen, wenn sie nicht bei Pam&Sandra in Pflege gewesen wäre und die mir dann ganz offen und ehrlich alles über Mila berichtet haben.

Gast
09.03.2012, 16:44
mh...und ich dachte immer wenn man sich einen Hund vom TSV oder TH nimmt, dann wird einem sehr gut und ehrlich alles von dem Hund berichtet, sodaß man sich ein gutes Bild machen kann.....eben gerade damit die Tiere dann nicht hin und her wandern.

Gut, Rocky wandert nicht hin und her, der hat seinen schönen Platz gefunden:bravo:

...aber manchmal kann es ja durch falsche Infos anders sein....

Grüßel Marion

Gast
09.03.2012, 20:59
Ich finde es einfach unfair, wenn ein Tierheim nicht mit offenen Karten spielt. Ob in diesem Fall nur ein Irrtum vorlag, und aus versehen falsches erzählt wurde, oder ob absichtlich eine falsche Geschichte erzählt wurde..... wer weiß.

Als wir Pepsi im Tierheim entdeckten, hieß es sie wäre ein Mischling aus Labrador und Golden Retriever. Sie wäre ein Fundhund und laut Zahnmuster hätte der TA sie auf 7 Monate geschätzt. Nachdem wir ein paar mal mit ihr Gassi waren, wurde uns gesagt, sie wäre aus Spanien, von der Tötungsstation in Bilbao, nach Deutschland gekommen. Nach einer Woche nahmen wir Pepsi mit zu uns nach Hause, und beim gehen meinte die Tierheimleiterin so nebenbei, sie habe sich schon überlegt, ob da nicht ein Mastin Espanol mit drin stecken würde. Da mir die Rass garnix sagte, habe ich zuhause gegoogelt, und bin sehr erschrocken. Ein Herdenschutzhund ist nun doch etwas ganz anderes, als ein Retrievermix. Und als sich in der Hundeschule rausstellte, dass sie alle Anzeichen eines Herdenschutzhundes hatte, begann ich zu recherchieren. Sie war durch die Organisation SOS Bilbao nach Deutschland gebracht worden, und hieß damals noch Princessa. Ich habe auf deren Seite gesucht und gesucht.... und habe sie gefunden. Lt. Übersetzungsprogramm wurde Pepsi in den Bergen um Bilbao gefunden, und keiner hat sie abgeholt. Sie wurde dort schon als Mastin-Mix geführt!!!

Unser TH hat sie als Mischling aus Labrador und Golden vermittelt. Wer von den beiden Organisationen da geschummelt hat..... keine Ahnung. Aber ich glaube, dass Pepsi evtl. in anderen Händen wieder zurück ins Tierheim gekommen wäre, denn sie hat so garnix von einem REtriever, dafür alles was ein Herdenschutzhund kennzeichnet, und das ist nich so einfach.

Ich würde nach wie vor wieder in ein Tierheim gehen, und mir dort einen Hund aussuchen, allerdings würde ich mich nicht mehr darauf verlassen, was einem dort über den Hund erzählt wird.

LG
Andrea

vovve
09.03.2012, 21:02
Andrea, das ist ja auch eine heftige Geschichte. Pepsi hatte viel Glück, just zu dir zu kommen!

Markus
09.03.2012, 22:13
Alex hat gerade gesagt das eine der beiden Mädels die gestern hier waren bei der Beschlagnahmung dabei war.
Es muss also was dran sein.

Bei Iffa hies es auch sie ist ein Labrador Mix, das einzige was sie vom Labrador hat ist das a im Namen *giggle*. Ist evtl. auch so ein Fall. Labbi = beliebter Hund, wird schnell vermittelt!

NEVIA_Pam
09.03.2012, 22:32
So geht es mir auch.
Von Th hab ich bis jetzt nur negatives erfahren. Ob das mit meiner Sally so ist, oder mit dem Hund meiner Freundin, oder mit den Hunden meiner Kundin.
Nur negatives!

Ich verstehe das nicht, gerade da sollte man doch ehrlcih sein, um der Gefahr aus dem Weg zu gehen , das der Hund wieder dort landet, bzw falsch eingeschätzt wird.
Ich verstehe das auch nicht... mit Ehrlichkeit fährt man doch Imme roch am längsten!
Was hat man davon, wenn es wg Lügengeschichten dazu kommt, dass der Hund wieder zurückgebracht wird, weil es von Anfang an nicht gepasst hat?!?


Bei meinem Max bin auch vom Tierheim von A bis Z verar..... worden.

"Der hat sich beim Spielen nur ein wenig vertreten" - so der Leiter des Tierheims auf meine Frage, warum der Hund humpelt. Nach 4 Wochen konnte ich das Vertreten übersetzen: OCD beidseitig hinten.

Nach 4 Wochen war ich damals als Student 1200 DM ärmer und die Klinik um selbige Summe reicher.

Alle Aussagen über Wesen und Verhalten entsprangen sicherlich der Fantasie einiger schlauer Köpfe, entbehrten aber jeglicher Realität und jeglichem Fachwissen.

Mila wäre hier nie eingezogen, wenn sie nicht bei Pam&Sandra in Pflege gewesen wäre und die mir dann ganz offen und ehrlich alles über Mila berichtet haben.
Die Geschichte mit Max ist auch so eine krasse Nummer... *blau*

Bei Mila haben wir nur den Jagdtrieb "verschwiegen"... aber da wir ja Leinenpflicht hatten, war das bei uns halt nicht so einschätzbar :i380:



Bei Iffa hies es auch sie ist ein Labrador Mix, das einzige was sie vom Labrador hat ist das a im Namen *giggle*. Ist evtl. auch so ein Fall. Labbi = beliebter Hund, wird schnell vermittelt!
Das fällt mir auch immer wieder auf, wenn ich mir HP von TH ansehe... wenn es ein Mix ist - selbst wenn man klar einen anderen Hund erkennt - und nur ein Stück Labbi drin ist, heißt es immer Labbi-Mix *383*

GoldenGL
09.03.2012, 23:07
Bei Mila haben wir nur den Jagdtrieb "verschwiegen"... aber da wir ja Leinenpflicht hatten, war das bei uns halt nicht so einschätzbar :i380:

Nein das habt ihr nicht. Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, dass Sandra die Vermutung geäußert hat. Es ging um Katzen und wir haben uns da sehr früh mal drüber unterhalten. Bin allerdings damals davon ausgegangen, dass ich das locker in den Griff bekomme, weil ich es bei Max auch geschafft hatte. Nur besteht in der Vorgehensweise ein grosser Unterschied zwischen den Beiden.

NEVIA_Pam
09.03.2012, 23:30
Nein das habt ihr nicht. Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, dass Sandra die Vermutung geäußert hat. Es ging um Katzen und wir haben uns da sehr früh mal drüber unterhalten. Bin allerdings damals davon ausgegangen, dass ich das locker in den Griff bekomme, weil ich es bei Max auch geschafft hatte. Nur besteht in der Vorgehensweise ein grosser Unterschied zwischen den Beiden.
*puh* Dann bin ich ja beruhigt... war mir gar nicht mehr so bewußt :i380:

Gast
10.03.2012, 09:16
Alex hat gerade gesagt das eine der beiden Mädels die gestern hier waren bei der Beschlagnahmung dabei war.
Es muss also was dran sein.

Bei Iffa hies es auch sie ist ein Labrador Mix, das einzige was sie vom Labrador hat ist das a im Namen *giggle*. Ist evtl. auch so ein Fall. Labbi = beliebter Hund, wird schnell vermittelt!


Yo, so ist es. Ich geb´s zu, ich hab damals in der Zeitung-Annonce auch
nur angerufen, weil ich "Labrador" gelesen hab (sorry, heute bin ich schlauer**rot**)
In Sam ist kein Labrador zu finden, nur ein bettelnder Goldi :grin: und ein kommunikativer Hütehund *bla*

schrecker82
10.03.2012, 12:12
Das ist ja echt doof gelaufen bei euch :/ Man hätte es echt einfacher, wenn man die genaue Geschichte des Tieres kennt.

Ich habe 3 meiner 4 Katz ausm TH.

Gelogen wurde da nicht wirklich. Bei dem ersten wusste man nicht, wo er herkommt, der zweite wurde im TH geboren,Vater höchstwahrscheinlich Europäischer Wildkater (das merkt man auch) und beim dritten wurde mir nur gesat, dass er leidet, seit seine Schwester vermittelt worden sei, Rasse nicht bekannt.


DA wurde dann auch ein wenig geflunkert ;) Denn: man wusste was in etwa drin steckt. Als ich zum Kastratermin kam fragte ich genauer nach, sagte der redet extrem viel, ob das normal sei. Antwort ""Och das ist doch klar, ist doch ein Siamese drin"...nicht dass ich ihn mit dem Wissen nicht aufgenommen hätte - aber mich hats schon gewundert was der alles für Töne von sich gibt ;)

Goldenlucy
10.03.2012, 16:46
Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, wenn nein bitte verschieben.

Wir haben ja Rocky vor fast einem Jahr (01.04.) aus dem Tierheim geholt.
Damals hies es er ist ein Scheidungshund. Herrchen hat keine Zeit/Lust mehr sich um ihn zu kümmern. Angeblich soll er 2 mal von zuhause weggelaufen und von Findern ins Tierheim gebracht worden sein. Nach dem 2. mal wollte ihn der Besitzer nicht mehr abholen.

Heute war, ohne Vorankündigung, eine Kontrolle des Tierheims da. Sie wollten schauen ob alles passt.

Es war natürlich alles bestens:D. Sie waren ganz erstaunt das wir die Hunde sogar mit in den Urlaub nehmen.

Im Gespräch stellte sich heraus das Rocky eine ganz andere Vorgeschichte hat. Er wurde von der Polizei und vom Tierschutz aus einer Scheune geholt und beschlagnahmt. Die vorherigen Besitzer haben bis heute immer noch ein Verbot für Tierhaltung (was ich natürlich für richtig finde). Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen was da wirklich los war.

Ich finde es schon eine Frechheit das einem so wichtige Infos vom Tierheim vorenthalten werden. Man versteht doch den Hund dann evtl. ganz anders.

Habt ihr sowas auch schon mal gehört?

Ich glaub die Oberpfälzer TH nehmens mit der Wahrheit alle nicht so genau... du bist jetzt der 5. der (mir) erzählt, dass er im TH belogen wurden, und das z.T. heftig!

Ein kurzes Beispiel: Schäferhund aus dem TH kommt zu uns auf den HP zum BH-Lehrgang.
Er wird extrem aggressiv sobald er an die Leine genommen wird. Ohne Leine ist er ein Lamm, bis ihn der Trainer mal ins Halsband greift...

Nach TA-Besuch und massiven Druck, gab das TH zu, dass der Hund mit eingewachsenem HB zu ihnen gebracht wurde.

Sowas kann man doch nicht verschweigen *wand**wand**wand*