PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shadow aus dem Internet



Anzeige

SteffiHAJ
04.11.2010, 09:07
Ich kann euch gar nicht genug danken für diese Rubrik hier im Forum. Hier kann ich einfach mal unsere Geschichte erzählen und vielleicht ein bisschen moralische Unterstützung auftanken.
Unsere Geschichte fängt gleich sehr traurig an. Im Juli mussten wir unseren Buster einschläfern lassen, es ging einfach nicht mehr. Der arme Köti hat so gelitten, dass wir sein Leid einfach nicht mehr mit ansehen konnten. 13 Jahre ist für einen 40-Kilo-Labrador sicher ein stolzes Alter, tröstet aber auch nicht…
Die ganze Familie hat getrauert und dann fährt mein Mann auch noch übers Wochenende weg und ich allein mit dem Internet…
Ich guck ja nur, dachte ich zumindest - und dann glotzen einen diese armen Geschöpfe zu hunderten an und man weiß gar nicht wo man zuerst helfen soll. Nach gefühlten 200 Seiten mit zu vermittelnden Hunden und unzähligen süßen Schnauzen glotzt mich dieser wunderschöne 1,5jährige Labi an und es ist geschehen, Liebe auf den ersten Blick!
Da steht zwar reserviert, aber wenn man so ganz allein ist und die Stimme der Vernunft stummgeschaltet ist ruft man da halt an und erzählt und erzählt und dann sagt die Dame von der Tierschutzorganisation:“Sehr schön, ich packe den Schocki jetzt ins Auto und komme Sie besuchen, vielleicht hat Schocki dann nachher schon ein neues Zuhause!“

Fortsetzung folgt, die Arbeit ruft…

Herzliche Grüße

Steffi

Dido
04.11.2010, 09:52
Boah Fortsetzung folgt , wie gemein ....*frech_

bin schon gespannt !

marbell
04.11.2010, 09:53
Deine Geschichte ist so rührend, Steffi.
Erzähl bloß weiter...

Caro u. Tahoe
04.11.2010, 10:00
Boah Fortsetzung folgt , wie gemein ....*frech_

bin schon gespannt !

......ja wie lange müssen wir denn jetzt auf die Fortsetzung warten*peace1**peace1* Bin doch sooooo neugierig!!**rot**

Gast
04.11.2010, 10:15
spannend...

*ungeduldig* wann gehts denn weiddaaa

Labbi-Wotan
04.11.2010, 10:16
Deine Geschichte ist so rührend, Steffi.
Erzähl bloß weiter...
Ja, das finde ich auch. Habe einen Kloss im Hals. Bin auch gespannt, wie es dann weiterging...

SteffiHAJ
04.11.2010, 11:15
Ihr seid echt süß, vielen Dank!
Also weiter geht’s, auf die Schnelle ein paar Zeilen.

Da saß ich nun, wem beichte ich denn zuerst, dass dieses wunderschöne Wesen auf dem Weg nach Hannover ist? Schnell den Gatten anrufen, eine Mailbox hat ja keine Widerworte, dann eine Etage tiefer mit dem Laptop unterm Arm und meinen Eltern beichten. Nach kurzem Zögern war dann die einhellige Meinung wenn dieser arme Wurm schon auf dem Weg ist, können wir ja mal gucken. Vielleicht nimmt ihn die Tierschutz-Tante auch wieder mit, weil es einfach nicht passt, noch ist ja eigentlich nix passiert.
In der Zwischenzeit hat mein Mann seine Mailbox natürlich auch abgehört und war bei den Worten „schokobrauner Labi“ auch schon etwas besänftigt.
Also warten wir und warten, schnell die Bude geputzt und weiter warten. Dann am frühen Sonntagnachmittag rauscht er an. Alle Türen in Richtung Garten auf und Bahn frei für das braune Ungetüm. Erste Amtshandlung er sch… an die Tanne, dann im Schweinsgalopp quer durch den Garten, auf dem Rückweg an allen vorbei und mit einem Kopfsprung in den Brunnen. Meine Mutter hatte nur noch seinen Schwanz in der Hand um den Hund vorm Ertrinken zu retten. Danach schnell durch die gesamte Wohnung um über Busters Geruch zu gepinkelt. Ist ja alles nicht so schlimm, wir sind ja Hunde gewöhnt und auch nicht so zimperlich.
Nachdem sich dann die erste Aufregung gelegt hat konnten wir zusammen am Tisch sitzen und uns Schockis Geschichte anhören.
Er kommt aus der Slowakei und wurde dort beschlagnahmt. Dann ging es für ihn ins Tierheim, ab zu den großen Schäferhunden in den Zwinger. Als die Dame der Organisation dort war um ein paar kleine Hunde mitzunehmen saß er in seinem Zwinger, als sie dann einen anderen Hund zum Sitzen bringen wollte hat er sich hingesetzt und ihr die Hand abgeleckt, da war es auch um sie geschehen und er wurde auch mit nach Deutschland genommen. Drei Wochen hatte er in der Zwischenzeit bei der Familie gewohnt und alle nötigen Eindrücke wurden uns mitgeteilt, auch wenn ich mittlerweile glaube, dass sie ein kleines bisschen untertrieben hat was seine Macken angeht…
Mein Herz hatte er ja eh schon erobert, das meiner Mutter durch den Satz in den Brunnen auch und meinen Vater dadurch, dass Schocki insgeheim glaubt er sei ein Chihuahua und einfach auf seinen Schoß gekrabbelt kam. Vertrag unterschrieben, Finanzen geklärt der Hund ist unser auf in ein neues Leben kleiner Schoki.
Kurz nach der Verabschiedung von der Tierschutz-Tante kam der Gatte heim. Ja, auch er wurde sofort stürmisch begrüßt und von oben bis unten abgeleckt. Mit einem Satz zu Stefan in die Hängematte, dieser Hund nimmt wahrlich keine Rücksicht auf Verluste und möchte nur begrabbelt und geliebt werden.
So, später mehr, ich muss was tun!

Liebe Grüße
Steffi

Klara&Major
04.11.2010, 11:32
Klingt erstmal sehr nach Labbi. Freu mich schon auf mehr.:i380:

Inge
04.11.2010, 11:40
eine spannende geschichte:bravo:

musst du das eigentlich immer wegen arbeit unterbrechen???*denk*
es gibt doch wichtigeres.
z.b. uns nicht auf die folter zu spannen.*nana*

Bela1972
04.11.2010, 11:43
Klingt erstmal sehr nach Labbi. Freu mich schon auf mehr.:i380:

Vor allem nach braunem Labbi :kicher:

Schöne Geschichte... Du machst es aber auch spannend :i380:

Klara&Major
04.11.2010, 11:52
Vor allem nach braunem Labbi :kicher:

Schöne Geschichte... Du machst es aber auch spannend :i380:

Ich kenne da auch Schwarze...:111:

Daima
04.11.2010, 12:05
Uuui, na das hört sich schwer nach ganz wildem Feger an.
Bin gespannt, wie es weiter geht.

Verena
04.11.2010, 12:08
Steffi..... Weitschreiben. Büdde! Du kannst später was tun :i380::kicher:

Bitta
04.11.2010, 12:16
:111:
Was ein Feger!
Genial wie er in euer Leben geschossen kam!

Petra
04.11.2010, 12:41
Frei nach dem Motto: tatatata, hier bin ich!!!*01*
Bin gespannt, wies weitergeht!

vovve
04.11.2010, 12:54
Du machst uns hier wirklich all ganz neugierig!!

Lenny
04.11.2010, 13:07
.......................hallooooo wann gehts denn endlich weiter :i380:

julia
04.11.2010, 13:32
*ungeduldig* Wir warten!!!:grin:

SteffiHAJ
04.11.2010, 14:59
Schockis erster Tag endete damit, dass er ab sofort Shadow heißen sollte. Er verfolgte wirklich jedes Familienmitglied und mit Schoki waren wir auch nicht wirklich glücklich, das er auch einen Schatten hat – dazu später mehr.
Vorerst entwickelte sich unser Shadow zum Ausbrecherkönig und hat uns die Schwachstellen in unseren Zäunen offenbart. Also Löcher stopfen und den Zaun zur einen Seite mit Kaninchendraht erhöhen. Ich glaub er fand das ziemlich doof, nun konnte er nicht mehr unangekündigt bei unseren Nachbarn die Straße runter im Wohnzimmer auftauchen und sich schwanzwedelnd vorstellen und mal gucken wie der Rest der Umgebung so aussieht. Wir sind jedes Mal 1000 Tode gestorben wenn er ausgebüxt ist. Diese Chance hatte er dann nicht mehr, dafür brauchte er zwingend Ersatz. Das Wetter war schön sämtliche Türen standen offen, so konnte der Eierdieb ganz prima mal den Keller erkunden und da lagen sie, die Objekte seiner Begierde, Socken (getragen oder sauber), Unterwäsche und Schuhe. Je nach Laune wurden diese dann in den Garten geschleppt, ihm war es doch egal wie die Klamotten wieder zurückkamen.
Außerdem haben wir gelernt, dass alles was nur im Entferntesten essbar ist ganz schnell aus seiner Reichweite verschwinden muss. Buster hat weder gegiert noch geklaut, Shadow machte beides. Er war ja auch ein so dürres Hemd von knapp 27 Kilo und außerdem ist er in diesem Punkt ganz sicher ein reinrassiger Labi. Kuchen, Torte, eingeschweißte Leckerchen und als Krönung ein Schweinefilet mit Knoblauch, keine Sorge die Plastiktüte der Leckerchen hat er nicht gefressen, Verpackungen macht er nur kaputt die mag er nicht.
Da ich noch ein paar Tage Urlaub hatte konnte ich mir dann ein sehr deutliches Bild davon machen, dass er beim Spazierengehen eigentlich nix kann. Er zieht an der Leine wie ein Rennpferd und pöbelt wie ein Großer. Wenn ihm ein Hund zu nahe kommt benimmt er sich wie ein Baby und will nur spielen. Er hat ein unglaubliches Temperament.
Dann kam Shadows erster Tierarztbesuch, gleich als erster damit ja keine anderen Tiere im Weg sind. Wir betreten die Praxis und dieser Hund flippt aus, weil rechts und links der Tür Scherenschnitte von Katzen kleben! Der reagiert auf eindimensionale Bilder von Katzen, das glaubt keiner der nicht dabei war. Er wollte tatsächlich am Türrahmen hoch um es den fiesen Katzen mal so richtig zu zeigen. OK, es gibt ja noch andere Tierärzte in Hannover…

Damit war klar, wir müssen zur Hundeschule. Wir haben recht schnell eine Schule gefunden und einen persönlichen Termin vereinbart. Die Trainerin kam und der Hund benahm sich tadellos. Er ließ sich sogar an der Leine korrigieren und ging richtig gut. Zu unserem Glück fing kurz darauf ein neuer Kurs an und wir waren dabei.

Ein paar Tage vor der ersten Stunde hatte Shadow dann eine Hundebegegnung der schmerzhaften Art. Das hieß wieder ab zum Tierarzt und die Löcher in seinem Bein tackern lassen. Der Hund war von der Rolle, meine Mutter und ich waren fix und fertig aber die Wunden waren versorgt und Shadow bekam einen Plastikkragen. Um bei der Hundeschule nichts zu verpassen haben wir ihm dann einen Verband angelegt und die erste Stunde kam und war das reinste Fiasko. Wir haben nur „Ein- und Aussteigen aus dem Auto“ geübt und Shadow hat sich benommen wie ein Vollidiot. Er hat die ganze Stunde gekläfft und ließ sich von nichts und niemandem beruhigen. Diese Stunde war der Horror und ich rechnete jeden Tag damit, dass wir einen netten Anruf bekommen in dem uns klargemacht wird, dass unser Hund leider von allen folgenden Stunden ausgeschlossen wird – der Anruf kam nicht und wir haben 7 weitere Stunden mitmachen dürfen.

Dann kam der Rotz! Der kleine Kerl hat gehustet und es kam wirklich grüner Schnotten aus seiner Nase, sowas hab ich noch nicht gesehen. Wo kriegen wir jetzt den nächsten Tierarzt her. Keiner von uns wollte je wieder eine Praxis mit diesem Hund betreten, im Branchenbuch fand sich gottlob eine mobile Tierärztin und wir erlebten einen sehr entspannten Tierarztbesuch.

Der Rotz war weg, da kamen die Würmer. Morgens um 7:00 Uhr wurde Stefan ein Küchentuch mit rosa Würmchen vor die Nase gehalten, da fängt der Tag doch gleich richtig lecker an. Tante Tierarzt musste erneut ran. In der Nacht hat Shadow dann eine ganze handvoll lebender Würmer meiner armen Mutter vor die Füße gegöbelt und wir mussten am nächsten Morgen wieder eine Tierarztpraxis betreten. Röntgen geht halt doch besser in der Praxis. Es war aber alles gut, die fiesen Würmer waren raus und Shadow putzmunter und eine Wurmkur mit Leberwurst ist ja auch nicht zu verachten.

Fortsetzung folgt!

Bela1972
04.11.2010, 15:04
Du könntest ein Buch schreiben... kann mir das richtig gut
vorstellen wie es bei euch so zugegangen ist :lol:...
einiges kommt mir auch bekannt vor :kicher:

SteffiHAJ
04.11.2010, 15:21
Du könntest ein Buch schreiben... kann mir das richtig gut
vorstellen wie es bei euch so zugegangen ist :lol:...
einiges kommt mir auch bekannt vor :kicher:

...und das ist eigentlich nur ein Teil der Steilvorlagen, die dieser Hund liefert. Bei unserem Buster hätte es solche irren Geschichten nicht gegeben. Shadow ist halt das komplette Gegenteil, er liebt uns alle und will von uns allen geliebt werden, während Buster fast nur auf meinen Vater fixiert war und der Rest der Familie eher unspektakulär für ihn war.

Liebe Grüße

Steffi

Caro u. Tahoe
04.11.2010, 15:26
...weiter bitte!!!!!!!!!!!!

Sunnyhome
04.11.2010, 15:35
Steffi, Du schreibst so Klasse. Man erlebt das Chaos förmlich live mit.

Bin schon auf die nächsten Storys gespannt.:kicher:

SteffiHAJ
04.11.2010, 16:18
Na gut, ein paar Zeilen noch vor der Hunderunde gehen noch…


Steffi, Du schreibst so Klasse. Man erlebt das Chaos förmlich live mit.

Bin schon auf die nächsten Storys gespannt.:kicher:


Ja, ja und das Chaos nimmt seinen Lauf. Mittlerweile hat Shadow jeden von uns mindesten einmal von den Füßen geholt. Umrennen und Beinstellen mit der Leine sind seine Spezialität. Wenn ihn der Hafer prickt und er zum Spielen auffordern möchte ist ihm auch so gar nicht klar wie weh Hundezähne in Armen oder dem Hintern tun.
Meine Mutter ist rücklings in den See geflogen danach hat sie Hunderunden, wenn auch nur als Begleitung, rundweg abgelehnt.
Meinen Vater hat er so heftig umgerannt, dass der mehrere Tage mit einem dicken Knie ausfiel.
Bei mir meinte er mal durchzustarten als ich nicht darauf gefasst war um mir angewandte Physik zu zeigen. Frage: „Wie viel Wärme verursacht wohl so eine 10m-Schleppleine?“ Antwort: „Für nackte Hände eindeutig zu viel!“
Die gleiche schmerzhafte Erfahrung hat Stefan mit seinen Achillesversen hinnehmen müssen. Denn wenn Shadow irgendwo hin will ist es ihm völlig Schnurz ob Körperteile seiner Familie im Weg sind...

Bis später
Steffi

Inge
04.11.2010, 16:39
komm gesund zurück,von der hunderunde:grin:

Petra
04.11.2010, 16:44
Auch wenns für euch bestimmt nicht immer lustig war. Ein wenig schmunzeln muss ich doch über deine Geschichten. Du erzählst so schön!

Hoff du hattest eine entspannte Hunderunde:bravo:

Daima
04.11.2010, 17:08
*puh**puh**puh* das wäre kein Hund für mich- Hut ab, ich bin gespannt, was du weiter berichten wirst.

SteffiHAJ
04.11.2010, 18:08
komm gesund zurück,von der hunderunde:grin:

Danke, er war ein Lamm *01* das war wirklich eine (für seine Verhältnisse) entspannte Runde.


Auch wenns für euch bestimmt nicht immer lustig war. Ein wenig schmunzeln muss ich doch über deine Geschichten. Du erzählst so schön!

Hoff du hattest eine entspannte Hunderunde:bravo:

Danke, es hilft mir auch sehr unsere Geschichte zu erzählen und eure Kommentare zu lesen. Lustig war es bis jetzt wirklich nicht immer, aber im Nachhinein sind viele Dinge nur noch halb so schlimm und schon fast komisch.

*puh**puh**puh* das wäre kein Hund für mich- Hut ab, ich bin gespannt, was du weiter berichten wirst.

Das weißt Du ja leider nicht so genau was sich aus einem solchen Vierbeiner entwickelt, wenn er dann erst Mal richtig angekommen ist.

Wir haben auch Momente gehabt, in denen wir Aufgeben in Erwägung gezogen haben und dann??? Wo geht der Süße dann hin, wer kümmert sich dann um ihn und gibt es überhaupt andere Menschen die ihm eine Chance geben.
Nein, wir müssen da jetzt durch und wir lieben ihn so wie er ist. Er ist unser Hund und wir werden das gemeinsam schaffen. Davon bin ich überzeugt, immer positiv bleiben ist das Motto :bravo:

Cornelia P.
04.11.2010, 18:15
Na gut, ein paar Zeilen noch vor der Hunderunde gehen noch…




Ja, ja und das Chaos nimmt seinen Lauf. Mittlerweile hat Shadow jeden von uns mindesten einmal von den Füßen geholt. Umrennen und Beinstellen mit der Leine sind seine Spezialität. Wenn ihn der Hafer prickt und er zum Spielen auffordern möchte ist ihm auch so gar nicht klar wie weh Hundezähne in Armen oder dem Hintern tun.
Meine Mutter ist rücklings in den See geflogen danach hat sie Hunderunden, wenn auch nur als Begleitung, rundweg abgelehnt.
Meinen Vater hat er so heftig umgerannt, dass der mehrere Tage mit einem dicken Knie ausfiel.
Bei mir meinte er mal durchzustarten als ich nicht darauf gefasst war um mir angewandte Physik zu zeigen. Frage: „Wie viel Wärme verursacht wohl so eine 10m-Schleppleine?“ Antwort: „Für nackte Hände eindeutig zu viel!“
Die gleiche schmerzhafte Erfahrung hat Stefan mit seinen Achillesversen hinnehmen müssen. Denn wenn Shadow irgendwo hin will ist es ihm völlig Schnurz ob Körperteile seiner Familie im Weg sind...

Bis später
Steffi

Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor........:kicher: Paul hat sich an der langen 5 Meter Leine einen Dreck um denjenigen geschert der daran hing. Extremes Verletzungsrisiko!!! *puh* Zum Glück bin ich groß und konnte Ihm einiges entgegensetzten. Es hat ca. 1/2 Jahr dauern bis bei uns eine richtig gute Bindung aufgebaut war. Das war ein sehr anstrengender, nervenraubender und Erfolgekrönter Weg. Von allem etwas. Tja, liebe Steffi da war ein Bild im Internet und ich habe nur gedacht: " Oh Shit, da ist MEIN HUND " So wie bei Dir. Also nicht verzweifeln. Hier werden Sie geholfen.

Caro u. Tahoe
04.11.2010, 19:15
Wir haben auch Momente gehabt, in denen wir Aufgeben in Erwägung gezogen haben und dann??? Wo geht der Süße dann hin, wer kümmert sich dann um ihn und gibt es überhaupt andere Menschen die ihm eine Chance geben.
Nein, wir müssen da jetzt durch und wir lieben ihn so wie er ist. Er ist unser Hund und wir werden das gemeinsam schaffen. Davon bin ich überzeugt, immer positiv bleiben ist das Motto :bravo:

Ich find dass super von Euch, ehrlich!!! Da hat der Schocki-Shadow aber ganz viel Glück gehabt dass Ihr Euch in sein Bild im Internet verliebt habt und diesen harzigen Weg mit ihm geht!!! Hut ab:bravo:

Petra
04.11.2010, 19:31
Ich find dass super von Euch, ehrlich!!! Da hat der Schocki-Shadow aber ganz viel Glück gehabt dass Ihr Euch in sein Bild im Internet verliebt habt und diesen harzigen Weg mit ihm geht!!! Hut ab:bravo:

Da kann ich mich dir nur anschliessen. Manch anderer hätte aufgegeben!

Gast
04.11.2010, 19:31
Sehr kurzweilig, deine Geschichte zu lesen :grin:

In vielem habe ich die Geschichte unserer Pepsi wieder gefunden, wenn auch nicht sooooo tempramentvoll.

Würde auch gerne lesen,wie es weiter geht

Lg
Andrea

SteffiHAJ
05.11.2010, 14:13
Dann mach ich mal weiter mit unserer kleinen Shadow-Geschichte.

Mittlerweile war dann auch Busters Urne angekommen, die hier versehentlich erst als Keksdose angeguckt wurde, sie ging halt nur nicht auf… Meine Eltern wollte das edle Stück doch tatsächlich im Garten vergraben, daraufhin musste ich ein Veto einlegen. Buster thront jetzt in der Vitrine hinter Shadows Körbchen und wacht über den kleinen Prinz Gaga, die Vorstellung gefällt mir viel besser als vergraben zwischen den Rabatten.
Ich muss ehrlich sagen, dass Shadow unser aller Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Martin Rütter und Cesar Millan bestimmen mittlerweile unser Fernsehprogramm. Wir saugen Tipps auf wie die Wüste Gobi einen Tropfen Wasser. Er ist das alles bestimmende Thema hier im Haus.
Aus unserem Hundeunterricht wurden nach zwei Stunden die „normalen“ in den nächst höheren Kurs versetzt, übrig blieb die Gagarunde, bestehend aus drei Labradoren bzw. einem Mix daraus. Lustig war die erste Stunde mit den Gagas, drei Hunde und drei Besitzer die auf ihnen hingen um sie zu disziplinieren, Stefan sah aus als hätte er beim Schlammcatchen mitgemacht.
Innerhalb kürzester Zeit war dann klar, dass bei uns mit unserer mittlerweile buddhistischen Ruhe eher nicht der Halter mit dem neurotischen Verhalten des Hundes in Zusammenhang zu bringen ist. Wir wollen ja auch nur einen Hund und keine Maschine. Aber warum ist dieser Hund so gaga??? Also wurde Shadow für einen Tag ins Boot-Camp unserer Hundetrainerin geschickt und raus kam der Hund ist zwar unglaublich niedlich aber blöd.
Na klasse, sieht toll aus ist aber hohl im Kopf, das war ernüchternd. Er kann eigentlich nichts, weder mit Menschen noch mit Hunden spielen, er versteht die Sprache seiner eigenen Art nicht. Darum läuft er auch ständig Gefahr von anderen Hunden gebissen zu werden, weil er einfach nicht kapiert wann Schluss ist, nicht nur das labitypische weitermachen wollen, bei Shadow geht es leider darüber hinaus. Wir kamen in einem seeehr langen Gespräch mit unserer Trainerin zu dem Schluss, dass Shadow wahrscheinlich irgendwo versteckt und eingesperrt gehalten wurde sodass er sich zu einem Kaspar Hauser entwickelt hat. Damit erklären sich dann auch viele Kleinigkeiten die wir vorher nicht so richtig einordnen konnten. Dieser Hund versucht fallende Blätter zu jagen, er kennt wahrscheinlich nicht viel. Wir müssen ihm seine Welt neu zeigen und ihm klar machen, alles keine große Sache, bleib einfach bei uns hier passiert dir nichts, wir passen auf dich auf und beschützen dich und andere Hunde sind da aber auch nicht wichtig. Desweiteren gab sie uns den Tipp mal einen Kastrationschip setzen zu lassen, weil ich Shadow im Moment nicht noch eine Kastration mit Vollnarkose und allem Tamtam antun möchte…und mir will ich das auch nicht antun.
Gesagt, getan Mitte Oktober bekam er eine vorbereitende Spritze die seinen Testosterenspiegel für ca. 4 Wochen senken sollte. Na ja, bei ihm hat sie kaum zwei Wochen gewirkt. Also waren wir am Dienstag nochmal beim Tierarzt eine neue Vorbereitungsspritze abholen und morgen bekommt er dann den Chip. Bitte Daumen drücken, dass das Ding wirkt und wir eine Kastration noch ein bisschen hinauszögern können.

Um seine immense Energie abzubauen geht Stefan jetzt mit ihm auf die Inliner (er läuft auf den Dingern, wie ich in Turnschuhen) solange es das Wetter zulässt. Da er ja an der Leine nicht wirklich vernünftig gehen kann traue ich mich nicht ihn ans Fahrrad zu nehmen, wie wir das bei Eis und Schnee machen weiß ich auch noch nicht, vielleicht habt ihr ja eine Idee?!?

Herzliche Grüße aus Hannover

Steffi

Caro u. Tahoe
05.11.2010, 15:28
Toll dass die Geschichte weitergeht*dreh*

Mit dem Kastrations-Chip haben wir übrigens sehr gute Erfahrungen gemacht und hier im Forum findest Du ausserdem ein paar Erfahrungsberichte.

Wegen dem Schnee. Ich weiss ja nicht wieviel Schnee Ihr bei Euch in der Gegend jeweils bekommt oder ob Ihr in fahrbarer Nähe einen Berg habt. Aber wenn ich mit meinen Hunden in den Tiefschnee gehe (hier bei uns ist dies im Winter eigentlich immer irgendwo möglich) sind die schon ordentlich ausgepowert.

Ansonsten kannst Du ja mal versuchen wie Prinz Gaga Nasenspielchen findet. Leckerchen verstecken oder Futterdummys suchen. Das macht auch herrlich müde!!!

Viel Spass noch und macht weiter so:bravo:

SteffiHAJ
05.11.2010, 16:08
@ Caro
Na ja, bei uns kann von Tiefschnee leider keine Rede sein, hier gibt es eher die Sorte Schneematsch. Berge haben wir auch nicht nur Hügel. Das Problem ist ja, dass er sooo unglaublich abgelenkt ist, dass er – wie Cornelias Paul– einen Sch… darauf gibt wer am anderen Ende der Leine hängt, eigentlich sind wir nur seine eingebaute Bremse, lästig und „leider“ auch nicht abzuschütteln. Ich traue mich dementsprechend auch nicht ihn von der Leine zu lassen. Der wäre sofort über alle (nicht vorhandenen) Berge.
Jaaa, schnüffeln findet Prinz Gaga toll. Er hat schon ein paar Mal eine Spur durch den Garten bekommen und am anderen Ende lag sein geliebtes Stück Ochsenschwanz. Dieses Spiel müssen wir aber im Moment aber auch erstmal einstellen. Wir haben seit ein paar Tagen einen Fuchs im Garten…
Mit dem Futterdummy haben wir auch schon geübt. Das war allerdings nicht so erfolgreich, nach zweimal werfen hat er mir die Mittelkralle gezeigt und ist in die andere Richtung losgetobt. Soll Mutti doch das Ding wiederholen, ich habe jetzt keine Zeit!
Ich habe seine Mahlzeit jetzt immer am Mann und für nett anglotzen und/oder brav bei Fuß gehen bekommt er Essen, das klappt seit ein paar Tagen ganz gut. Nach dem Motto – ohne Mutti muss ich jämmerlich verhungern und nur wenn ich nett bin gibt es was.
Wir sind ja schon auf die Idee gekommen ihm ein Laufband zu kaufen. Das ist zwar völlig bekloppt aber selbst unsere Trainerin hat gesagt:“Eigentlich ist das wirklich total bescheuert aber bei dem Hund ist das gar nicht so verkehrt!“
Er hat ja auch einen Rucksack und hat auch brav Wasserflaschen getragen, leider ist seine Rücksicht auf sich und andere stark unterentwickelt. Er hat sich selbst fast von den Pfoten geholt weil er am nächsten Baum hängen geblieben ist, von den blauen Flecken an meinen Beinen will ich gar nicht reden.
Wir machen aber weiter und aufgeben kommt nicht in Frage, irgendwann wird er mit sich und seiner Welt klarkommen…
Liebe Grüße

Steffi

Caro u. Tahoe
05.11.2010, 16:20
Also die Spurensache würde ich weiterverfolgen. Zumal Du ihn zum Fährten nicht ableinen musst. Du hast ja eine Trainerin, die kann Dir sicherlich den Fährtenaufbau erklären.

Ansonsten kann ich Dir diese Seite sehr empfehlen. Da sind viele Auslastungsideen drin beschrieben:
http://www.spass-mit-hund.de/

Was hier bei uns momentan sehr viel angeboten wir ist das Longiertraining. Anfangs war ich etwas skeptisch, aber nachdem ich mich etwas informiert hatte musste ich meine Meinung revidieren.
Hier z.B. ein tolles Video:
http://www.youtube.com/watch?v=OpQPFrZ-4d8

http://www.youtube.com/watch?v=rtDCl4cFO1Y&NR=1&feature=fvwp

Und hier noch eine informative Seite:
http://www.longiertraining.de/Website/Startseite.html

Du kannst bei Dir im Garten zum Beispiel einen Longierkreis aufbauen.

Noko & Sid
05.11.2010, 18:01
Tschuldige aber ich bin hier am lachen.
Toller Schreibstil



Das klingt teilweise sehr nach meinem Sid, der ist auch eine Dumpfbacke vor dem Herrn.

Wenn dein Wuff auch so auf Fressen steht dann geh über die Schiene. Bleib bei einem Trainer und zieh blos eine Linie durch, sonst kommt noch mehr Chaos dabei rum.
Geduld, Geduld und noch mehr Geduld ist von Nöten. Ich kann es nach vollziehn. Mein blöder Wuff kann nach 4,5 Jahren immer noch nicht vernümpftig an der Leine laufen kann oder er holt einen von den Füßen, weil da ein noch blöderer Vogel hockt der beim anbellen einfach nicht weg fliegen will.

Ich würde ihn vielleicht nur nicht zuviel laufen lassen oder Bällchen schmeißen, das kann ihn noch mehr hoch puschen und du willst ihn ja runter fahren.
Ich mache mit meinem "Entspannungsmassagen". Die genießt er und man merkt das er entspannter und ruhiger wird. Wichtig ist auch eine ruhige Umgebung. Wenn ich besuch habe dann ist meiner auf 210 und überall und nirgends.

helaaf
05.11.2010, 21:31
...der Hammer..........weiterschreiben.......büddeee

Cornelia P.
06.11.2010, 22:43
Liebe Steffi. Ich habe nur meine Erfahrung mit Paul. Aber die war Bildlich gesehen ganz schön teuer. Also was hab ich gelernt. Ein Labrador ist kein Hund der in seinem neuen Zuhause gleich ankommt. Der braucht wirklich 1/2 Jahr dafür in seinem neuen Leben komplett angekommen zu sein. Da konnte ich noch so toll Hundeschule machen. Das kam nicht ernsthaft bei Ihm an. Heute nach 9 Monaten sieht das zum Glück ganz anders aus. Ich glaube Paul zweifelt heute nicht mehr daran, dass er weitergegeben wird. Hier ist jetzt sein Leben und das bleibt auch so.

Shadow ist jetzt 1 3/4 Jahre alt wenn ich mich nicht irre. Klar ist der noch GaGa. Ändert sich mit dem älter werden. Und eins glaube ich ganz fest: Blöd ist der bestimmt nicht._drück:_
So jetzt lese ich nochmal genau was Du in den letzten 2 Tagen geschrieben hast. Habs nur überflogen.......

Cornelia P.
06.11.2010, 22:59
So habs nochmal laannggssaaaam durchgelesen. Ich brauchte bei Paul immer einen Handschuh auf der rechten Hand. (habe einen Fahrradhandschuh genommen weil der teilweise abgepostert ist) Er hatte die ganze Zeit immer ein Geschirr und die 5 Meterleine. Ich wollte Ihn nicht an das Halsband nehmen. Ich lehnte das total ab. Er ging auf alles und jeden los. Und viele Dinge kannte er garnicht. Mittlerweile kann ich an Pferdekoppeln vorbei gehen ohne irgendetwas passiert. Da war ich aber auch immer hinterher, dass der mir blos kein Pferd erschrickt. Ich hatte immer die Vollpanik davor was ist wenn so ein Pferd mal Panik vor einem randalierenden Hund hat. Also Du siehst es wird alles gut werden. Die Zeit macht es und die Konsequenz. Wenn was nicht klappt habe ich mir gesagt der stete Tropfen höhlt den Stein oder anders mein Dickkopf ist stärker:kicher:Und er geht jetzt 1a an Halsband und normaler Leine. Ein Traum. Hätte ich das mal früher gemacht. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass mein Hund das so macht. Freilauf ohne Leine mache ich natürlich auch

So jetzt gehe ich schlafen. GUTE NACHT IHR LIEBEN

SteffiHAJ
08.11.2010, 16:15
Hallo ihr Lieben,

ich hatte in den letzten Tagen leider gar keine Zeit um zu lesen und schon gar nicht um zu schreiben.

Also erstmal ganz lieben Dank für eure Tipps und die moralische Unterstützung, das hilft mir wirklich sehr.

Seit Samstag hat „Prinz Gaga“ seinen Chip und wir drücken ganz fest die Daumen, dass das Ding funktioniert.

Gestern durften wir (natürlich nur als Zuschauer)an einer Fortgeschrittenen-Hundestunde teilnehmen. Erste Amtshandlung von Shadow war das Anpinkeln der Parkhauswand…wie gut, dass niemand in der Nähe war. **rot** Dann mussten wir am verkaufsoffenen Sonntag quer durch eine Einkaufspassage - er hätte gerne jede Säule markiert, wir haben ihn mit Mühe und Not davon abhalten können. Ich hatte ja schon Sorge, Shadow könnte im vorbeigehen an die Kleiderständer von Stefans Herrenausstatter pinkeln, hat er aber Gott sei Dank nicht.

Dann noch quer durch die Stadt – Hunde – Menschen mit Kleinkindern – Kinderwagen und noch mehr Hunde, er war ohne Frage sehr nervös und zappelig, hat es aber ganz gut gemeistert.

Wir haben uns dann vorm Hauptbahnhof mit der Hundegruppe getroffen und er hat natürlich gepöbelt wie ein Großer. Es waren zwei große Schäferhunde dabei, denen er gerne mal „Guten Tag“ gesagt hätte. Die Besitzerin hatte schon Angst der Pöbelkönig könnte ihren beiden zu nahe kommen und sie könne dann auch nicht garantieren, dass diese beiden „Schutzhunde“ die Ruhe behalten. Hallo!!! Wir haben den Pöbler nicht erst seit gestern, der bleibt auch pöbelnd an unserer Seite, wir sind ja nicht lebensmüde und wollen auch nicht zusehen, wie er sich selbst ins Unglück stürzt. Ich gebe zu, ein bisschen neidisch gewesen zu sein, als alle Hunde brav saßen und ihre Besitzer in der Gegend rumgelaufen sind. Ich weiß, dass Shadow das auch irgendwann kann, es wird halt nur noch dauern.

Er hat die Stunde für seine Verhältnisse sehr gut überstanden. Nach ein paar Minuten konnte er uns anglotzen und entspannt vor uns sitzen, ohne zu zerren und zu pöbeln. Ich war sehr stolz als unsere Trainerin ihn gelobt hat.
Wir haben jetzt besprochen, dass wir mal eine Einzelstunde nehmen um ihm Mantrailing vorzustellen. Vielleicht kann Shadow das, wir müssen erstmal was machen wo es nicht so auf die Mensch-Hund-Beziehung ankommt.
Wir hatten nie einen intelligenteren Hund als Shadow, dafür hat er an anderer Stelle erhebliche Defizite. Wir bleiben dran, wir werden mit viel Liebe und Konsequenz daran arbeiten, dass er seine Unruhe verliert und lernt, dass die Welt auch ein ganz beschaulicher Ort sein kann und man nicht ständig nervös in der Gegend rumzappeln muss. Bis dahin seid euch sicher, dass ich immer mal wieder eine Shadow-Geschichte schreiben werde, die gehen uns in naher Zukunft sicher nicht aus.
Nochmal, vielen Dank für eure Unterstützung!

Herzliche Grüße aus Hannover

Steffi

Caro u. Tahoe
09.11.2010, 09:13
Hey Steffi, ich finds gut dass Prinz Gaga nun gechipt ist. Aber bitte nicht erschrecken: Bei uns waren die ersten 3 Wochen nach Einsetzen des Chips einfach fürchterlich. Erstverschlimmerung nennt sich dass*puh*

Aber nachdem wir diese 3 Wochen überstanden hatten war das Resultat wirklich top:bravo:

Berichte doch weiter!!*dreh*

helaaf
09.11.2010, 09:43
...bin sehr gespannt, und drücke die Daumen...

SteffiHAJ
09.11.2010, 13:49
... Aber bitte nicht erschrecken: Bei uns waren die ersten 3 Wochen nach Einsetzen des Chips einfach fürchterlich. Erstverschlimmerung nennt sich dass*puh*...

Hi Caro, deshalb hat Shadow vorher ja diese zwei Spritzen mit einem Testosteron-Antagonisten bekommen. Bei anderen Hunden hält so eine Spritze 4 Wochen, bei ihm leider nur zwei. Nach der ersten Spritze hat er sich in der Tat benommen wie die Ausgeburt der Hölle, ich habe ihm ständig gedroht Hundedöner aus ihm zu machen, das hat ihn leider gar nicht beeindruckt.
In der Tierklinik in Hannover machen die das nur noch so, damit der Spiegel gleich im Keller ist wenn der Chip gesetzt wird, so gibt es nicht diese lange Zeit der Verschlimmerung. Dafür bin ich den Ärzten auch sehr dankbar, weil ich nicht sicher bin, ob wir ihn drei Wochen vollbekloppt ertragen hätten.

Er ist gestern übrigens vorbildlich an der kurzen Leine gelaufen. Ich war mächtig stolz und hätte heulen können vor Glück!

Na gut, bis auf den einen kleinen Zwischenfall mit dem schwarzen Flokati (Hund ohne Anfang und Ende aus der Nachbarschaft). Er hat diesen Hund gesehen und beim Überqueren der Straße, vor lauter Aufregung und Frust, dass er nicht hin durfte seinen Schwanz gejagt. Das sah sehr lustig aus und war auch ganz niedlich, darum zählt das eigentlich nicht...habe ich beschlossen. Mit unserer Trainerin ist auf jedenfall schonmal abgesprochen, dass er nächstes Jahr eine Begleithundeprüfung ablegen muss, wenn er so weiter macht :grin:

Herzliche Grüße aus Hannover ich berichte bestimmt weiter...

Steffi

Kerstin
09.11.2010, 18:01
Luca in braun sage ich, wenn ich das so lese ...
So war mein Racker auch im Anfang , wobei ich nicht sagen kann, dass er blöd ist im Gegenteil, er ist zu intelligent.

Nach dem Hormonchip und allen Varianten der Leinenführung (wir haben alles durch, Leine, HB, Halti, Geschirr ) ist er aber heute annähnernd ein ruhiger und gelassener Vertreter seiner Rasse.

Es sei denn, er sieht seine Lieblingsmenschen , dann ist er auch völlig gaga.

Also der Hormonchip bewirkt schon viel, auch danach ...wir haben nämlich keine neuen .

SteffiHAJ
14.11.2010, 17:53
Ich hatte ja heute früh schon ein ganz komisches Gefühl, als ich mich auf den Weg zu unserer Hunderunde gemacht habe…hätte ich bloß darauf gehört.

Wir sind früh losmarschiert und ich hatte den Eindruck sämtliche Hunde Hannovers sind auf der Straße, dem ist Shadow aber leider noch nicht gewachsen. In dem Moment hab ich schon überlegt, hier unbedingt nochmal genau nach Leinenpöbelei zu suchen.

So laufen wir also am Kanal, als ich am Ufer einen mittlegroßen Hund ohne Leine sehe und denke noch, da lassen wir jetzt schön Platz und gehen dann gemütlich hinterher. Dem anderen Frauchen hab ich meinen Plan zugerufen und nach kurzem Warten sind wir dann hinterher. Blöd, hätte ich bloß die andere Richtung genommen!!!
Nach kurzer Zeit hatten wir die beiden fast eingeholt und meine Hoffnung war, dass sie ihren Hund im Griff hat, hatte sie leider nicht. Frauchen lässt ihren Hund von der Leine und nach kürzester Zeit hatten wir eine „schöne“ Prügelei.
Als wir die beiden dann voneinander getrennt hatten war klar wer wieder eingesteckt hat… natürlich Shadow!
Erst hab ich nur eine kleine Schmarre auf seiner Stirn gesehen und während ich noch suche läuft mir schon sein Blut über den Ärmel. Verdammter Mist, da fehlte ein ordentliches Stück von seinem Ohr und das Blut lief wie verrückt. Also: Hund festhalten, Stefan anrufen damit er uns abholt, mit der Hundebesitzerin die Telefonnummern getauscht und die Nerven nicht verlieren, jetzt nur nicht die Nerven verlieren, schnell die Tierärztin informiert und ab in die Praxis.
Shadow bekam eine Vollnarkose und es musste noch ein Stück vom Ohr weg. Wir haben 1,5 Stunden gewartet und unseren völlig wackeligen Hund nach Hause gebracht. Auf dem Rückweg haben wir gleich die andere Hundebesitzerin angerufen und ihr mitgeteilt, dass das ein sauteurerer Sonntagmorgen-Spaziergang war. Sie hat aber gleich gesagt, wie leid ihr der Vorfall tut und sie die Rechnung tragen wird. Leider wächst Shadows Ohr aber davon auch nicht mehr nach.
Ich mache mir riesige Vorwürfe und könnte nur heulen. Warum bin ich nur da langgegangen, warum hab ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört und überhaupt, hätte ich irgendwas besser oder anders machen können?
Dann hätte Prinz Gaga jetzt noch zwei ganze Ohren und müsste nicht wieder mit dem blöden Trichter durch die Gegend laufen. Stefan und meine Eltern haben zwar gesagt, dass ich keine Schuld habe, Vorwürfe mache ich mir trotzdem.
Für Shadow wird dieser Vorfall hoffentlich keine Nachwirkungen haben und für mich hoffentlich auch nicht… Naja, Hunderunden sind für die nächsten drei Tage ärztlich untersagt. In dieser Zeit können wir uns beide ein bisschen beruhigen und dann wird das schon werden, wir sind ja hart im Nehmen.*blau*

Herzliche Grüße aus Hannover

Steffi

anka3.4.09
14.11.2010, 18:06
Oh,der arme Shadow.

Ich drück euch die Daumen das alles schnell verheilt._drück:_

helaaf
14.11.2010, 18:16
...du lieber Himmel.....ganz liebe gute Besserung....

...das hat mich an ein so ähnliches Erlebnis erinnert nur mein Mann war 400 km weit weg, ich allein mit den anderen auf dem Feld und Dustin fehlte ebenfalls ein Stück des Ohrs....ich weiß genau wie Du Dich fühlst......als mein kleiner gut versorgt war, habe ich nur geweint und war fertig mit den Nerven. Dustin hat meine Tränen weg gelutscht und dann ging es wieder besser...

Mach bitte mal ein Foto wenn das Ohr wieder frei sit und man das sehen kann....*01*

Klara&Major
14.11.2010, 19:08
Mach dir keine Vorwürfe, sowas ahnt doch niemand. Ich kann mir vorstellen, was das für ein Schock gewesen ist...

Knuddel deine Knalltüte mal ordentlich durch.

Gast
14.11.2010, 22:03
Also ich glaube bei Euch wird es nicht langweilig. Gute Besserung dem Armen und Dir weiterhin gute Nerven. Denk dran am Ende wird man immer belohnt!

Cornelia P.
31.08.2011, 13:49
Ich möchte schon gerne wissen wie es weitergegangen ist..... Bitte

Lenny
31.08.2011, 14:11
Ich möchte schon gerne wissen wie es weitergegangen ist..... Bitte

27.12.2010 17:14 Letzte Aktivität :i380:

Inge
31.08.2011, 14:29
stimmt.
jetzt ,wo du es schreibst...

schade.
ich fand es sehr spannend ihre beiträge zu lesen.
sie schreibt so, dass man immer weiter lesen möchte.

StefanHAJ
12.03.2013, 17:46
Hallo da sind wir wieder,

seit dem letzten Post von Steffi ist ja etwas Zeit vergangen, aber auch einiges passiert.

Shadows Ohr ist gut verheilt und ihm geht es gut.
Um in Erziehungsfragen weiter zu kommen, haben wir vor zwei Jahren die Hundeschule gewechselt und müssen jetzt zwar etwas länger fahren, dafür haben wir in der Erziehung so viel gelernt, dass es sich allemal lohnt.
Wiltrud ist super im Umgang mit schwierigen Fällen und Shadow hat sich toll entwickelt.
Wir haben sogar schon bei einer Vorführung beim Herbstfestival mitgewirkt. Nichts großes, aber vor vielen Zuschauern muss man ja auch erst einmal konzentriert sein. Hat er gut gemacht. :)

Wir haben in den letzten beiden Jahren auch viel an der Beziehung gearbeitet - Stichtwort: gegenseitiges Vertrauen.
Steffi macht es noch nicht so gern, aber ich lasse ihn jetzt - da wo ich ein gutes Gefühl habe - regelmäßig auch ganz von der Leine.
Mit der Hundepfeife klappt es wirklich gut.

Was gibt es noch zu berichten?
Zu Ostern geht es für einige Tage nach Sylt. Mal sehen, wie er das Salzwasser findet...
Dann hat er auch Gelegenheit, etwas von seinen 38 Kilo wieder loszuwerden.
Wir füttern mittlerweile Fleisch (Barfen wäre zuviel gesagt) und geben kaum Leckerlies.
Trotzdem nimmt er nicht ab.
Falls jemand eine Idee hat, kann er sie gern bei uns loswerden. :)

Ansonsten ist Shadow ein echter Wildfang - nach wie vor.
Sein bester Kumpel ist jetzt Diego, der Rhodesian Ridgeback zwei Straßen weiter.
Die haben sich immer an der Leine angefletscht, bis wir sie mal losgemacht haben.
Kurz geschnuppert, Diego die Führung überlassen und alles war gut. Gut, dass Shadow keine Dominanz zeigt.

Das war es erst einmal für heute.

Bis bald, viele Grüße

Stefan

vovve
12.03.2013, 18:25
Fein, dass sich schon so vieles so positiv entwickelt hat. Ich denke, Beziehungsarbeit ist das, was am meisten Früchte trägt. Das ist die beste Basis für ein Mensch-Hund-Team überhaupt.

Was füttert ihr denn außer dem Fleisch? Und wieviel Fleisch ist es in der Regel? Ist es roh oder gekocht?

StefanHAJ
12.03.2013, 19:06
Wir füttern 2mal am Tag jeweils ca. 250g frisches Fleisch (Rind, Pansen, Blättermagen) oder gekochtes Huhn.
Dazu kommt in den Napf meistens etwas von dem Rübenmix von Lunderland oder gekochte Zucchini, Brokkoli oder ähnliches.

Darüber gibt es eine halbe Tasse Fencheltee, weil er etwas magenempfindlich ist und etwas Wasser - er trinkt kaum.

Wenn er auf Kommandos hört, bekommt er ab und an mal zwei oder drei Stück Platinum zur Belohnung.

Wo steckt hier der Fehler?
Das Kastraten mit dem Gewicht anfällig sind, wussten wir. Aber SOO anfällig?

Gruß, Stefan

vovve
12.03.2013, 19:24
Von der Futtermenge her klingt das gar nicht so üppig. Wollt ihr es nicht einmal probieren, statt der Lunderland-Flocken einfach frische Pampe dazuzugeben? Da wisst ihr genau, was drin ist und könnt die Menge besser anpassen. Zucchini, Mähren & Co sind im Mixer wirklich im Nu geraspelt - und helfen bei der Gewichtsreduzierung.

StefanHAJ
12.03.2013, 19:31
Es ist es auf jeden Fall wert einmal ausprobiert zu werden. :)

Viele Grüße, Stefan

vovve
12.03.2013, 19:32
Es ist es auf jeden Fall wert einmal ausprobiert zu werden. :)

:bravo:_drück:_

Scout&Simone
12.03.2013, 20:04
hmmm, 500g Fleisch finde ich aber schon recht üppig...

Die Lunderland-Rübenmix-Flocken sind super gut!!!

Ich bin nur BARF-Leihe... aber ist nur Fleisch und Gemüse nicht viel zu viel Protein? Wäre es nicht besser Kohlenhydrate dazu zu geben, vielleicht wird er dann ein bisschen ruhiger?

StefanHAJ
12.03.2013, 21:54
500 Gramm über den Tag finde ich noch O.K.

Die Flocken werden wir jetzt auf 2mal die Woche reduzieren und nur frisch püriertes Gemüse zugeben.
Wir versuchen weniger Fruchtzucker zuzugeben. Möhren beispielsweise, sind laut unserem TA nicht so gut, weil sie viel Fruchtzucker enthalten.

Kohlehydrate geben wir absichtlich nicht viel dazu, weil er es nicht gut verträgt und das natürlich am meisten "hängen" bleibt.

Ruhiger muss er mittlerweile nicht mehr werden. Er hat sich eingelebt und ist durch das Training deutlich gehorsamer und ruhiger geworden. :)

Viele Grüße, Stefan

StefanHAJ
12.03.2013, 22:13
Ich habe noch eine Frage:

Wir sind ja zu Ostern für 5 Tage auf Sylt.

Was sind Eure Erfahrungen bzgl. Futtermitnahme?
Wir überlegen, ob wir von Lunderland Dosen mitnehmen.

Viele Grüße, Stefan

biko
12.03.2013, 22:18
Stefan, ist Shadow denn wirklich zu dick? Wie groß ist er? Stell doch mal ein Foto ein.

Habt ihr auf Sylt eine Ferienwohnung? Wir barfen im Urlaub immer weiter. Wir nehmen frisches Fleisch, also tiefgekühlt, mit und Gemüse usw. gibt es dann vor Ort frisch dazu.

Scout&Simone
12.03.2013, 22:29
hmmm, wenn Du ihn zu dick findest, dann würde ich die Menge runterfahren, aber das kannst nur Du beurteilen.
Wie groß und wie schwer ist Shadow denn?

Ich füttere abends pures Fleisch (Dose) mit Reis und Gemüse (frisch oder Lunderlandflocken) -am Morgen gibt es bei uns TroFu-... und da ich mit dem TK-Fleisch so meine Mühe habe *puh* gibt es bei uns reine Fleischdosen. Hier habe ich schon einige probiert, aber an die Lunderlanddosen kommt m.M. keine Dose ran. Die sind einfach super.

nicki
13.03.2013, 08:14
Georg ist auch kastriert und hat jetzt 38 kg und ein bisschen zu mopsig. Er hat jetzt 2 kg abgenommen. Für ihn sind 500 g Fleisch zu viel. Er bekommt 2 x 200 g und mehr Gemüsepüree und Hüttenkäse oder Magerquark. Als Lekkerlies gibts getrocknete Lunge (die hat keine Kalorien und Harzer Roller). Er bekommt wenig Rind und mehr Geflügelfleisch (ohne Haut). So klappt das ganz gut. Und einen fleischfreien Tag (da gibts dann Reisflocken, Gemüse und Ei).

Rick
13.03.2013, 09:13
Wir geben auch 2x200gr. Fleisch und durch Eddys Allergien gibt es bei uns nur Gemüsepamps dazu, achso und je 4 gr. gutes Öl :grin:.
Als Leckerchen gibt es bei uns auch nur kleingeschnittene, getrocknete Lunge und 1 Banane am Tag, wegen der Kohlenhydrate *ja*.

So haben wir geschafft Eddys Gewicht nach der Kastration, er wurde erst mit 8 Jahren kastriert, bei ca. 32 kg zu halten.

Gerade beim Frischfüttern mussten wir auch einige Zeit probieren um die richtige Futtermenge zu finden.

Achso .... Das Futterhaus in Tinnum auf Sylt hat tiefgefrorenes Fleisch,dort haben wir auch mal geholt, als wir spontan ne Woche verlängert hatten. Ansonsten nehmen wir immer genug Fleisch tiefgefroren mit, bisher hatten wir in den FeWos immer Tiefkühlschränke bzw. TK-Fächer drin. Immer genügend Platz für 14 Tage Futti :i73:.

Ich drück euch die Daumen, das ihr sein "Gewichtsproblem" bald in den Griff bekommt und viel Spass auf meiner Lieblingsinsel

StefanHAJ
13.03.2013, 11:20
Wir werden die Leckerlies am besten mal wechseln. Lunge erscheint uns eine gute Sache.
Dann reduzieren wir das Futter auf 2mal 200g plus Gemüsepampe.
Magerquark und ein fleischfreier Tag sind auch eine gute Idee.

Und für Sylt wollen wir jetzt mal das Dosenfleisch von Lunderland, bzw. Boos ausprobieren.
Es lässt sich gut transportieren, aufbewahren und dosieren. Hat jemand Erfahrung damit?

Mit seinen derzeit 38kg hat Shadow eine Höhe von 58cm.

Ich wollte auch Bilder hier einstellen, aber das funktioniert nicht, oder ich habe den Trick noch nicht heraus bekommen.

Viele Grüße, Stefan

Kerstin
13.03.2013, 11:25
38 kg sind meist schon zuviel bei der Risthöhe...ich kenne das Problem- zur Zeit machen wir auch mal wieder FDH ...Luca bekommt normal auch 500 g Barf plus Gemüse /Obst etc. Jetzt aber mal nur die Hälfte, da er im Winter nicht schwimmen gehen darf und sich daher etwas zu wenig bewegt. Mit 38 kg sieht er mir auch zu mopsig aus , wir versuchen immer so auf 34 /35 kg zu gehen.... vor allem wegen seiner Gelenke.Ist bei einem Labbi mit dem Blick * Fütter mich * ja auch nicht immer einfach...

vovve
13.03.2013, 12:34
Ich wollte auch Bilder hier einstellen, aber das funktioniert nicht, oder ich habe den Trick noch nicht heraus bekommen.
Schau HIER (http://retriever-pfotenfreunde.de/showthread.php/7275-Bilder-ins-Forum-stellen-mit-666kb-com), da ist eine Anleitung zum Bilderhochladen. Ich bin neugierig auf Shadow :i73:.

StefanHAJ
13.03.2013, 12:39
Danke für die Hilfe, dann probiere ich es mal:

Einmal dieser Winter und einmal vorletzter Sommer.

http://666kb.com/i/ccbfwokczfiqxcfz7.jpg

http://666kb.com/i/ccbfxu8p0e2ler203.jpg

Viele Grüße, Stefan

vovve
13.03.2013, 12:40
Hui, das ist ein süßer Kerl. Und bildhübsch. Hat er wirklich zuviel auf den Rippen, das sehe ich auf den Bildern gar nicht so.

StefanHAJ
13.03.2013, 12:44
Dankeschön :)

Das Winterbild ist jünger, da kommt er seinem aktuellen Gewicht schon näher.
Auf dem Sommer-Bild ist er tatsächlich noch schlanker.

Und jetzt da ich weiß wie man Fotos hoch lädt, gibt es demnächst auch mal aktuelles Material. *jo*

vovve
13.03.2013, 13:02
Und jetzt da ich weiß wie man Fotos hoch lädt, gibt es demnächst auch mal aktuelles Material. *jo*
:bravo:

hopsi1981
13.03.2013, 13:21
Ui, das ist wirklich ein hübscher Bursche. Aber da ich ja eher der Verfechter der schlanken Labbis bin, gefällt er mir persönlich auf dem Sommer-Foto besser.

Spike hat bei einer Schulterhöhe von 60,5 cm ein Gewicht von 30 bis 31 kg. Er bekommt morgens 150 gr Bestes Futter Fellow und abends 250 gr Fleisch + 150 gr Obst/Gemüse-Pampe, manchmal dazu noch Magerquark oder Hüttenkäse. Er ist auch kastriert aber hat nach der Kastra nie zugenommen. *dreh*

StefanHAJ
13.03.2013, 13:41
Ich sehe schon, wir müssen ein wenig reduziert füttern.
Schlank ist er uns auch lieber, ihm tut es auch gut.

Ach ja, habe noch eins in seiner Autobox gefunden:

http://666kb.com/i/ccbhitz05m4juirc3.jpg

Kerstin
13.03.2013, 15:34
Aber glänzen tut er schön :-) Wie poliert...

StefanHAJ
30.03.2013, 20:25
Soooo, jetzt mal ein aktuelles Bild von der Insel.

http://666kb.com/i/cct056qvlh3we6owz.jpg

Es ist total unkompliziert in der Nebensaison und jeder zweite Urlauber hat hier einen Hund dabei.

StefanHAJ
06.07.2013, 11:16
So, hier mal ein aktuelles Foto.
Shadow wiegt mittlerweile 34 kg. :bravo:
Zweimal täglich 200 g Lunderland plus jeweils ein viertel Salatkopf. Zum Nachtisch eine halbe Banane.

Wenn wir ihn bei 34 kg halten, sind wir zufrieden.

http://666kb.com/i/cfjxgi07t5dxlxkyt.jpg


Liebe Grüße
Stefan & Steffi

Caro u. Tahoe
08.07.2013, 10:01
Ein wirklich toller Bursche Dein Shadow_h*

vovve
08.07.2013, 10:04
Shadow schaut richtig gut und fröhlich aus! :bravo: