PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Papieren



Anzeige

Nadine
15.08.2011, 00:53
Habe schon die Suchfunktion benutzt, aber nicht wirklich etwas gefunden.
Der Vater unseres zukuenftigen Welpen hat AKC Papiere, soweit ich gesehen habe, arbeitet der AKC ja mit dem VDH zusammen.
Die Mutter hat DRV Papiere und der Zuechter ist im EKU/DKU und somit gehe ich davon aus das unser Welpe EKU/DKU Papiere haben wird.
Jetzt ist der EKU/DKU ja nicht dem VDH angeschlossen, sind die Papiere denn genauso viel wert?
Kann natuerlich auch sein, dass ich da voellig falsche Vorstellungen habe, muss den Zuechter naechste Woche mal genau fragen.

Mir ist es auch sehr wichtig das die Papiere unserer kleinen in Amerika anerkannt werden, da wir evtl. auswandern werden. Und jetzt hab ich von einer Bekannten gehoert, dass sie Probeme hat ihre VDH Papiere in Amerika anerkannt zu bekommen und das es einfacher waere wenn Hunde mit AKC Papieren in den Vorfahren waeren.

Ist alles etwas kompliziert. Vieleicht kann mir ja jemand etwas weiterhelfen.

Liebe Gruesse
Nadine

Klara&Major
15.08.2011, 06:07
Das klingt ja wirklich durcheinander. Also, der Hund bekommt DRV-Papiere, diese werden nicht im VDH-FCI anerkannt. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass sie im AKC anderkannt werden, aber da kann ich falsch liegen, bei den Amis ist ja immer viel möglich.

Aber wenn ihr auswandern wollt, dann macht es doch mehr Sinn sich dann gleich in Amerika den Hund zu kaufen, weil man doch dem Tier dann einiges ersparen kann. Das ist allerdings nur meine Meinung.

Btw, frag trotzdem deinen Züchter, auf die Antwort wäre ich gespannt.

fine
15.08.2011, 08:30
Das klingt ja wirklich durcheinander. Also, der Hund bekommt DRV-Papiere, diese werden nicht im VDH-FCI anerkannt. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass sie im AKC anderkannt werden, aber da kann ich falsch liegen, bei den Amis ist ja immer viel möglich.



So würde ich das auch sehen, entscheidend für den Amercian Kennel Club wird sein, ob euer Hund FCI-Papiere hat. Und die kriegt er nur von den Retrieververbänden, die wiederum im VDH sind.

Die Papiere des Vaters dürften da keine Rolle spielen.

joschi †
15.08.2011, 12:44
Hallo Nadine, eindeutige Antwort, such Dir einen VDH-Züchter.

In dem von Dir genannten Verband hast Du keine nachvollziehbare Ahnentafel und auch keine von einem Gutachter abgesegneten Untersuchungsergebnisse.

Ich weiß von einigen Hundehaltern, die nach Amerika ausgewandert sind, dass es dort kein Problem ist mit FCI Papieren. Und die bekommst Du nur von einem VDH angeschlossenen Zuchtverein.

Ich weiß das es hier andere Meinungen gibt, aber unterstütze mit Deinem Welpenkauf keinen Dissidenz-Verein. Dir bleiben viele Ausbildungsmöglichkeiten mit Deinem Welpen verschlossen und das wäre sehr schade.

Nadine
15.08.2011, 13:11
Aber wenn ihr auswandern wollt, dann macht es doch mehr Sinn sich dann gleich in Amerika den Hund zu kaufen, weil man doch dem Tier dann einiges ersparen kann. Das ist allerdings nur meine Meinung.
In unserem Fall nicht, wollen eigentlich nicht auswandern, jedenfalls nicht fuer immer. Es kann aber sein das mein Mann 2013 fuer ein paar Jahre beruflich in die USA versetzt wird und wir evtl. fuer immer bleiben. Steht aber alles noch nicht fest.

Danke euch allen fuer die Antworten.

@Joschi: Was fuer Ausbildungsmoeglichkeiten meinst du denn? Wo koennte ich dann da Probleme bekommen?
Und was meinst du mit keiner nachvollziehbaren Ahnentafel? Ich habe einen Auszug der Ahnentafel der Mutter und alle Vorfahren gegoogelt und mind. die Haelfte gefunden, unter anderem auch die direkten Zuechter homepages.

Liebe Gruesse
Nadine

joschi †
15.08.2011, 13:23
Hallo Nadine, antworte Dir später ausführlicher, muss jetzt leider weg. Schick Dir eine PN.....

Lakritzschnute
15.08.2011, 13:45
@Joschi: Was fuer Ausbildungsmoeglichkeiten meinst du denn? Wo koennte ich dann da Probleme bekommen?


es gibt viele Trainer/Trainingsplätze/Kurse/Seminare/Prüfungen/Wettkämpfe usw. usf. die du nur mit VDH-Papieren buchen kannst

vorallem im Dummy-Bereich gibt es kaum Trainingsmöglichkeiten mit den "falschen" Papieren oder ganz ohne Papiere - maaaanchmal hat man Glück und darf mittrainieren - aber nur wenn Plätze übrig sind und dann kann man aber an den Prüfungen nicht teilnehmen

joschi †
15.08.2011, 14:25
Ich fang mal an......

Ausbildung....mit einem Dissi-Hund kannst Du wohl auf einem VDH-Platz trainieren und auch die BHP usw. machen, aber auch dort wird Dein Hund als Mischling geführt.
Wenn Du ganz viel Glück hast, kannst Du auf einem DRC/GRC/LCD Platz mittrainieren, aber sämtliche Prüfungen sind Dir verschlossen. Auch dort ist Dein Hund ein Mischling. Wobei ich ja nicht weiß, was Du mit Deinem zukünftigen Mitbewohner machen willst. Ein Labrador ist ein Jagdhund und sollte dementsprechend retrievergerecht beschäftigt werden, aber ich denke, dass weisst Du. Dummy- und/oder Jagdprüfungen kannst Du nur mit einem VDH-Hund machen.
Es gibt für Hunde aus dem Verband den Du genannt hast, keine eigenen Ausbildungsplätze. Das heißt für mich, Hunde vermehren und verkaufen ja, aber sich um die Ausbildung kümmern, nein! Meines Wissens nach, gibt es nur einen Dissiverein, der eigenen Plätze unterhält und auch, das muss ich anerkennen, eine gute Ausbildung anbietet.

Ahnentafel....immer wenn mindestens fünf Menschen zusammen kommen, können sie einen neuen Verein gründen, eben auch einen Zuchtverein, das sollte Dir klar sein.
Ich habe schon viele Ahnentafeln gesehen, leider. In manchen waren Hunde als Elterntiere angegeben, die schon lange nicht mehr lebten. In anderen war der XY als Vater angegeben, in der anderen Ahnentafel als Oma!

Gesundheit....natürlich kann Dir auch kein VDH-Züchter einen gesunden Hund versprechen, aber die Wahrscheinlichkeit einen gesunden Hund zu bekommen ist um einiges größer. Die Hunde werden auf alle möglichen Krankheiten untersucht und von einem neutralen Gutachter angeschaut. Viele TA können auf HD und ED röntgen, aber diese Bilder werden niemals ausgewertet und ob der Hund HD A oder C hat, ist für die meisten normalen TA nicht feststellbar. Und wenn Du bei dem angegebenen Verband schaust, dort sind eigentlich alle Hunde HD A und ED frei. Sowas gibt es in den VDH Vereinen nicht, weil nicht alle Hunde so gesund sind!

Wesen.....ich weiß nicht ob Du Kinder hast, wenn ja, wäre mir das Wesen eines Hundes mehr als wichtig. In den VDH-Verbänden, also DRC/GRC/LCD müssen alle Hunde, die zur Zucht zugelassen werden, einen Wesenstest absolviert haben. Es dürfen nur Hunde mit einem bestandenen Wesenstest zur Zucht zugelassen werden.

Hab ich was vergessen? Hast Du noch Fragen? Lies Dir doch hier mal die Threads in punkto Welpenkauf durch.

Vielleicht überdenkst Du Deine Entscheidung nochmal, es gibt wirklich gute Labrador Züchter in den VDH angeschlossenen Zuchtverbänden. Und nicht das Du denkst, ich will Dir einen Hund verkaufen, ich bin von der anderen Fraktion, der mit den längeren Haaren:i73:.

Nadine
15.08.2011, 14:56
Danke fuer deine lange Antwort.
Also was fuer eine Art von Hundesport ich machen will, habe ich mir noch nicht wirklich ueberlegt, aber ich tendiere zu Agility, da wir da auch einen Platz ganz in der Naehe haben. Wenn ich wuesste was fuer Voraussetzungen der Hund erfuellen muss und ob es einen Trainingsplatz in der Naehe gibt, wuerde auch Rettungshundearbeit fuer mich in Frage kommen.

Also wie gesagt, die Ahnentafel der Mutter habe ich soweit es ging ueberprueft und die Hunde leben noch. Der Vater und der Zuechter des Vaters ist mir sogar bekannt und ich habe mit dem Zuechter auch schon telefoniert, da wir eigentlich dort zuerst einen Welpen nehmen wollten, uns dann aber 1500 Euro doch zu viel waren. Habe lange mit ihm telefoniert und fand ihn sehr nett, die haben mehrere Pferde und 8 Labbis.
Der Zuechter von dem meine Maus kommen soll (hat 4 Huendinnen), hat for einer Weile eine Huendin gekauft, die zur Zucht genommen werden sollte, stellte sich dann aber spaeter heraus das sie HD Probleme hat. Und die Zuechterin meinte gleich, das die Huendin natuerlich bei ihnen bleibt, aber niemals zur Zucht eingesetzt werden wird.

Folgendes stammt aus der Verkaufsanzeige des Zuechters:


Die Abgabe erfolgt selbstverständlich mit Papieren, Heimtierausweis, einer Infomappe mit Tipps & Tricks, Bildern, Welpenpaketen und natürlich sind die Welpen entwurmt, gechippt und geimpft.

Die Welpen bekommen ein tieräztliches Attest und werden vom Zuchtwart abgenommen!

Und die Zuechterin meinte, dass sie sehr auf das Wesen der Hunde achten, der Zuechter vom Vater sagte das gleiche.

hoert sich doch alles recht gut an oder?
Lasse mich gerne eines besseren belehren!

Es scheint nur so verdammt schwer zu sein, eine schwarze oder blonde Huendin mit VDH Papieren in unserer Umgebung zu finden. Wir wuerden gerne einen Hund im Umkreis von 100 km finden.
Falls jemand was weis, wuerde mich das freuen!

Liebe Gruesse Nadine

Peraluto
15.08.2011, 15:06
Hast Du mal auf der Seite vom LCD (http://www.labrador.de/zucht_welpenliste.html) geguckt? Da gibt es doch auch Welpenlisten, Junghunde, Zücherlisten. Vielleicht findest Du da etwas, was nicht zu weit entfernt ist und "paßt".

Lenny
15.08.2011, 15:06
Es scheint nur so verdammt schwer zu sein, eine schwarze oder blonde Huendin mit VDH Papieren in unserer Umgebung zu finden. Wir wuerden gerne einen Hund im Umkreis von 100 km finden.
Falls jemand was weis, wuerde mich das freuen!

Liebe Gruesse Nadine

Schwarz oder blond, dann ich ich davon aus das es ein Labbi sein soll :kicher:

hast du schon hier geguckt

www.drc.de

www.labrador.de/zucht_zuechterliste.html

Dort wirst du sicher Kennel in deiner Nähe finden.
Allerdings, meine Meinung ist für einen guten Züchter und einen tollen Hund fahr ich auch gerne mal ein paar Kilometer weiter ;)

Amy08
15.08.2011, 15:57
Allerdings, meine Meinung ist für einen guten Züchter und einen tollen Hund fahr ich auch gerne mal ein paar Kilometer weiter ;)So sehe ich das auch. Ich hab gerade festgestellt, dass Colmberg in der Nähe von Ansbach liegt. Also bei Ansbach gibt es doch z.B. einen VHD Züchter. Und Amy stammt aus einer VDH Zucht in Neunkirchen a.Br., das liegt zwischen Erlangen und Forchheim, also auch nicht so weit weg. Schau dir mal die Seiten des LCD und DRC an!

Lakritzschnute
15.08.2011, 17:21
Also was fuer eine Art von Hundesport ich machen will, habe ich mir noch nicht wirklich ueberlegt, ...

Oft kommt der Appetit auch erst mit dem Essen. Ich wusste damals nicht viel über Dummyarbeit...dann kam ich auf den Geschmack und dann musste ich feststellen, dass ich viele, viele Angebote nicht nutzen konnte....die ich mir und meinem Hund gern gegönnt hätte.


Und die Zuechterin meinte, dass sie sehr auf das Wesen der Hunde achten, der Zuechter vom Vater sagte das gleiche.


Hm, beim VDH ist es so, dass der Hund vom Verband getestet wird - also von unabhängigen (fremden) Menschen:

http://www.drc.de/zucht/wesenst.html

Ich glaube man selbst, sieht seinen eigenen Hund doch recht oft durch eine rosarote Brille....und mir wäre ein Zeugnis eines unabhängigen Richters lieber als die Aussage: ich achte sehr auf das Wesen...*peace1*

Gladys
15.08.2011, 17:55
Vieles haben meine Vorschreiber ja schon genannt !!

Soweit ich weiß ist der AKC kein Dachverband wie der VDH / FCI, sondern nur eine Registrierstelle. Soll heißen, ich kann dort einfach jeden Hund registrieren lassen und bekomme AKC Papiere. Diese alleine sind meiner Meinung nach genauso wertlos, wie Papiere aus nicht VHD / FCI Zucht.

Goldenlucy
15.08.2011, 21:15
Hallo Nadine,

du hast in deiner Vorstellung geschrieben, dass dein 1. Hund vermutlich aus Tschechien war, und genau mit diesem Vorwissen solltest du dich nicht noch einmal auf einen Dissi-Verein einlassen!

Wir mußten damals leider auch eine ähnlich schmerzhafte Erfahrung machen.
Unsere Rüde hatte auch alles, Papiere (nicht VDH, Zuchtabnahme, Elterntiere mit vielen Prüfungen usw) trotzdem wurden dem angemeldeten Wurf Welpen aus Tschechien untergeschoben - fällt ja auch nicht auf, denn bei der Geburt ist ja der Zuchtwart nicht dabei, und wenn ich zu 6 tatsächlichen Welpen noch 4 tschechische setzte kann man den "Gewinn" ziemlich vergrößern.

Obwohl wir dann mit Lucy nicht vorhatten Dummy o.ä. zu machen kam für mich nur ein VDH-Hund in Frage!

Denk wenigstens noch einmal darüber nach!
Viel Glück bei deiner Entcheidung!

Gast
15.08.2011, 21:35
@ Nadine: mein guter Rat: tu es nicht!
Kaufe keinen Dissidenzhund, Du unterstützt damit solche sog. "Vereine".
Es gibt genügend DRC/LCD-Züchter, die ja alle dem VDH unterstehen.
Geld sollte beim Welpenkauf meiner Meinung keine Rolle spielen. Ich würde lieber
ein paar Monate sparen, um gegebenenfalls auch 1500,- Euro zu bezahlen.

Ich würde auch unter Umständen ein paar Monate auf einen Welpen warten.
Genauso wie ich gerne durch die halbe Republik fahren würde, um meinen Welpen
vom VDH-Züchter meines Vertrauens abzuholen.

Die Ausführungen von "joschi" (s.o.) kann ich voll und ganz unterschreiben. Ich
habe mich schon des längeren mit diesem Thema beschäftigt, auch mit den Aus-
bildungsmöglichkeiten. Wenn Du später doch mal eine Dummy-Prüfung ablegen
möchtest, ist Dir diese Möglichkeit von vornherein verschlossen.

Ohne Dir in Deine Entscheidung reinreden zu wollen, lass es Dir noch mal in
aller Ruhe durch den Kopf gehen!

Liebe Grüße Cornelia

Nadine
16.08.2011, 21:20
Danke euch allen fuer die Antworten.
Ich werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Natuerlich wuerde ich auch fuer einen guten/gesunden Hund etwas mehr zahlen und auch etwas laenger fahren. Bin fuer meine Huendin aus dem TH auch damals von Mainz nach Berlin gefahren um sie abzuholen. Da wir uns aber ja eh Zeit nehmen wollten mit dem Hundekauf, dachte ich es wuerde sich vieleicht auch ein guter Zuechter finden der nicht allzu weit weg ist. Und wenn ich 2 (oder mehr) gute Zuechter finde mit verschiedenen Preisen, kann man sich ja alle Welpen anschauen und dann immer noch sehen bei welchem Hund es "klick" macht.

Muss jetzt eh erstmal ganz genau nachdenken, da sich bei uns heute auch noch Menschlicher Nachwuchs angekuendigt hat :grin: Was aber normal nichts an unserer Entscheidung einem Welpen ein Zuhause zu geben aendern sollte.

Liebe Gruesse
Nadine

Caro u. Tahoe
17.08.2011, 08:34
Danke euch allen fuer die Antworten.
Ich werde es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Natuerlich wuerde ich auch fuer einen guten/gesunden Hund etwas mehr zahlen und auch etwas laenger fahren. Bin fuer meine Huendin aus dem TH auch damals von Mainz nach Berlin gefahren um sie abzuholen. Da wir uns aber ja eh Zeit nehmen wollten mit dem Hundekauf, dachte ich es wuerde sich vieleicht auch ein guter Zuechter finden der nicht allzu weit weg ist. Und wenn ich 2 (oder mehr) gute Zuechter finde mit verschiedenen Preisen, kann man sich ja alle Welpen anschauen und dann immer noch sehen bei welchem Hund es "klick" macht.

Muss jetzt eh erstmal ganz genau nachdenken, da sich bei uns heute auch noch Menschlicher Nachwuchs angekuendigt hat :grin: Was aber normal nichts an unserer Entscheidung einem Welpen ein Zuhause zu geben aendern sollte.

Liebe Gruesse
Nadine

Jööö, herzlichen Glückwunsch*dreh**dreh**dreh*

Ist aber schon ziemlich Stress mit Menschen- UND Hundebaby:i380:

Klara&Major
17.08.2011, 08:49
Jööö, herzlichen Glückwunsch*dreh**dreh**dreh*

Ist aber schon ziemlich Stress mit Menschen- UND Hundebaby:i380:

Ja, das stimmt schon. Aber mir hat es viel Freude gemacht. ;)

Gast
17.08.2011, 09:03
Herzlichen Glückwunsch zum "menschlichen" Nachwuchs! Kann mich noch gut daran
erinnern, dass das alles ganz schön aufregend war! Nun sind meine fast "groß", und
ein Hundebaby steht auch nicht an...

Schade, irgendwie...

Liebe Grüße Cornelia

Lakritzschnute
17.08.2011, 10:44
Und wenn ich 2 (oder mehr) gute Zuechter finde mit verschiedenen Preisen, kann man sich ja alle Welpen anschauen und dann immer noch sehen bei welchem Hund es "klick" macht.


Hi Nadine,

es kann gut sein, dass der Züchter den Hund für dich aussucht. Das ist recht oft so, denn der Züchter kennt seine Welpen, kann sie sehr gut einschätzen und anhand deiner Beschreibung, was du für Erfahrung hast und was du mit dem Hund später machen willst, kann er am besten beurteilen mit welchen "Gespann" beide am glücklichsten werden.

Das nur zur Info, falls dir der VDH-Züchter sagt, er sucht den Hund für dich aus und nicht umgekehrt, dann ist das aus oa Gründen*peace1*

Nadine
17.08.2011, 14:25
Habe grade mit einer anderen Zuechterin telefoniert, die ich beim LCD auf der Homepage gefunden habe.

Darf ich den Link hier einstellen?

Sie war sehr nett am Telefon und wollte das ich ihr eine ausfuehrliche email ueber unsere Lebensumstaende schreibe.
Sie ist zwar jetzt auch 2 1/2 Stunden von uns weg, aber nur 15 Minuten zu meiner Mutter. Da hab ich dann auch mal wieder einen Grund die Familie zu besuchen *giggle*

Liebe Gruesse
Nadine

Caro u. Tahoe
17.08.2011, 14:30
Habe grade mit einer anderen Zuechterin telefoniert, die ich beim LCD auf der Homepage gefunden habe.

Darf ich den Link hier einstellen?

Sie war sehr nett am Telefon und wollte das ich ihr eine ausfuehrliche email ueber unsere Lebensumstaende schreibe.
Sie ist zwar jetzt auch 2 1/2 Stunden von uns weg, aber nur 15 Minuten zu meiner Mutter. Da hab ich dann auch mal wieder einen Grund die Familie zu besuchen *giggle*

Liebe Gruesse
Nadine


Klar darfst Du wenn es eine LCD-Züchterin ist!! Bin ganz neugierig!!!

Nadine
17.08.2011, 14:36
http://www.aus-der-schollerhuette.de/unsere_hunde/

Caro u. Tahoe
17.08.2011, 15:00
Ah, die haben sogar ihren 1. Wurf!!! Sieht auf jeden Fall sehr sympathisch aus:bravo: Am Besten Du machst Dir persönlich ein Bild !!

Ich finde den kleinen Gelben ja voll knuffig*01*

Lakritzschnute
17.08.2011, 15:10
ach Gott, wie süß, die kleinen Racker mit ihren Speckbeinchen:kicher:

Na, dann bin ich mal gespannt, wie es weiter geht:bravo:

Lenny
21.08.2011, 14:51
Na, dann bin ich mal gespannt, wie es weiter geht:bravo:


Ich bin auch gespannt :jo85:
wie gehts denn nun weiter - gibts Neuigkeiten *denk*

tane
22.08.2011, 16:01
Und die Zuechterin meinte, dass sie sehr auf das Wesen der Hunde achten, der Zuechter vom Vater sagte das gleiche.

hoert sich doch alles recht gut an oder?
Lasse mich gerne eines besseren belehren! Das sagen sie alle. Auf was achten sie den da? Sind sie denn überhaupt in der Lage Wesen zu beurteilen? Nur weil sie züchten sagt das noch gar nichts über ihr Wissen in bezug auf Genetik und Verhalten aus? Wie wollen sie z.B. eine nachvollziehbare Aussage über HD/ED machen, wenn es kein Datenbank gibt, mit der man z.B. den Zuchtwert der Eltertiere berechnen kann? Und die Aussage, dass die Eltertiere HD/ED frei sind, ist leider nur bedingt brauchbar. Wie sieht es mit den direkten nachkommen aus - auch aus den vorherigen Verpaarung? Erst wenn man soviele wie möglich Ergebnisse aus verschiedenen Generation in die Zuchtwertschätzung einfliessen läßt, kriegt man eine vernünftige Aussage. Solange ich keine Untersuchungen von nahmhaften, unabhängigen Gutachtern habe, glaube ich den Untersuchungsergebnissen nicht.

Gruß,

Christian