PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gibt es bei den Labradoren....



Anzeige

Ricachen
22.03.2011, 12:44
auch die First-Class.. sowie bei den Golden die Stonehunters oder auch die TQ,

Lakritzschnute
22.03.2011, 13:21
puh, du meinst so richtig "große Namen"...

ich mach mal den Anfang von ziemlich bekannten Zwingern (aus jagdlicher Zucht) deren namen mir zumindest immer mal wieder über den Weg laufen..

...die Profis dürfen dann gern ergänzen oder auch verbessern ;-

http://www.tailwagger.de/redesign/Seiten/home.htm
http://www.von-der-steinmauer.de/html/clark.html
http://www.gunsights.de/index.htm
http://www.labrador-retriever.net/index2.html
http://www.huelshunters.de/14007/60885.html
http://www.von-den-rheurdter-kuhlen.de/html/zwingername.html
http://www.vom-gerretsfeld.de/html/zucht.html

goertzie
22.03.2011, 13:26
Für mich sind die www.bradstons.de (http://www.bradstons.de) First Class, aber ich kenn auch kaum jemanden von den Züchtern.

Lenny
22.03.2011, 13:26
Ich bin zwar kein Profi :grin: aber ich hab hier schon hier und da einiges von gelesen - wenn falsch berichtigt mich bitte *tüte*


http://www.vom-kleinen-huelser-berg.de/index.html

gast
22.03.2011, 14:56
die Frage ist, was es Dir bringt...???? Es gibt einige große Züchter, die eben Zeit und Geld haben ständig auf Ausstellungen oder Jagden zu sein. Ist den nun eine Zucht wo das eben nicht stattfindet eine schlechtere Zucht für Dich???
Die "Großen" kochen ihren Kaffee auch nur mit Wasser und oft ist einen kleine Zucht familiärer und qualitativ genauso hochwertig wie die von den "Großen"...
Danach würde ich mir nie und nimmer einen Hund aussuchen....

Ich habe das Gefühl Du siehst manches schwarz weiß... Showlinie=taugt nicht zum Arbeiten... Arbeitslinie= arbeitet rund um die Uhr..... das ist aber ein gewaltiger Irrglaube...
Warum besuchst Du nicht verschiedenen Shown und Workingteste. Dann kannst gleich vor Ort Kontakt aufnehmen und mußt nicht nur von der grauen Internettheorie Dein Wissen ziehen...Da kannst Du die Züchter auch nach ihrer Ausrichtung befragen...

Jeder Hund brauchst geistige Beschäftigung, egal ob Show oder Arbeitslinie....egal ob Labi oder Beagle...oder Mischling...
da Du sicher nicht etwas ganz Spezielles benötigst wie z.B. einen Hund der zur Behindertenbegleithundeausbildung geeignet ist, solltest Du Dir lieber die Sache real ansehen und Dein Herz entscheiden lassen...

Die spezielle Arbeitslinie ist sicher eher was für den passionierten Jäger oder Dummyspezis, aber gute Showhunde arbeiten natürlich auch in der Dummyarbeit... es ist doch das was Du selber aus dem Hund machst und nicht das,wo er und wie er geboren wurde...


Nur weil ein Züchter lieber auf Schönheitstitel aus ist, als wie auf Jagdtrophähen, ist der Hund weder schlechter oder besser geeignet...

Nicole
22.03.2011, 14:58
auch die First-Class.. sowie bei den Golden die Stonehunters oder auch die TQ,

Bei Labbis kenne ich mich nicht so aus.
Aber bei den Golden tendiere ich stark zu den TQ`S. Die Hunde sind der Wahnsinn

Lenny
22.03.2011, 14:59
Bei Labbis kenne ich mich nicht so aus.
Aber bei den Golden tendiere ich stark zu den TQ`S. Die Hunde sind der Wahnsinn

Ich auch :zustimmt: ich finde sie einen Traum und würde sie gerne mal Live erleben :i380:

Ricachen
22.03.2011, 15:16
@ Angelika: Mir ging es mit diesem Thread gerade gar nicht wen ich als späteren Hund möchte sondern wollte einfach mal nachfragen ob es sowas bei Labradoren auch gibt..

Ich werde mir bei Zeiten Workingtest usw.. angucken..

Goldiebine
22.03.2011, 15:57
die Frage ist, was es Dir bringt...???? Es gibt einige große Züchter, die eben Zeit und Geld haben ständig auf Ausstellungen oder Jagden zu sein. Ist den nun eine Zucht wo das eben nicht stattfindet eine schlechtere Zucht für Dich???
Die "Großen" kochen ihren Kaffee auch nur mit Wasser und oft ist einen kleine Zucht familiärer und qualitativ genauso hochwertig wie die von den "Großen"...
Danach würde ich mir nie und nimmer einen Hund aussuchen....

Ich habe das Gefühl Du siehst manches schwarz weiß... Showlinie=taugt nicht zum Arbeiten... Arbeitslinie= arbeitet rund um die Uhr..... das ist aber ein gewaltiger Irrglaube...
Warum besuchst Du nicht verschiedenen Shown und Workingteste. Dann kannst gleich vor Ort Kontakt aufnehmen und mußt nicht nur von der grauen Internettheorie Dein Wissen ziehen...Da kannst Du die Züchter auch nach ihrer Ausrichtung befragen...

Jeder Hund brauchst geistige Beschäftigung, egal ob Show oder Arbeitslinie....egal ob Labi oder Beagle...oder Mischling...
da Du sicher nicht etwas ganz Spezielles benötigst wie z.B. einen Hund der zur Behindertenbegleithundeausbildung geeignet ist, solltest Du Dir lieber die Sache real ansehen und Dein Herz entscheiden lassen...

Die spezielle Arbeitslinie ist sicher eher was für den passionierten Jäger oder Dummyspezis, aber gute Showhunde arbeiten natürlich auch in der Dummyarbeit... es ist doch das was Du selber aus dem Hund machst und nicht das,wo er und wie er geboren wurde...


Nur weil ein Züchter lieber auf Schönheitstitel aus ist, als wie auf Jagdtrophähen, ist der Hund weder schlechter oder besser geeignet...
Das unterschreibe ich gerne!
Ich habe Showlinie, die aber verdammt gut arbeitet, denn sonst wäre das Zuchtziel völlig verpaßt worden.

Gast
30.03.2011, 16:46
Ich habe eine LCD-Hündin aus jagdl. Zucht, die gute Dummy- aber noch bessere
Fährtenarbeit macht. Meine zweite Hündin hat gar keine Papiere (damals wusste
ich über "Papiere" usw. noch nicht Bescheid), die super Fährtenarbeit macht. Meine
dritte macht gar nichts, die erfreut sich ihres Lebens (zehn Jahre alt). Jeder Hund
kann - gemäss seiner Anlagen - gut arbeiten.

Will man in der Dummy- oder Jagdszene nach oben kommen (kommt immer auf die
eigenen Ansprüche an), sollte man sich besser einen Hund mit Arbeitstrieb holen.
Weil für den Kennel natürlich bestandene Prüfungen auch ein Aushängeschild sind,
wird man Hunde von bekannten Züchtern öfter auf Arbeitsprüfungen oder Working-
tests finden.

Es gibt hier - wie überall, in allen Sportarten oder allen Hundesportarten - eine
Szene, diejenigen, die sie bevölkern, sind allerdings oft sehr ehrgeizig. Diese
Erfahrung habe ich schon auf Prüfungen erlebt, besonders beim DRC.

Hauptsache, die Hunde werden fair behandelt...!

Viele Grüsse Cornelia

JKM + Joschi
30.03.2011, 16:53
puh, du meinst so richtig "große Namen"...

ich mach mal den Anfang von ziemlich bekannten Zwingern (aus jagdlicher Zucht) deren namen mir zumindest immer mal wieder über den Weg laufen..

...die Profis dürfen dann gern ergänzen oder auch verbessern ;-

http://www.tailwagger.de/redesign/Seiten/home.htm
http://www.von-der-steinmauer.de/html/clark.html
http://www.gunsights.de/index.htm
http://www.labrador-retriever.net/index2.html
http://www.huelshunters.de/14007/60885.html
http://www.von-den-rheurdter-kuhlen.de/html/zwingername.html
http://www.vom-gerretsfeld.de/html/zucht.html

@Yvonne, nach welchen Kriterien hast Du die Kennel ausgesucht?

Andreah
30.03.2011, 20:52
Ich frage jetzt hier mal, weil es fast zu dem Thema passt:
ich habe gestern mal so geguckt, welche Hunde gerade auf der Welpenliste des DRCs stehen und da sah mir alles? nach jagdlicher Leistungszucht aus*denk*
das letzte Mal als ich reingeguckt habe war ,als wir uns einen Hund anschaffen wollten, also im Sommer 2008.
da gab es noch nicht so viele jagdliche Leistungszuchten.

Ist das Zufall oder werden diese jetzt vermehrt gezüchtet?

Lenny
30.03.2011, 21:00
Ich frage jetzt hier mal, weil es fast zu dem Thema passt:
ich habe gestern mal so geguckt, welche Hunde gerade auf der Welpenliste des DRCs stehen und da sah mir alles? nach jagdlicher Leistungszucht aus*denk*
das letzte Mal als ich reingeguckt habe war ,als wir uns einen Hund anschaffen wollten, also im Sommer 2008.
da gab es noch nicht so viele jagdliche Leistungszuchten.

Ist das Zufall oder werden diese jetzt vermehrt gezüchtet?


Andrea genau das ist mir die letze Zeit auch auf der Golden Seite beim DRC aufgefallen- als wir Lenny 2008 bekommen haben, war dies nicht der Fall. *denk* ich finde auch heute sind dort mehr Züchter die jagliche Leistungszucht züchten

gast
30.03.2011, 21:02
Ich frage jetzt hier mal, weil es fast zu dem Thema passt:
ich habe gestern mal so geguckt, welche Hunde gerade auf der Welpenliste des DRCs stehen und da sah mir alles? nach jagdlicher Leistungszucht aus*denk*
das letzte Mal als ich reingeguckt habe war ,als wir uns einen Hund anschaffen wollten, also im Sommer 2008.
da gab es noch nicht so viele jagdliche Leistungszuchten.

Ist das Zufall oder werden diese jetzt vermehrt gezüchtet?

das nennt man Marketing... eine Standardzucht, wie früher Gang und Gebe verkauft sich schlecht... Leistungszucht ist angesagt... jaja... der schöde Mamon , sonst wird man Welpi nicht mehr los, der Käufer braucht was zum Renomieren... die Jägersleut klatschen in die Hände, noch nie gab es so viele geprüfte Hunde, oft durch jagdliche Hundeschulen, weil Besitzer nicht Inhaber des nötigen Jagdscheines ist und somit den Hund nicht auf einer BLP führen darf... jaja... das zum Thema "Sinn und Unsinn in der Züchterei", den gut 75 % der Superhunde landen als Familienhunde auf der Couch, aber ist halt chic im Freundeskreis mit "Leistungszucht" anzugeben...wer jetzt Ironie liest...jaaaa sie ist so was von gewollt... weil ich es zum übel** finde...

JKM + Joschi
30.03.2011, 23:14
Ich frage jetzt hier mal, weil es fast zu dem Thema passt:
ich habe gestern mal so geguckt, welche Hunde gerade auf der Welpenliste des DRCs stehen und da sah mir alles? nach jagdlicher Leistungszucht aus*denk*
das letzte Mal als ich reingeguckt habe war ,als wir uns einen Hund anschaffen wollten, also im Sommer 2008.
da gab es noch nicht so viele jagdliche Leistungszuchten.

Ist das Zufall oder werden diese jetzt vermehrt gezüchtet?

Wer seit Jahren zur VDH-Show im Mai nach Dortmund fährt, dem müsste der jeweilige Trend der Zuchtrichtungen bei den einzelnen Rassen auffallen. Damit meine ich nicht nur die Retriever, es betrifft mehr oder weniger alle Rassen.
Warum ist das wohl so? *denk*

Mariechen
30.03.2011, 23:32
puh, du meinst so richtig "große Namen"...

ich mach mal den Anfang von ziemlich bekannten Zwingern (aus jagdlicher Zucht) deren namen mir zumindest immer mal wieder über den Weg laufen..

...die Profis dürfen dann gern ergänzen oder auch verbessern ;-

http://www.tailwagger.de/redesign/Seiten/home.htm
http://www.von-der-steinmauer.de/html/clark.html
http://www.gunsights.de/index.htm
http://www.labrador-retriever.net/index2.html
http://www.huelshunters.de/14007/60885.html
http://www.von-den-rheurdter-kuhlen.de/html/zwingername.html
http://www.vom-gerretsfeld.de/html/zucht.html

"First class" hört sich ja irgendwie komisch an. Ich würde first class auch weniger auf die Hunde beziehen (sicher hat jeder seine Linie, aber ist man an einem Welpen interessiert, kommt es dabei sicher auch immer auf den jeweiligen Deckrüden an), sondern mehr auf die Züchter.
Labradorzüchter mit jahrelanger Erfahrung haben einfach schon unendlich viel gesehen, vor allem wenn sie selbst erfolgreich führen. Außerdem können sie eventuell schon aussagekräftige Ergebnisse ihrer Nachzuchten aufweisen.

Europäische "first class" Züchter wären für mich:
Blackthorn, Meadowlark, Gunsights, Keien Fenn, Haredale, Starcreek, Ragweeds, Tennikerweidli, Atterseewelle, Searover, + diverse Briten/Iren... (die fallen mir so auf die Schnelle ein, sind auch völlig wertfrei gepostet, denn sicher find ich nicht jeden der genannten Züchter toll **rot**).



Für mich sind die www.bradstons.de (http://www.bradstons.de) First Class, aber ich kenn auch kaum jemanden von den Züchtern.

In der Showbranche sind die sicher sehr bekannt... (mehr kann ich dazu nicht schreiben, da ich mich mit der Showlinie nicht mehr so wirklich beschäftige).



Ich bin zwar kein Profi :grin: aber ich hab hier schon hier und da einiges von gelesen - wenn falsch berichtigt mich bitte *tüte*
http://www.vom-kleinen-huelser-berg.de/index.html

Also für mich ist das mit Sicherheit kein "first class" Züchter *tüte*.



das nennt man Marketing... eine Standardzucht, wie früher Gang und Gebe verkauft sich schlecht... Leistungszucht ist angesagt.

Naja, in erste Linie sind Labradore nun mal Jagdhunde und sollte dahingehend selektiert werden.
Zum Rest schreib ich nix, ist mal wieder alles hysterisch übertrieben, wie ich finde... :kopfklatsch:.

Lenny
31.03.2011, 06:58
Ich bin zwar kein Profi :grin: aber ich hab hier schon hier und da einiges von gelesen - wenn falsch berichtigt mich bitte *tüte*.


Also für mich ist das mit Sicherheit kein "first class" Züchter *tüte*.
Hab ich ja auch nich behauptet das es ein "First Class" Züchter ist wie du es nennst ;))
sondern das ich davon schon einiges gelesen habe.*nana*

@mariechen
Ich kenn mich mit Labbis eh nicht so aus **rot** , aber du kannst uns sicher mal erklären was bei den Labbis deiner Meinung nach
DEN First Class Züchter ausmacht, oder *denk*


auch die First-Class.. sowie bei den Golden die Stonehunters oder auch die TQ,

..............oder du Ricarda, was bringt ein "First Class" Züchter für dich mit ????

Andreah
31.03.2011, 08:55
"



Naja, in erste Linie sind Labradore nun mal Jagdhunde und sollte dahingehend selektiert werden.
Zum Rest schreib ich nix, ist mal wieder alles hysterisch übertrieben, wie ich finde... :kopfklatsch:.


Du hast Recht, dass sie Jagdhunde sind, aber sind nicht mindestens die Hälfte der Hunderassen Jagdhunde?

Und nicht alle wollen mit ihren Hunden "auf die Jagd" gehen, obwohl sie sie auch beschäftigen.Es sind wohl eher die wenigsten, die ihren Hund dann auch jagdlich führen.

Von daher finde ich es besser, wenn wirklich beide Richtungen gefördert würden. Ist ja schließlich auch nicht toll für den Hund, wenn er von einer Familie unterfordert wird.

Mariechen
31.03.2011, 15:05
Hab ich ja auch nich behauptet das es ein "First Class" Züchter ist wie du es nennst ;))
sondern das ich davon schon einiges gelesen habe.*nana*

@mariechen
Ich kenn mich mit Labbis eh nicht so aus **rot** , aber du kannst uns sicher mal erklären was bei den Labbis deiner Meinung nach
DEN First Class Züchter ausmacht, oder *denk*


Also, das Wort "First Class" Züchter kommt nicht von mir, wie man ja am ersten Beitag lesen kann, ich hab es eben nur weiter zitiert.
Für mich gibt es keine wirklichen "first class" Züchter, wie ich vorangegangenen Beitrag auch erwähnt habe, ist es eine etwas klischeehafte Bezeichnung.

First Class ist wohl eher mit bekannt zu ersetzen.
Denn Züchter, die eben schon über Jahre Züchten, sind A bekannter, haben B sich oft schon auf bestimmte Linien spezialisiert (ihre eigenen) und haben C eventuell schon eine Menge aussagekräftiger Gesundheitsergebnisse, anhand dessen man schon gewisse Risiken abschätzen kann. Außerdem haben die Nachzuchten eventuell über Generationen gewisses Arbeitspotential bewiesen.




Du hast Recht, dass sie Jagdhunde sind, aber sind nicht mindestens die Hälfte der Hunderassen Jagdhunde?

Und nicht alle wollen mit ihren Hunden "auf die Jagd" gehen, obwohl sie sie auch beschäftigen.Es sind wohl eher die wenigsten, die ihren Hund dann auch jagdlich führen.

Von daher finde ich es besser, wenn wirklich beide Richtungen gefördert würden. Ist ja schließlich auch nicht toll für den Hund, wenn er von einer Familie unterfordert wird.

Also ehrlich? Wenn ich eine Jagdhunderasse nicht beschäftigen möchte (es muss ja nicht jagdlich sein, aber sie sollten ihren Apportierdrang schon ausleben dürfen. Ansonsten gibt es sicher noch genügend andere Beschäftigungsfelder (Agility, Obedience,...)), dann such ich mir doch bitte eine andere Rasse, die eventuell besser als reiner Familienhund taugt, als die Rasse runterzuzüchten, damit gewisse Menschen ihren Couchpotatoe bekommen *ne*.

Leistungszuchten sind ja nun auch nicht als reine Jagdhunde zu führen. Nur haben sie durch gewisse Prüfungen eben bewiesen, dass die eben immer noch (zumindest sollten sie das) die retrievertypischen Eigenschaften besitzen.
Sie sind führerbezogen, haben den Willen zu Gefallen, haben ein weiches Maul, eine tolle Nase, sie sind unerschrocken, nehmen verschiedene Gelände an und sind nebenbei sicher auch freundliche Gefährten. Eben tolle Familienhunde die beschäftigt werden wollen.
Ob die Hunde dabei nun übertriebig oder ruhig, ob es der richtige Arbeitstyp ist oder eine solide arbeitende Standardlinie, das ist sicher linienabhängig, aber da kann man sich ja selbst mal umschauen, was einem besser gefällt.

schrecker82
31.03.2011, 15:53
Was ich ja richtig fein finde, ist dass diese "Jagdlabradore" große Ähnlichkeit mit meinem beiden Buben haben,rein äußerlich *g* Wie oft werde ich angesprochen "Sind das Labradore? Schöne Kerle,aber: die sind viel zu schlank, die müssen doch richtig kräfig, kurzbeiniger und bollerköpfig sein" ich mein, meine beiden haben keine "Linie" etc. weil Papierlos - aber schön zu sehen, dass sie doch dem Labrador ähneln*lach*

Andreah
31.03.2011, 23:17
Also ehrlich? Wenn ich eine Jagdhunderasse nicht beschäftigen möchte (es muss ja nicht jagdlich sein, aber sie sollten ihren Apportierdrang schon ausleben dürfen. Ansonsten gibt es sicher noch genügend andere Beschäftigungsfelder (Agility, Obedience,...)), dann such ich mir doch bitte eine andere Rasse, die eventuell besser als reiner Familienhund taugt, als die Rasse runterzuzüchten, damit gewisse Menschen ihren Couchpotatoe bekommen *ne*.

Leistungszuchten sind ja nun auch nicht als reine Jagdhunde zu führen. Nur haben sie durch gewisse Prüfungen eben bewiesen, dass die eben immer noch (zumindest sollten sie das) die retrievertypischen Eigenschaften besitzen.
Sie sind führerbezogen, haben den Willen zu Gefallen, haben ein weiches Maul, eine tolle Nase, sie sind unerschrocken, nehmen verschiedene Gelände an und sind nebenbei sicher auch freundliche Gefährten. Eben tolle Familienhunde die beschäftigt werden wollen.
Ob die Hunde dabei nun übertriebig oder ruhig, ob es der richtige Arbeitstyp ist oder eine solide arbeitende Standardlinie, das ist sicher linienabhängig, aber da kann man sich ja selbst mal umschauen, was einem besser gefällt.

Also da haben wir uns wohl mißverstanden!
Ich meinte nicht, dass die Hunde "runtergezüchtet" werden sollen wie du schreibst. Auch überhaupt nicht, dass die Hunde reine Sofahunde sein sollen!

Ich dachte nur, dass man mit Jagdl. Leistungszucht noch viel mehr arbeiten muss als mit Labbis, die keine Leistungszucht sind!

Und dann habe ich dich so verstanden, dass du findest, dass es nur noch Leistungszucht geben sollte und dagegen habe ich mich ausgesprochen weil ich denke, dass auch die etwas "ruhigeren" Hunde ihre Berechtigung haben. Es will ja nicht jeder auf Workingtests gehen ohne dass das Bedürfnis des Hundes dabei vernachlässigt wird.

Mariechen
31.03.2011, 23:39
Ich habe auch nichts gegen die Standardhunde, im Gegenteil, wenn sie nicht zu massig sind und trotzdem arbeiten, so ist es doch toll (und das sind dann sicher so Hunde die du meinst, die eben etwas gemäßigter im Trieb sind).

Leider ist es doch aber nun oft so, dass bei vielen Showextremen ja nun überhaupt kein Wert mehr darauf gelegt wird, dass die Hund überhaupt arbeiten können (wobei ich eine Dummy A nun nicht wirklich als repräsentativ bezüglichen guter Arbeitsqualitäten sehe)... .

Im Endeffekt gibt es ja nun mal mittlerweile verschiedene Schläge bei den Labradoren, ich find es nur schade, dass für so manche das eigentliche Zuchtziel aufgrund des vermeintlich schöneren Exterieurs (um eben auf Shows erfolgreich zu sein) so ins Hintertreffen gerät.

Sicher, auch einige Arbeitslinienzüchter erzeugen windhundartige Extreme, aber das ist doch eher die Ausnahme und ich finde eben man sollte schon vorrangig nach Arbeit und dann nach Aussehen (das ja immer verschiedenen Geschmäckern unterliegt) selektieren. Sicher soll dem Standard immer noch entsprochen werden, allerdings ist der ja mittlerweile auslegungstechnisch schon sehr ins Extrem geraten (obwohl da ja inzwischen zumindest ein kleines Umdenken stattfinden zu scheint).

Nur mal so als kleiner Anhaltspunkt wie der Standard mal interpretiert wurde:
Early Labs 1 (http://www.halfman.de/alt.html)

Early Labs 2 (http://www.halfman.de/alt2.html)

Breed-Standard (http://www.haredale.ch/berichte/labrador_standard.php)

Karin B.
31.03.2011, 23:50
Bei Labbis kenne ich mich nicht so aus.
Aber bei den Golden tendiere ich stark zu den TQ`S. Die Hunde sind der Wahnsinn

Nicht nur die Hunde, wie ich finde, ich kenne zwar Jana nicht persönlich aber ich finde sie einfach herausragend wie sie mit ihren Hunden umgeht.

Irgendwann werde ich mir hoffentlich den Traum erfüllen können einen TQ mein Eigen zu nennen, aber noch ist die Zeit nicht reif dafür.

Lenny
01.04.2011, 12:30
Irgendwann werde ich mir hoffentlich den Traum erfüllen können einen TQ mein Eigen zu nennen, aber noch ist die Zeit nicht reif dafür.

Ich kann dich verstehen :i380:

Mariechen
01.04.2011, 15:00
Ich kann dich verstehen :i380:

Nur mal so aus Interesse, kennt ihr Jana persönlich, habt ihr schon Hunde von ihr gesehen oder schließt ihr das rein aus ihrer recht regen Beteiligung/Berichterstattung in anderen Foren/auf anderen Plattformen?

Lenny
01.04.2011, 17:18
Nur mal so aus Interesse, kennt ihr Jana persönlich, habt ihr schon Hunde von ihr gesehen oder schließt ihr das rein aus ihrer recht regen Beteiligung/Berichterstattung in anderen Foren/auf anderen Plattformen?


Nein, leider nicht aber ich würde ihre Hunde gerne mal Live erleben und beim Arbeiten sehen :i380:
ich kenne sie bisher auch nur von Bildern und Berichten aus einem anderen Forum ;)

Nicole
01.04.2011, 18:39
Nur mal so aus Interesse, kennt ihr Jana persönlich, habt ihr schon Hunde von ihr gesehen oder schließt ihr das rein aus ihrer recht regen Beteiligung/Berichterstattung in anderen Foren/auf anderen Plattformen?

Persönlich kenne ich sie nicht, aber wenn es ein TQ irgendwann mal wird, werde ich sie mir vorher natürlich anschauen, und kennenlernen

Andreah
02.04.2011, 16:02
Ich habe auch nichts gegen die Standardhunde, im Gegenteil, wenn sie nicht zu massig sind und trotzdem arbeiten, so ist es doch toll (und das sind dann sicher so Hunde die du meinst, die eben etwas gemäßigter im Trieb sind).



Genau solche Hunde meinte ich! Also, müssen jetzt nicht unbedingt Standard sein, aber eben gemäßigter im Trieb!

Aber als ich jetzt vor ein paar Tagen die Welpenseite vom DRC durchgeguckt habe, hatte ich den Eindruck, dass Hunde vom gemäßigtem Typ gerade nicht gefragt/ gezüchtet werden- und das finde ich eben schade, weil viele Besitzer nicht die Zeit oder evtl die Lust haben, so einen triebigen Hund zu fordern!

Karin B.
02.04.2011, 16:08
Nur mal so aus Interesse, kennt ihr Jana persönlich, habt ihr schon Hunde von ihr gesehen oder schließt ihr das rein aus ihrer recht regen Beteiligung/Berichterstattung in anderen Foren/auf anderen Plattformen?

Ich hab schon Hunde von ihr gesehen, sie war ja voriges Jahr in Melk auf der Clubsiegerschau und es gibt ja auch nen TQ hier in Ö.

Mariechen
02.04.2011, 19:02
Ich hab schon Hunde von ihr gesehen, sie war ja voriges Jahr in Melk auf der Clubsiegerschau und es gibt ja auch nen TQ hier in Ö.

Ja stimmt... dat Bröckchen *01*.



Genau solche Hunde meinte ich! Also, müssen jetzt nicht unbedingt Standard sein, aber eben gemäßigter im Trieb!

Aber als ich jetzt vor ein paar Tagen die Welpenseite vom DRC durchgeguckt habe, hatte ich den Eindruck, dass Hunde vom gemäßigtem Typ gerade nicht gefragt/ gezüchtet werden- und das finde ich eben schade, weil viele Besitzer nicht die Zeit oder evtl die Lust haben, so einen triebigen Hund zu fordern!

Es ist aber auch so, dass im DRC nun einmal überwiegend Arbeitslinien gezüchtet werden, Show-/Standardzüchter tummeln sich überwiegend im LCD.
Umgekehrt könnte man beim LCD eben den Eindruck gekommen, es würden keine Arbeitshunde mehr gezüchtet werden... .

Andreah
05.04.2011, 20:49
Ja stimmt... dat Bröckchen *01*.




Es ist aber auch so, dass im DRC nun einmal überwiegend Arbeitslinien gezüchtet werden, Show-/Standardzüchter tummeln sich überwiegend im LCD.
Umgekehrt könnte man beim LCD eben den Eindruck gekommen, es würden keine Arbeitshunde mehr gezüchtet werden... .

Ah ok! Das war mir so nicht klar! :kopfklatsch:
Dann war ich also auf der falschen Seite:kicher:- ich fand die vom DRC nur ansprechender als vom LCD*tüte*

Lenny
05.04.2011, 20:52
Ah ok! Das war mir so nicht klar! :kopfklatsch:
Dann war ich also auf der falschen Seite:kicher:- ich fand die vom DRC nur ansprechender als vom LCD*tüte*

Andrea warum schwirrst du auf der DRC Seite umher
einfach so oder hat es einen besonderen Grund :pfeif:

Andreah
05.04.2011, 21:03
Andrea warum schwirrst du auf der DRC Seite umher
einfach so oder hat es einen besonderen Grund :pfeif:
:l08: nö, hat keinen Grund.
Nachdem ich neulich in die Elo Welpen Gruppe geraten bin und völlig verliebt in die Welpen, gucke ich doch mal, was es bei den Retrievern so gibt...
... und dann waren ja hier auch die Diskussionen über gute Züchter.

Da ist mir erst aufgefallen, dass ich das letzte Mal bei der Suche, wo wir Sandy bekommen haben, auf der DRC Seite war...

...und war einfach neugierig!:grin:

Lenny
05.04.2011, 21:08
:l08: nö, hat keinen Grund.


...und war einfach neugierig!:grin:

Ach so hätte ja sein können das was im Busch ist.:i73:
Ich stöbere auch sehr gerne auf der Homepage des DRC und diversen Züchterin rum :i380: